Medikamentöse Unterstützung

Neben Nikotinersatzpräparaten gibt es auch Medikamente, die die Entzugserscheinungen und das Rauchverlangen nach einem Rauchstopp abmildern können.

Buproprion

Bupropion ist vielen Menschen unter dem Handelsnamen Zyban bekannt. Die Wirksamkeit dieses Präparats ist eindeutig belegt (z.B. Hughes et al 2004[1]). Allerdings weist das Medikament zum Teil deutliche Nebenwirkungen (Schlaflosigkeit, Mundtrockenheit, Zittern, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe) auf.
Bupropion ist verschreibungspflichtig, so dass die Behandlung nur unter Kontrolle einer Ärztin oder eines Arztes möglich ist. Notwendig ist eine sorgfältige körperliche Untersuchung sowie die Feststellung, ob das Medikament aus medizinischer Sicht für die Person geeignet ist.

Vareniclin

Vareniclin ist vor allem unter dem Handelsnamen „Champix“ (in den USA: „Chantix“) bekannt. Bei dem Wirkstoff handelt es sich um einen sogenannten „partiellen Nikotin-Agonisten“, der Entzugserscheinungen und Verlangensattacken abmildert. Das Medikament ist verschreibungspflichtig, eine Einnahme von Vareniclin ist demnach nur im Rahmen einer ärztlichen Behandlung möglich.

In Studien konnte zwar eine gute Wirksamkeit[2] von Vareniclin nachgewiesen werden. Allerdings sind in den letzten Jahren eine Reihe von Nebenwirkungen bekannt worden, wie etwa Übelkeit, Kopfschmerz, Erbrechen, Schlaflosigkeit, Albträume und Geschmackstörungen. Einige Untersuchungen[3] konnten zudem neuropsychiatrische Komplikationen wie suizidale Verhaltensweisen oder eine depressive Symptomatik als Folge der Einnahme von Vareniclin finden. Eine Studie[4] ergab Hinweise auf Herz-Kreislauf-Komplikationen nach Verwendung des Wirkstoffs. Aufgrund der möglichen Nebenwirkungen sollte in jedem Fall eine sorgfältige Nutzen-Risikoabschätzung erfolgen.

Quellen

[1]mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD000031/frame.html

[2]Tonstad S. et al (2006). Effect of Maintenance Therapy With Varenicline on Smoking Cessation - A Randomized Controlled Trial in JAMA. 2006;296(1):64-71. doi: 10.1001/jama.296.1.64 (siehe unter http://jama.ama-assn.org/content/296/1/64.full)

[3]Moore TJ, Furberg CD, Glenmullen J, Maltsberger JT, Singh S (2011) Suicidal Behavior and Depression in Smoking Cessation Treatments. PLoS ONE 6(11): e27016. doi:10.1371/journal.pone.0027016

[4]http://www.fda.gov/Safety/MedWatch/SafetyInformation/
SafetyAlertsforHumanMedicalProducts/ucm259469.htm