Der Forumshausener Bote Lokalredaktion


Verfasst am: 29.02.2020 19:57
Klicker
Dabei seit: 05.11.2017
Rauchfrei seit: 1388 Tagen
Beiträge: 1831
+++ANZEIGENTEIL+++

BEKANNTMACHUNG:

Achtung!!! Übermorgen den 2.03.2020 bitte nicht wundern wenn es laut wird in Forumshausen. Es ist auch damit zu rechnen, dass die Technik mal wieder in die Kniee geht. Also, immer wieder einmal versuchen, wenn Ihr unserem Dreamteam, der bezaubernden (Rauchfreilotsin) Silke unter

http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=7494&tx_mmforum_pi1%5Bpage%5D=17#pid532179

oder unserer charmanten Stefanie (Asbachgirl)

http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=7613

oder vielleicht auch im Feierthread

http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=7771

zu ihrer tollen Leistung - 2 Jahre in Rauchfreiheit gratulieren wollt.

Feuerwerkskörper, Getränke, Kuchen und Geschenke können in der Redaktion abgeholt werden (Heike, ich hoffe dass geht in Ordnung Kaputtlachsmile.gif)

Lasst es krachen Leute.

+++ ENDE ANZEIGENTEIL +++

[Dieser Beitrag wurde 4mal bearbeitet, zuletzt am 29.02.2020 um 21:38.]
Verfasst am: 02.03.2020 11:09
Adamul
Dabei seit: 28.10.2019
Rauchfrei seit: 386 Tagen
Beiträge: 1390

Leseeule (Karin) ist heute 5 Jahre rauchfrei!
Herzliche Glückwünsche zu diesem Ereignis!
Verfasst am: 14.03.2020 16:29
Adamul
Dabei seit: 28.10.2019
Rauchfrei seit: 386 Tagen
Beiträge: 1390
Herry hat sich gemeldet, um zu 70 Tagen zu gratulieren.
Ein wundervolles, langes Gedicht hat er verfasst.
Wie in alten Zeiten.

Herry ist nun 273 Tage rauchfrei. Das sind 39 Wochen.
Damit nähert er sich der Ballonfahrt.
Verfasst am: 18.03.2020 20:04
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-heike
Rauchfrei-Lotse seit: 04/2020
Dabei seit: 20.12.2018
Rauchfrei seit: 1252 Tagen
Beiträge: 1592
COVID-19 ein Virus hat die Welt im Griff

Forumshausen (hh) Ein Gespenst geht um in Deutschland, Nein nicht nur in Deutschland, in der ganzen Welt. Ein Virus hat zur Zeit unser aller Leben im Griff. Egal, ob wir zu Hause bleiben müssen oder von einer Krisensitzung zur andren hetzen nichts ist so, wie es vorher war. Wo sonst unser Leben in einer Aneinanderreihung von Gewohnheiten abläuft entwickelt sich eine neue Herangehensweise. Wir sind hoch aktiv und wach, hoffentlich auch motiviert.
Es sind Herausforderungen mit denen wir konfrontiert werden dieser Tage nicht Ärgernisse. Das empfinden wie nur manchmal so, weil es uns aus der Komfortzone herausholt.
Im folgenden Artikel vom Robert Koch Institut wird das Virus im Zusammenhang mit rauchen näher beleuchtet.
Klare Aufforderung: Sofortiger Rauchstopp.

Warum Raucher stärker durch das Coronavirus gefährdet sind
18. März 2020


Wer raucht, gehört bei einer Corona-Infektion zur Risikogruppe (dpa / Christin Klose )
Raucher gelten nach Angaben des Robert-Koch-Instituts als Risikogruppe bei Corona-Infektionen. Aber warum ist das so?
Wer sich mit dem Corona-Virus infiziert, kann in der Regel auf einen milden Verlauf hoffen. Problematischer wird es für Risikogruppen – und zu denen zählen auch Raucher, und zwar offenbar unabhängig vom Lebensalter. Professor Michael Pfeifer, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) beruft sich dabei auf Zahlen aus China. Dort habe man festgestellt, dass der Verlauf einer Infektion mit Covid-19 bei Rauchern häufig heftiger ausfällt als bei Nichtrauchern.

Die genaue Ursache dafür ist noch nicht erforscht – was angesichts der Geschwindigkeit, mit der sich das Corona-Virus ausbreitet, aber auch nicht erstaunt. Professor Pfeifer hat aber eine Vermutung: „Unsere Atemwege sind mit so genannten Flimmerhärchen ausgekleidet, die für die Selbstreinigung der Atemwege sorgen.“ Doch durch das Rauchen werden die Flimmerhärchen geschädigt. Das könnte dafür sorgen, dass die Viren es deutlich leichter haben, über die Lunge in den Körper einzudringen und sich dann weiter zu verbreiten.
„Direkt mit dem Rauchen aufhören“
Vor allem für Menschen, die noch zusätzliche Risikofaktoren wie Herzerkrankungen oder eine Diabetis haben, könnte das Rauchen damit zum Problem werden. Der Rat des Experten ist daher auch eindeutig: „Direkt mit dem Rauchen aufhören.“ Die durch das Rauchen geschädigte Bronchialschleimhaut braucht einige Zeit, bis sie sich wieder erholt hat. Bei starken und langjährigen Rauchern kann es sogar sein, dass die Flimmerhärchen dauerhaft geschädigt sind. Professor Pfeifer geht aber davon aus, dass es trotzdem sinnvoll ist, das Rauchen einzustellen – denn dass Zigaretten und Co. für die Gesundheit alles andere als förderlich sind, gilt schließlich auch in Nicht-Corona-Zeiten.

Ihr Lieben bleibt gesund und passt auf euch auf.







[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.2020 um 20:05.]
Verfasst am: 18.03.2020 20:37
Bordeauxlover
Dabei seit: 24.01.2020
Rauchfrei seit: 684 Tagen
Beiträge: 1542
Hallo liebe Heike,

herzlichen Dank für den interessanten Beitrag! Ich bin kürzlich auch schon mehr zufällig auf Raucher als generelle Risikogruppe für schwerere Verläufe bei Ansteckung mit Coronavirus gestoßen. Mir als Nichtmehrrauchanfänger hat das einen zusätzlichen Motivationsschub gegeben! So nach dem Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Liebe Grüße
Armin icon_wink.gif
Verfasst am: 22.04.2020 09:39
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2351 Tagen
Beiträge: 4513
Guten Morgen, liebe alle Smile_Umarmung.gif
beim Stöbern ist mir aufgefallen, dass hier vielfach tolle Schnapszahlen irgendwie unter den Tisch fallen.
Manchmal würde ich dann gerne gratulieren, das liebe Gemeinschaft.pngmitglied ist mir aber weitgehend unbekannt und das Wohnzimmer dann schon wieder untergetaucht.
Ich fände es einen schönen Kontakt-Einstieg, wenn man sich hier Glückwünschen anschließen könnte wie in den anderen Gratulations-Zimmern. Und hier und da vielleicht ein Einstieg in einen persönlicheren Kontakt.
Möchte auch noch mal erwähnen, wie leid es mir tut, so wenig die Neuen unterstützen zu können.
Verbringe eh schon mehr Zeit am PC, als mir lieb ist. Und es sind soooo viele.icon_cry.gif
Also langer Rede kurzer Sinn: fände es euren Beifall (einschließlich Rauchfrei-Team), wenn hier unter Feiern...ein Thread "Schnapszahlen" eröffnet würde, entweder von mir oder von anderer Seite?
Über Rückmeldungen freuen würde sich butterfly.gifClaudiabutterfly.gif

Verfasst am: 22.04.2020 09:59
frido
Dabei seit: 08.08.2017
Rauchfrei seit: 1579 Tagen
Beiträge: 4786
Super Idee Claudia,

warte nicht zu lange, ich möchte dort auch nochmal gefeiert werdenRiesengrinser.gif
Tanzende_Pinguine.png

ich komm später noch bei dir vorbei!

Ich will dir doch von meinem "Morgen" berichten!sweetpea.gif
Verfasst am: 22.04.2020 11:39
rauchfrei-team
Dabei seit: 07.07.2011
Beiträge: 1038
Liebe Claudia,

das ist eine sehr gute Idee, die hatten wir tatsächlich auch schon icon_lol.gif

Wir wollen mal noch nicht zu viel verraten, aber das Forum wird im Laufe des Jahres ein bisschen runderneuert werden, und da steht das Thema "Schnapszahlen, Jubiläen und Gratulationen" ganz oben auf der Liste. Habt ihr noch ein bisschen Geduld?

Herzliche Grüße vom rauchfrei-Team
Verfasst am: 22.04.2020 11:46
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2351 Tagen
Beiträge: 4513
Danke, liebes Rauchfrei-Team,
wir haben Geduld. Und wenn nicht, sind wir gerade gezwungen, uns welche zuzulegen. Riesengrinser.gif
Einen schönen Tag wünscht euch butterfly.gifClaudiabutterfly.gif
Verfasst am: 04.05.2020 23:15
Paul2.1.
Dabei seit: 12.06.2019
Rauchfrei seit: 1227 Tagen
Beiträge: 1180
Habt ihr gesehen wie die aktuelle Hochdruckwetterlage heißt ?


Nach Schauerwetter: Hoch Paul bringt bis zu 15 Sonnenstunden


icon_cool.gifsun-2.png

gern geschehen....
Verfasst am: 05.05.2020 11:07
ehem-rauchfrei-lotsin-inez
Dabei seit: 23.03.2020
Rauchfrei seit: 963 Tagen
Beiträge: 324
Riesengrinser.gif
na, dann strengt euch mal an
sun.gif
fröhlichen Tag
sweetpea.gif
Verfasst am: 16.05.2020 15:22
Pulcino
Dabei seit: 28.04.2020
Rauchfrei seit: 989 Tagen
Beiträge: 31
Was kommt nach Corona - und was bleibt?

Forumshausen (gc) Für alle, die mich nicht mehr auf dem Schirm haben oder zu neu sind, mich noch zu kennen möchte ich mich kurz vorstellen. In meiner frühen rauchfrei-Phase war ich hier im Forumshausener Boten aktiv. Ich habe hier hin und wieder versucht mit meinen Beiträgen Denkanstöße zu liefern.

Heute geht es mir um das Corona-Virus. Dass im Prinzip jeder, der noch raucht ein Risikopatient werden kann das wissen wir. Das Virus löst eine Atemwegserkrankung aus, mit der nicht zu Spaßen ist. Es ist sowieso sinnvoll das Rauchen sein zu lassen, aber in Zeiten wie diesen, sollten wir alle froh sein, dass wir es hierher geschafft haben.

Aber was bleibt, wenn wir nicht mehr täglich über das Virus reden? Werden wir weiterhin Masken tragen? Keine Hände mehr schütteln? Abstand halten? Dann gibt es ja nicht ausschließlich diese globale Pandemie, sondern in unserer Zeit liegt einiges im Argen. Das spüren wir ja.

Denken wir an die ökologische Krise - "Fridays for Future" ist ja nicht von ungefähr entstanden. Auch die Wissenschaftler, die eine Veränderung des Klimas in der gesamten Welt anmahnen. An all die Umweltkonferenzen an deren Beschlüsse sich niemand hält. Corona macht auf einmal möglich, was unmöglich war: Die Flugzeuge bleiben am Boden, die Traumschiffe fahren nicht mehr.

Zunehmende Individualisierung hat zu Isolation geführt. Corona hat gezeigt: Auf einmal fangen Menschen wieder an, sich Gedanken über die Nachbarn links und rechts zu machen. Wie kommen die zu Rande? Und was kann ich für sie tun? Auch junge Leute fangen an, darüber nachzudenken und sagen: Mensch, ich habe Freiräume. Da kann ich ja etwas machen.

Dann gibt es natürlich den gesamten Bereich der Wirtschaft. Wir alle merken in dieser Zeit: Alles drängelt wieder, gerade die Industrie und die Firmen. Es soll wieder auf das alte Level kommen. Leute versuchen, alles wieder herzustellen wie es vorher war, und das so schnell wie möglich.

Wir haben gemerkt, auf welche Menschen, welche Berufe wir angewiesen sind - im medizinischen Bereich, in der Pflege, in der Müllabfuhr, in der Kinderbetreuung in den Geschäften und, und, und. Bislang hat man diese gesellschaftlich und finanziell nicht genügend berücksichtigt.

Werden wir also nach Corona wissen, dass wir nicht IMMER mit dem Flieger in den Urlaub müssen?
Werden wir noch wissen, dass Kassiererinnen, Pflegerinnen und Erzieherinnen die sind, die den Laden zusammenhalten und nicht der Herr Manager XY von der Z-Bank?

Es gibt sicher noch viel mehr Fragen und es gibt ganz viele Antworten. Ich bin sehr gespannt, auf eure Beiträge.

Tonino

[Dieser Beitrag wurde 3mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.2020 um 15:44.]
Verfasst am: 16.05.2020 16:46
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2351 Tagen
Beiträge: 4513
Liebes kluges Küken Smile_Umarmung.gif
wie wäre es, wenn wir schon alles neu aufbauen müssen, wir es umweltfreundlich, tierfreundlich, menschenfreundlich machen? Wenn wir daran denken, dass alle Arbeiten und Arbeiter, egal ob im praktischen oder geistigen Bereich, für unser aller Zusammenleben "systemrelevant" sind? Wenn wir den Skandal nicht weiter hinnehmen, dass Menschen, die einen Fulltimejob stemmen, aufstockendes Harz IV beantragen müssen?
Unternehmen und Unternehmungen gezielt unterstützt werden, die die Umwelt fest im Blick haben?
Wenn wir dafür sorgen, dass Menschen, die ihr Leben lang unterbezahlt gearbeitet haben, eine Grundrente bekommen? Um die sie nicht betteln müssen?
Wir uns daran erinnern, dass wir Beine haben, die ein Fahrrad bewegen können und das Laub zusammengeharkt werden kann, ohne Lärm zu veranstalten, nicht für alles und jedes die nächste Maschine angeschafft werden muss.
Sicher ist, dass wir weniger medizinische Probleme, adipositasbedingt, hätten.
Und wir, die zum Teil es genossen haben, mal wieder zu sich selbst zu finden, mal darüber nachdächten, dass, wer weniger konsumiert, auch weniger erarbeiten muss.
Grenzenloses Wachstum auf Kosten anderer Menschen gibt es sowieso nicht, und aus Corona-Zeiten können wir lernen, dass es immer weiter geht, die Welt dreht sich weiter, die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen sie, und zwar unbedingt.
Wäre das nicht was?
Fragt butterfly.gifClaudiabutterfly.gif
Verfasst am: 17.05.2020 14:25
Piet
Dabei seit: 07.04.2011
Rauchfrei seit: 3915 Tagen
Beiträge: 1117
Hallo zusammen,
nun möchte ich es auch versuchen meine Meinung zu äußern.
Tonino hat es ganz gut beschrieben, doch ich befürchte, spätestens dann, wenn der Impfstoff da ist, werden wir bald zu unserem gewohnten Alltag zurückkehren. Das heißt für mich, die systemrelevanten Berufszweige werden wieder in Vergessenheit geraten.
Ich habe keinen ehemaligen Kreuzfahrer im Hafen gesehen wo man die billigen Besatzungsmitglieder von Tui unter Quarantäne gesetzt hat, der ihnen vielleicht etwas Süßes vorbeigebracht hätte.
Die ganz eifrigen versuchen schon wieder zu buchen aus lauter Angst es könnte was ausverkauft sein. Haben wir nicht am Anfang der Pandemie erlebt wie manche Leute die Regale leergekauft haben, obwohl niemand befürchten musste, dass wir verhungern?
Wir werden auch die Maschinen nicht ersetzen die uns schwere körperliche Arbeit abnehmen, wäre ja auch blöd, kehrten wir in den Anfang des Industriezeitalters zurück.
Was wir tun können? Jeder kann dazu beitragen mit dem eigenen Konsum, ich brauche keinen Spargel aus Griechenland wenn er vor meiner Haustüre wächst, ich wäre auch bereit einen der Arbeit entsprechenden Preis dafür zu bezahlen, doch was passiert, obwohl Einreiseverbot besteht, lässt man Hilfskräfte kurzerhand einfliegen, sperrt sie hier in Käfige und sie infizieren sich. Bis heute kenne ich den Betrieb nicht wo so etwas vorgekommen ist. Der Lobby sei Dank.
Zum Thema Tierschutz, ich bin Jahrgang 1950 und auf dem Dorf groß geworden, meine Oma betrieb als Witwe mit 4 Söhnen eine kleine Landwirtschaft. Drei der Söhne waren im zweiten Weltkrieg und ihr wurde ein französischer Zwangsarbeiter zugewiesen. Er wurde von ihr behandelt wie ihr eigener Sohn, was ihr nach dem Einmarsch der Franzosen in unser Dorf zugutekam.
Nach dem Krieg übernahm der älteste Sohn den Betrieb, als Bub habe ich viel mitgeholfen, es gab 4 Milchkühe, ein Pferd, ein Bulle, Schweine und Hühner. Die Kühe hatten alle Namen, war der Bulle schlachtreif, wurde er von Hand zum örtlichen Schlachter geführt, ebenso die Schweine.
Und heute? Wir transportieren die Tiere um die halbe Welt unter den miserabelsten Bedingungen! Die Hühnerbeine schicken wir nach Afrika und machen den dortigen Bauern Konkurrenz dank Subventionen der EU.

[Namen mehrerer Discounter entfernt vom rauchfrei-Team] dirigieren den Preis, sie bestimmen ob die Gurke in Folie kommt oder nicht, nur wenn sie keiner mit Folie kaufen würde wäre das bald geregelt.

Man könnte vieles tun, leider sind es meist nur fromme Wünsche.
Das war mein kleiner Denkanstoß.

LG
Piet

Verfasst am: 26.05.2020 23:18
Nomade
Dabei seit: 02.09.2017
Rauchfrei seit: 1553 Tagen
Beiträge: 3548
Moin liebe Gemeinde,

aus Anlaß eines "runden Geburtstages" Riesengrinser.gif - nämlich meines 1.000sten Tages ohne selbst bezahlte Selbstvergiftung icon_rolleyes.gif - lade ich jede und jeden ForumantIn am Donnerstag, dem 28. Mai des Jahres 2020 in "den Club" ein:
http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=7218

Nicht die Stunden oder Tage rauchfrei sind von Bedeutung - es zählt nur das gemeinsame Ziel - und dabei können wir uns in lockerer Runde treffen, miteinander feiern, füreinander da sein.... ich würde mich sehr freuen.... icon_redface.gif

Ganz liebe Menschen haben da schon geputzt und dekoriert, soweit ich weiß, gibt's auch ein Buffet des magischen Caterers - bringt bitte Eure Musik und ganz viel Freude mit.... Kaputtlachsmile.gif

Als "Geschenke" sind nur rauchfreie Tage für Euch selbst zugelassen icon_wink.gif

Es freut sich auf Euch
de Nomade sweetpea.gif

P.S. Für Nachfragen, Nachrichten und/oder Nachdenkliches erreicht Ihr mich in meinem aktuellen Wohnzimmer "Ich denk' nicht dran, zu rauchen!", das Ihr findet, wenn Ihr unter dieser Nachricht auf das kleine blaue "Profil" klickt bei "Die letzten Themen".
Verfasst am: 30.05.2020 11:06
frido
Dabei seit: 08.08.2017
Rauchfrei seit: 1579 Tagen
Beiträge: 4786
Bitte in die Liste eintragen,

falls noch jemand fehltRiesengrinser.gif

den Einzug beim Griechen

feiern heute


Uli,
Schwabbiduah,
Mille
Martina
Fjodor

Herzlichen Glückwunsch

congratchamp.gif



gefeiert wird beim GriechenKaputtlachsmile.gif
http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=4540


Warum wir immer erst dann feststellen,
wie super und genial etwas gewesen ist,
wenn wir es nicht mehr haben.

An der Stelle, vielen Dank HerrySmile_Umarmung.gif
für all deine Mühe in der Vergangenheit!

Tanzende_Pinguine.png

Verfasst am: 25.06.2020 21:31
Lesirma
Dabei seit: 10.12.2019
Rauchfrei seit: 722 Tagen
Beiträge: 1652
Hallo an alle,
ich kann den doppelten Keksdosenalarm nicht mehr finden. Bin mir aber sicher, dass es den mal gab. Was machen wir denn jetzt mit den 200-Jubilaren?? Heute wäre das Keoki!
Bitte um Infos.
Liebe Grüße
Lesirma
Verfasst am: 25.08.2020 12:11
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30.12.2016
Rauchfrei seit: 2351 Tagen
Beiträge: 4513
*FUNDSACHE*

Es ist leichter
einer Begierde
ganz zu entsagen,
als in ihr Maß zu halten.


Friedrich Nietzsche
Verfasst am: 22.09.2020 20:48
Paul2.1.
Dabei seit: 12.06.2019
Rauchfrei seit: 1227 Tagen
Beiträge: 1180
Dienstag Abend ab 20 Uhr ist Forumshausen wie ausgstorben
wie in einer Geisterstadt bewegt sich in keiner Straße mehr ein User
(nur diese struppige abgerissenen Sträucher kugeln sich durch die Gassen)
kein Wohnzimmer ist beleuchtet, kein Lachen ist zu hören, kein Fluchen.
hier und da erhöht sich mal die Anzahl der Klicks, (vermutlich irgendwelche Bots)
Hin und wieder kommt ein*e Fremde(r) auf der Durchreise vorbei und könnte der Täuschung
erliegen dieses Forum ist tot, hier ist keine Hilfe zu bekommen und enttäuscht will sie schon weiterziehen
doch dann kommt er an dem Internetcafe von Forumshausen vorbei und da sind Geräusche icon_eek.gif
ja echte Geräusche von unregelmäßigem tippen, kleinen Selbstgesprächen, Gekicher und
zusammenhangslosen Schimpfwörtern aber zu leise um sie zu verstehen.
Aber es bewegt sich noch immer nichts. Keine neuen Beträge erscheinen die Forumslisten scheinen eingefroren.

Alle Forumshausener sind Dienstags in der Chatterbox ...
Gitarre.gif see you later aligator

P.S. und im Junizug ist natürlich auch Remmidemmi icon_redface.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.2020 um 20:50.]
Verfasst am: 22.09.2020 22:12
Paul2.1.
Dabei seit: 12.06.2019
Rauchfrei seit: 1227 Tagen
Beiträge: 1180
Hallo Herbstmeise,

hat Dich denn der Bericht so wütend gemacht?
so eine harte Haltung von wegen "Zigaretten nicht nachheulen" kenne ich so
gar nicht von Dir. Zumindest nicht in dieser Wortwahl.
Und warum sagst Du man soll Ersatzprodukte nicht nehmen?
Erzähl doch mal von dem Bericht den Du gesehen hast.
Der Forumshausender Bote wäre doch ein guter Ort dafür oder?

LG Paul