Zigarren & Zigarillos

Zigarrenrauchen - ein häufig unterschätztes Gesundheitsrisiko

Alle Formen des Tabakkonsums sind gesundheitsschädlich, das Gesundheitsrisiko von Zigarren und Zigarillos wird jedoch häufig unterschätzt. Dabei ist die Gefahr, an einer Krebsart im Rachenraum zu erkranken, für Zigarrenrauchende höher als für Zigarettenrauchende. Denn der Rauch von Zigarren und Zigarillos verbleibt länger im Mundraum und kann so an Gaumen, Rachen, Zahnfleisch und Zunge Tumoren verursachen. Nach Untersuchungen der American Lung Association haben Zigarrenrauchende ein doppelt so hohes Risiko an Krebs im Mundraum zu erkranken wie Nichtraucherinnen und Nichtraucher.

Über die Mundschleimhaut und den Speichel gelangen zudem krebserregende Stoffe in den Körper und können zu Tumoren im Verdauungssystem und in der Blase führen. Auch die Speiseröhre ist häufig betroffen.

Genau wie Zigaretten enthalten auch Zigarren Nikotin, jenen Wirkstoff also, der für die körperliche Abhängigkeit von Tabakprodukten verantwortlich ist.

Wenn der Zigarrenrauch inhaliert wird, gelangt das Nikotin in die Lunge - auf die gleiche Weise und genau so schnell wie beim Rauchen einer Zigarette. Beim sogennanten "Paffen" - hierbei wird der Zigarrenrauch nicht eingeatmet, sondern im Mund bewegt und dann ausgeblasen - wird das Nikotin über die Mundschleimhaut aufgenommen.

Nikotin macht abhängig, ganz gleich wie und über welches Tabakprodukt es in den Körper gelangt.
Zigarrenkonsum erhöht auch das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle

In Studien über die Gesundheitsschädlichkeit von Zigarren wurden oft nur Männer einbezogen, da die Konsumenten meist männlich sind. Diese Untersuchungen ergaben unter anderem, dass Menschen, die den Zigarrenrauch im Mund belassen statt ihn einzuatmen, zwar ein niedrigeres Bronchial- und Lungenkrebsrisiko haben als Zigarettenrauchende. Dennoch entwickeln sie mehr als viermal so häufig Lungenkrebs wie Nichtrauchende. Zudem haben sie ein um 69 Prozent höheres Herzinfarktrisiko und ein um 62 Prozent höheres Schlaganfallrisiko.

Quellen

International Journal of Epidemiology
ije.oxfordjournals.org/content/32/5/802.full

Auch interessant

Links

Cigar Smoking
American Cancer Society, 2009

Smoking and Tobacco Control Monographs
U.S. National Institutes of Health

Pipe and cigar smoking and major cardiovascular events, cancer incidence and all-cause mortality in middle-aged British men 
International Journal of Epidemiology

Cigars: Health Effects and Trends
U.S. National Institutes of Health