nicht geschafft.......


Verfasst am: 01.04.2016 09:04
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
Hallo und moin moin

ich (M) rauche, seit ich so 18 bin (war); jetzt bin ich 61.

Sowohl über kalten Entzug, Nadeln im Ohr, abschreckende Filme, zweimaliger Hypnose, [Markenname vom rauchfrei-Team] in der Raucherambulanz Lübeck und einer Raucherentwöhnung in der [Markenname vom rauchfrei-Team] Lübeck (wurde von denen abgesagt mangels Personal auf deren Seite) sowie Umstieg auf E-Zigarette, habe ich es nicht geschafft.

Ich habe erneut einen Anlauf genommen und wieder wurde mir nur [Markenname vom rauchfrei-Team] angeboten; habe ich abgelehnt..

Habe vor drei Wochen auch nach Rücksprache mit meinem Hausarzt mit Nikotinpflaster bekonnen; stärkstes, welches erhältlich ist.

Rauchte ich vorher 30plus bis max 50 pro Tag, so sind es jetzt mit dem Pflaster ca. 15plus Zigaretten am Tag, wobei zum Abend hin der "Verbrauch" ansteigt.

Inzwischen rauche ich zumindest nachts nicht (wenn ich mal wach werde) und nehme häufig auch keine Zigaretten mehr mit, wenn ich weggehe.

Ich habe den Verdacht, dass ich das alles nicht hinkriege ;-(

Wenn´s also jemanden hier gibt, der mir den ultimativen Rat geben kann..... wird genommen.

Gruß aus Lübeck
Verfasst am: 01.04.2016 09:27
the_special_one
Dabei seit: 17.01.2016
Rauchfrei seit: 1352 Tagen
Beiträge: 102
es gibt keinen ultimativen tipp... es gibt nur eines: es einfach nicht tun... es ist so...
Verfasst am: 01.04.2016 10:00
Gluehfix
Dabei seit: 03.06.2015
Rauchfrei seit: 1355 Tagen
Beiträge: 582
Hallo und willkommen Thuroe,

manche Dinge sind ganz einfach. Aber mit "es einfach nicht tun" ist -glaube ich- niemandem geholfen. Du hast dich hier angemeldet und suchst Hilfe in einer Runde Gleichgesinnter: das ist schon mal ein ganz toller Schritt in Richtung Erfolg und Freiheit.
Hier im Forum tummeln sich einige schlimme Suchteulen, die von sich selbst geglaubt haben, hoffnungslose Fälle zu sein. Und es aber nicht sind! Und das bist du bestimmt auch nicht.

Wir haben hier ein paar ganz tolle und erfahrene Rauchlotsen, die sich bestimmt bald auch noch mal bei dir einklinken werden.

Ich habe leider keine Erfahrung mit Hilfsmitteln zum Entzug, ich bin völlig unvorbereitet und spontan in die Rauchfreiheit gestolpert. Aber ich bin ganz sicher, dass du hier genau richtig bist und viele wertvolle Tipps bekommen und Austausch erfahren wirst.

Bitte gib dich nicht auf!

Alles Liebe, gluehfix



Verfasst am: 01.04.2016 10:11
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"the_special_one" schrieb:

es gibt keinen ultimativen tipp... es gibt nur eines: es einfach nicht tun... es ist so...


ach sooooo - DAS wußte ich nicht; vielen Dank
Verfasst am: 01.04.2016 10:17
daufi
Dabei seit: 17.01.2014
Rauchfrei seit: 1867 Tagen
Beiträge: 5519
Guten ;Morgen Thuroe


jeder Mensch tickt anderst und jeder Rauchstop ist anderst auch du findest für dich den "WEG"icon_wink.gif


.... ich hab mit Hypnose eine Sitzung aufgehört..... andre nehmen E -Zgia... Pflaster Spray oder den Kalten

Entzug..... ich glaub Lotsen können dir mehr dazu sagen


lg daufi
Verfasst am: 01.04.2016 10:23
Wilma
Dabei seit: 09.06.2013
Rauchfrei seit: 915 Tagen
Beiträge: 4072
Hallo Thuroe,

als ich deinen Post so durchlese - stimmt er mich sehr traurig.
Und ich denke - auch du wirst es schaffen! An diesem Punkt waren wir alle - oder zumindest, sehr viele. Gerade habe ich in einem Thraed geschrieben, dass ich mir vor einiger Zeit eingeredet hatte, dass ich es nie schaffen werde.
Genau - da ist schon so viel negatives. Wenn ich mir dies jeden Tag einrede - werde ich es auch nie schaffen.
Leider...
Ich glaube die Schwierigkeit besteht darin, den richtigen Zeitpunkt zu erfassen.

Und trotzdem beinhaltet dein Post auch viel positives. Zum Einen - rauchst du bedeutend weniger, zum Anderen - du hast dich hier angemeldet und gepostet. Herzlichen Glückwunsch, dass hast du prima gemacht. Bravo!

Ein Allgemeinrezept gibt es leider nicht. Aber es gibt ganz viel Unterstützung und seelischen Beistand, hier im Forum.
Mein Tip, rufe bitte die kostenlose Hotline an! Sie können dir helfen und mit dir deinen Austieg besprechen.
Als ich, dass erste Mal dort anrief, habe ich nur geweint - so verzweifelt war ich. Habe ich doch geglaubt, dass ich ein hoffnungsloser Fall sei.

Hast du dir das Start - Paket bestellt? Abreißkalender, Knautschball und viele interessante Tips, gibt's gratis.
Lies und schreibe hier viel, haue in die Tasten, hier antwortet immer irgendwer. Du bist hier nicht allein.
Dann haben wir hier - wunderbare Lotsen, sie unterstützen......einfach toll!

Ich hoffe, du kannst irgendetwas gebrauchen - von dem was ich dir hier geschrieben habe.

Und nun, wünsche ich dir viel Glück!

Viele liebe Grüße,

Wilma
Verfasst am: 01.04.2016 10:28
katja170678
Dabei seit: 14.03.2016
Rauchfrei seit: 1079 Tagen
Beiträge: 412
Hallo Thuroe,

herzlich Willkommen bei uns...Jaaa, wenn das so einfach wäre, würden wir alle nicht mehr rauchen und uns alle nicht hier treffen! Riesengrinser.gifRiesengrinser.gifRiesengrinser.gif banghead.gifbanghead.gifbanghead.gif

Wird bestimmt noch ein paar andere Tipps geben! Aber von 35 auf 15 Stück ist ja auch schon mal ne riesen Leistung! Wenn du für dich diesen Weg gegangen bist, dann versuch doch erstmal noch mehr Zigaretten zu ersetzen, indem du dir Rituale für bestimmte Zigaretten ausdenkst!

Alle hier wissen das es schwer ist, und viele sind schon gefallen, ich auch! Hauptsache wir stehen wieder auf und machen weiter!

Ich merke im Moment, dass ich nicht schon früher aufgehört habe, weil es bei mir immer die Angst vor dieser "letzten Zigarette " war! Und dann war ich auch (und manchmal auch jetzt noch) immer so traurig, bei dem Gedanken, nie mehr zu rauchen. Aber das wird immer weniger und ich denke immer an die Positiven Dinge und daran, warum ich die letzten Jahre schon immer aufhören wollte.

Dieses Bruststechen hatte ich zuletzt übrigens auch! Ich habe mich nicht weiter darüber informiert, aus Angst, was es sein könnte, aber es war sofort weg, nachdem ich aufgehört habe. Es kann ja nichts ungefährliches sein! Und es hat mir echt Angst gemacht! Ich versuche jetzt immer dran zu denken, dass es wieder kommen wird und es sehr gefährlich werden kann. Und ich geh ja auch nicht achtlos über die Straße, wenn ich seh da kommt ein Auto!

Aber das ist alles einfach gesagt, und trotzdem kommt dann wieder der Moment, in dem unser Gehirn aussetzt und der Nikotinteufel überhand gewinnt! Aber es ist keine Tragödie, wenn wir die ersten Male stolpern, jedes Mal lernen wir daraus etwas. Ich habe mir am Anfang auch viel zu viel Druck gemacht!

Manche hier schreiben auch, dass sie zu den Pflastern noch die Nikotinbonbons lutschen, wenn die Lust zu gross wird. Hast du das auch schon probiert? Scharfe Bonbons helfen mir auch schon sehr gut.

Liebe Grüße und viel Spass hier im Forum!

Katja

Verfasst am: 01.04.2016 14:30
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"Zohan83" schrieb:

Mich würde noch interessieren wie lange du es denn geschafft hast nach den einzelnen Maßnahmen nicht zu rauchen. Also wie lange hast du es mit der Hypnose bspw. durchgehalten?


Hi Zohan,

es waren ´mal 10 Wochen - allerdings war ich da 17 (also eigentlich VOR Beginn dieser besonderen Karriere).

Hypnose waren 0 - 1 Tage, beide Male.

Die Sache in der Suchtklinik (1 Treffen pro Woche) hat mir drei Tage "ohne" gebracht, Termin hatte ich mir festgelegt. Am dritten Tag hielt ich es kaum mehr aus und ich wußte, heute muss etwas passieren!

Tat es auch; zum Termin erschien erschien der Chefarzt und und saget ab; bin zu nächsten Tankstelle (den Rest kannst du dir denken

Gruß

Bernd
Verfasst am: 01.04.2016 14:35
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"Wilma" schrieb:

Hallo Thuroe,

als ich deinen Post so durchlese - stimmt er mich sehr traurig.
.
.
.

Ich hoffe, du kannst irgendetwas gebrauchen - von dem was ich dir hier geschrieben habe.

Und nun, wünsche ich dir viel Glück!

Viele liebe Grüße,

Wilma


Hallo Wilma,

danke für deine Worte.

Das Paket hatte ich mir schon vor längerem bestellt, auch in den Info´s gelesen. Waren auch Pfefferminze bei (den Geschmack kann ich überhaupt nicht leiden) und erwähnter Ball.

Ja, ich habe auch heute wiedergeraucht icon_frown.gif - allerdings, für meine Verhältnisse recht verhalten: von ungefähr sieben Uhr (aufstehen) bis jetzt 7 Zigaretten (und ich weiß nicht einmal, warum........)

Ich werde dran bleiben, habe da auch was "gemacht", schreibe ich gleich extra.

Gruß

Bernd
Verfasst am: 01.04.2016 14:46
katja170678
Dabei seit: 14.03.2016
Rauchfrei seit: 1079 Tagen
Beiträge: 412
Hallo Thuroe,

du bist im Moment so niedergeschlagen! Das ist natürlich auch keine gute Voraussetzung...Gibt es nicht etwas, an das du dich so richtig klammern könntest? Das dich motivieren könnte? Deine Gesundheit! Die ist doch extrem wichtig!

Mit hilft immer schönes Wetter. Dunkle Jahreszeiten und regen mag ich nicht. Am Wochenende soll es schön werden. Wie wäre es mit einem Spaziergang und dann versuch mal deine letzten Versuche ein bisschen aus dem Kopf zu bekommen. Nur weil es da nicht geklappt hat, heisst das nicht, das du auf immer und ewig zum rauchen verdammt bist! Das haben hier bestimmt die meisten von sich gedacht!

Sehe erstmal die Fortschritte und denk dir, wenn ich auf soviele Zigaretten verzichten kann, dann schaffe ich den Rest auch noch! Lass dich nicht von der Vergangenheit entmutigen!

Bestell dir doch mal das Starterpaket und fülle das Raucherprotokoll aus. Da kannst du dir für einige Zigaretten bestimmt schon mal ne Alternative überlegen.

Also Kopf hoch, und weiter! Du schaffst das auch!

Liebe Grüße Katja
Verfasst am: 01.04.2016 14:52
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
@all

mir ist noch nicht so ganz klar, wie das hier im Forum funktioniert, bitte also deshalb um Nachsicht, wenn ich da was nicht so ganz "korrekt" mache.

Also - eine flüchtige Bekannte hat mich gefragt, ob ich vielleicht einfach nur Langeweile hätte - hm....

Da werde ich ran gehen! Bin vorhin in einen Verein einegtreten und hoffe, dass ich mich dort einbringen kann.

.... und mir wird schon noch mehr einfallen!

Rituale ist schlecht, weil so ziemlich alles mit Zigaretten verbunden ist.

Unlogisch nur, dass ich früher, als ich noch gearbeitet habe, im Büro nicht geraucht habe - weil`s verboten war. Auch rauche ich seit bestimmt 30 Jahren nicht mehr im Schlafzimmer; warum dann in der Wohnung oder im Auto?
Warum rauche ich nicht, wenn Kinder dabei sind? Weil es sie schädigt! Und mich selber etwa nicht?

Es stimmt, wenn gesagt wird, es muss Klick machen, es ist der Kopf als Teil der Sucht. Dies bedeutet nicht, dass es keine Entzugserscheinungen gibt; da muss noch mehr sein!

Über das Pflaster bekomme ich so viel Nikotin, wie mein Körper meint zu brauchen; warum will ich dann noch eine Zigarette?

Irgendwo habe ich hier eine Frage zu den Nikotinpflastern gelesen; es wurde gefragt, ob sie etwas bringen.

Die Antwort ist Ja (und Nein). Tatsache ist, dass eine Wirkung sofort eintritt. War früher die erste Zigarette schon geraucht, bevor der Kaffee durch war, so kommt jetzt die "erste" sehr viel später.... aber sie kommt halt noch.

ich danke euch allen für die bisherigen Nachrichten, Tipp´s und Gedanken

Gruß aus dem sonnigen Lübeck

Bernd
Verfasst am: 01.04.2016 14:59
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"katja170678" schrieb:

Hallo Thuroe,

.
.

Liebe Grüße Katja


Hi Katja,

ich bin jeden Tag draußen (meist ohne Zigaretten!) und du hast Recht, die Sonne macht schon sehr viel aus.

Schätze, körperlich wird sich so viel nicht mehr verändern (sagt auch meine Ärztin), aber einiges schon noch.

Mein letzter Impuls, es doch noch einmal wieder zu versuchen, waren
- meine eigene Buchführung (250,- € und mehr im Monat für Zigaretten
- das Tropenaqarium von [Markenname vom rauchfrei-Team].

Ich war schon ein paar Mal, ist einfach toll. Der Aufenthalt wird dort mit zwei Stunden angesetzt, aber das reicht nicht!

Länger geht aber nicht - weil ich ja Raucher bin

Ich will da aber wieder hin!

Blöde nur, dass mir etwas eingefallen ist - zwei Eintrittskarten kaufen....banghead.gif

btw
auch dir Danke für deine Worte

Bernd
Verfasst am: 01.04.2016 15:19
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"Zohan83" schrieb:

.

Da werden doch von der VHS meines Wissens nach immer so Nichtraucher-Seminare angeboten, vielleicht hilft es dir in der Gruppe aufzuhören. .


Grüßle
Chris


Danke für den Tipp mit der VHS, werde ich mal versuchen.

Anfragen an Kliniken und andere Beratungsstellen gaben leider kein Ergebnis (außer UNI - Klinik mit der Raucherambualnz (und [Markenname vom rauchfrei-Team])).

Aber an die VHS habe ich noch gar nicht gedacht....

Gruß

Bernd
Verfasst am: 02.04.2016 16:25
Wilma
Dabei seit: 09.06.2013
Rauchfrei seit: 915 Tagen
Beiträge: 4072
Hallo lieber Bernd,

na wie geht es dir denn heute so?

Ich wünsche dir einen sonnigen Samstagsun.gif

Viele liebe Grüße

Wilma
Verfasst am: 02.04.2016 20:30
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-lydia
Dabei seit: 23.05.2014
Rauchfrei seit: 1730 Tagen
Beiträge: 3847
Guten Tag Bernd,

ich möchte auch nur sagen, Respekt, daß Du Dein Projekt Rauchfrei nicht aufgibst, sondern dran bleibst, Deine Entscheidung umzusetzen. Viele Mittel und Wege hast Du schon erprobt, Du meinst es wirklich ernst - Du findest Deinen Weg. Ich möchte Dich, nachdem Du vieles schon probiert hast, noch auf ein Angebot aufmerksam machen, weiß nicht ob Du das schon gefunden hast: Die BZGA bietet ein kostenfreies Rauchfrei-Telefon an, das Beratung anbietet, die auf die persönliche Situation des Aufhörwilligen zugeschnitten ist. Vielleicht möchtest Du Dich dort auch mal umhören, ob es da vielleicht nochTipps für Dich gibt?

Hier stelle ich Dir mal den Link ein:

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/unterstuetzung-beim-rauchstopp/telefonberatung/

Nur Mut, es gibt nichts zu verlieren.

Laß gerne wieder von Dir hören, wir freuen uns. Freundliche Grüße sendet Dir

Lydia
Verfasst am: 03.04.2016 08:37
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"Wilma" schrieb:

Hallo lieber Bernd,

na wie geht es dir denn heute so?
.


Viele liebe Grüße

Wilma


Moin,

hatte gestern Rechnerproblem, dauerte so ca. 3 Stunden; halbes Päckchen

mit ner ehemaligen Freundin telefoniert, welche mir den "Kopf gewaschen" hat; leider ist sie nicht erreichbar, hätte mich unverzüglich (oder heute) mit ihr getroffen (sie z.B. ist Nichtraucherin)

Mit meiner Tochter telefoniert, wollte sie treffen; sie allerdings lieber ihre Freundin

Per telegram Kontakt zu meiner letzten Freundin (Anstoss kam von ihr); seit 2 1/ 2 Jahren schon vorbei, habe es aber immer noch nicht überwunden. Sie lebt längst mit einem anderen zusammen. Kamen verdammt viele Gedanken

War da nicht noch eine Flasche Wein in der Küche? Her damit, der Damm war ja schon gebrochen

es wurden dann 30 plus

egal, Pflaster geklebt
Verfasst am: 03.04.2016 08:40
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"rauchfrei-lotsin-lydia" schrieb:

Guten Tag Bernd,

.
.
Die BZGA bietet ein kostenfreies Rauchfrei-Telefon an, das Beratung anbietet, die auf die persönliche Situation des Aufhörwilligen zugeschnitten ist. Vielleicht möchtest Du Dich dort auch mal umhören, ob es da vielleicht nochTipps für Dich gibt?

Hier stelle ich Dir mal den Link ein:

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/unterstuetzung-beim-rauchstopp/telefonberatung/

Nur Mut, es gibt nichts zu verlieren.

Laß gerne wieder von Dir hören, wir freuen uns. Freundliche Grüße sendet Dir

Lydia


Moin Lydia,

vielen Dank für die Begrüßung und den Tipp; werde ich wohl in Anspruch nehmen.

Gruß

Bernd
Verfasst am: 03.04.2016 08:43
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"Mäggi" schrieb:

Hallo lieber Bernd,

i.
.
.

LG von Mäggi




Guten Morgen,

danke für die Begrüßung; schätze, ich werde deine Nachricht noch ein paar mal lesen, dann aber darauf zurück kommen.

Gruß aus Lübeck

Bernd
Verfasst am: 03.04.2016 08:55
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"CarlavonLahnstein" schrieb:

Hallo Bernd,

wie geht's dir denn jetzt?

Liebe Grüße
Carla


Guten Morgen

war keine schöne Nacht, bin seit sechs hoch

aber - bislang noch keine Zigarette (schlechtes Gewissen? Schlechtes Gewissen!)

Gruß

Bernd
Verfasst am: 03.04.2016 09:16
Thuroe
Themenersteller
Dabei seit: 27.02.2016
Beiträge: 57
"CarlavonLahnstein" schrieb:

Du hast ein schlechtes Gewissen? Weswegen denn?

Es gibt bestimmt keinen ultimativen Tip in dem Sinne. Aber Ablenkung ist immer eine sehr gute Strategie. icon_smile.gif

Ganz liebe Grüße
Carla


weil ich versagt habe!

Bin ich denn der einzige Mensch, der mit einer Verflossenen nicht "fertig" wird?

Okay, meine Tochter, einer meinen wunden Punkte.... icon_frown.gif

Rechner lief nicht - geht anderen auch so (und durch´s rauchen geht es auch nicht besser/ schneller).
War Druck, klar - ich ohne Internet, das geht gar nicht!!

Mir fiel gestern ein Beispiel (als ich mein Versagen bemerkt hatte) ein:

war mal in einer Firma (Bildungsträger); "Chef" des Standortes hatte sehr viel Stress, Arbeit bis in die Nacht, Wochenenden waren auch nicht tabu
Nichtraucher

seine Vertretung, nicht minder Stress und Arbeit, genau wie er
Raucher (in);
sie sagte mir mal, sie würde ohne Zigaretten das alles nicht durchhalten (was letztendlich eh so kam),

Was zur Hölle machte den Unterschied?
Ganz sicher nicht, dass seine Vertretung eine Frau war - was dann?

Nein, fühle mich gerade nicht so gut icon_frown.gif

Bernd