Welt-COPD-Tag 2020: Jetzt den Rauchstopp angehen

18.11.2020  - Der diesjährige Welt-COPD-Tag steht ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Studien zeigen, dass Menschen, die an COPD (engl.: Chronic Obstructive Pulmonary Disease) erkrankt sind, ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung haben.

Für sie und alle, die an anderen chronischen Krankheiten leiden oder zu einer der Risikogruppen für einen schweren Verlauf gehören, ist das Einhalten von Vorsichtsmaßnahmen vor einer Infektion deshalb ganz besonders wichtig.

Betroffene wissen häufig nichts von Erkrankung

Eine COPD lässt sich zwar nicht heilen, ihr Fortschreiten jedoch bremsen und die Symptome lindern. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist der Rauchstopp. Denn Tabakkonsum ist der Hauptrisikofaktor für die Entstehung von COPD.

Weil eine COPD schleichend beginnt und vor allem im Anfangsstadium häufig übersehen oder als „Raucherhusten“ verharmlost wird, wissen die Betroffenen häufig selbst nichts von ihrer Erkrankung. Was mit chronischem Husten und vermehrtem Auswurf beginnt, kann in einem späteren Stadium der Erkrankung Atemnot, erhebliche Leistungsminderungen und lebensbedrohliche Krankheitsschübe zur Folge haben. In der schwersten Form einer COPD sind die Patientinnen und Patienten chronisch mit Sauerstoff unterversorgt.

Auch rauchfrei-Lotse Meikel ist an COPD erkrankt. In einem kurzen Interview gibt er uns einen Einblick in seinen Alltag.

Rauchstopp: wann, wenn nicht jetzt?

Es gibt viele Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören. Mit der Viruserkrankung COVID-19, die Menschen mit – durch das Rauchen verursachten – chronischen Krankheiten härter trifft, ist ein weiterer dazu gekommen.

Nutzen Sie jetzt die Chance auf einen Neuanfang als Nichtraucherin oder Nichtraucher und informieren Sie sich über unsere qualitätsgeprüften Rauchstopp-Angebote:

  • Telefonische Beratung zur Rauchentwöhnung unter der kostenlosen Rufnummer 0 800 8 31 31 31
  • Online-Ausstiegsprogramm auf www.rauchfrei-info.de: Infos, Tipps und tägliche E-Mail. Ergänzt wird das Online-Ausstiegsprogramm durch die Möglichkeit einer persönlichen Unterstützung und Beratung durch die rauchfrei-Lotsen, die beim Rauchstopp online begleiten.
  • START-Paket zum Nichtrauchen mit der Broschüre „Ja, ich werde rauchfrei“, einem „Kalender für die ersten 100 Tage“, einem Stressball und anderen hilfreichen Materialien.

Kostenlose Bestellung über:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
50819 Köln
Fax: 0221/8992257
E-Mail: order@bzga.de

Das Merkblatt „Informationen für chronisch kranke Menschen“ informiert über Vorsichtsmaßnahmen vor einer Ansteckung mit dem SARS-CoV -2-Virus und gibt Verhaltens- und Hygienetipps.

Mehr über den Zusammenhang zwischen Rauchen und COPD erfahren Sie in einem Faktenblatt