Tipps zum Weltnichtrauchertag 2018

Rauchen und Herzgesundheit: 10 interessante Fakten

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass etwa 12 Prozent aller weltweiten Herztode auf das Rauchen zurückzuführen sind. Vielen Raucherinnen und Rauchern ist dieses Risiko nicht bewusst und die wenigsten wissen, dass bereits ab einer Zigarette pro Tag die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung am Herzen zunimmt. Rund um den diesjährigen Weltnichtrauchertag 2018 (Motto: „Pass auf, an wen du dein Herz verlierst“) informieren wir an dieser Stelle über das Thema „Rauchen und Herzgesundheit“ und geben Tipps für den Rauchstopp. 

hier geht's zu den Fakten


Bewegung hilft beim Rauchstopp

Rauchen schadet dem Herz, Bewegungsmangel ebenfalls. Aber es gibt einen weiteren Zusammenhang zwischen dem Rauchen und Bewegung: Regelmäßige Bewegung hilft nämlich beim Rauchstopp. Erste Effekte zeigen sich schon bei kurzen Spaziergängen: Entzugserscheinungen werden reduziert. Außerdem fühlt man sich insgesamt ausgeglichener und kann den Stress, den ein Rauchstopp manchmal mit sich bringt, in körperliche Aktivität umsetzen – und dadurch besser abbauen.

lesen Sie hier die Bewegungstipps


Rauchstopp und Ernährung

Was (Nicht-)Rauchen mit Ernährung zu tun hat? So einiges. Denken wir nur an die typischen Vorsätze zu Neujahr: „Mit dem Rauchen aufhören" und „Gesündere Ernährung" gehören zu den häufigsten Verhaltensänderungen, die Menschen sich vornehmen. Und: Nach einem geglückten Rauchstopp wird Ernährung auch so manches Mal zum Thema–vorallem dann wenn der Zeiger der Waage etwas weiter nach rechts ausschlägt. Andere wiederum machen sich bereits vor dem Rauchstopp Gedanken über eine mögliche Gewichtszunahmenach dem Rauchstopp. 

Lesen Sie hier mehr


Herzenssache Rauchstopp: 3 Tipps zum Dranbleiben

Ein Rauchstopp senkt das Risiko für eine Herzkrankheit deutlich: Schon in den ersten Monaten danach sind Verbesserungen von Herz-Kreislauf-Funktionen festzustellen. Zwei Jahre später entspricht das Risiko für eine Herzkrankheit fast dem eines Nichtrauchers. Wer fünf Jahre rauchfrei ist, liegt beim Risiko für einen Herzinfarkt gleichauf mit nicht rauchenden Menschen.

hier geht's zu den 3 Tipps