Tagebuch von WildeHilde71


Verfasst am: 11.02.2019 04:29
WildeHilde71
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2019
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 30
Hallo zusammen,

Nach 30 Jahren Raucherzeit wollte ich doch , nach ärztl. Rat, aufhören zu rauchen.

Nein, eigentlich wollte ich es nicht.
Ich habe gerne und viel geraucht.

Aber mein Umfeld hat in den letzten Jahren nach und nach aufgehört zu rauchen.
Nun dachte ich, es wäre auch für mich an der Zeit.

Ich bin 48 Jahre, w, ca 62 kg , 162 cm groß
hab tgl. eine Schachtel Ziggis geraucht. 20-25 Stück waren schon drin am Tag.

Die Zigarette war mein ständiger Begleiter.
Sie ging mit mir durch dick und dünn. Sie war immer da für mich.
Hinter ihr konnte ich mich gut verstecken, sie gab mir Halt.

Und nun ist sie nicht mehr da
Verfasst am: 11.02.2019 05:24
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2135 Tagen
Beiträge: 6750
Guten Morgen Hilde, herzlich Willkommen. Schon fast vier Wochen bist Du rauchfrei? Das wäre ist ja schon ein beachtliche Leistung. Vielleicht magst Du uns ja etwas mehr darüber schreiben, was Dir geholfen hat, um rauchfrei zu bleiben....

Ein "treuer" Begleiter ist weg, das stimmt schon. Aber auf einen Freund, der einen Krank macht, kann man doch verzichten, oder? Sicherlich hast Du auch viele positive Veränderungen wahrnehmen dürfen, seit dem Ausstieg.

Wie können wir Dir helfen, wo fällt es Dir am schwersten?

Schönen Start in die neue Woche.

Viele Grüße

Andreas





Verfasst am: 11.02.2019 07:35
Helly
Dabei seit: 24.09.2014
Rauchfrei seit: 1670 Tagen
Beiträge: 3071
Guten Morgen WildeHilde,
ich gratuliere zu vier Wochen ....super, dass du es durchziehst. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg;denn es lohnt sich wirklich.
Viele Grüße
Helly
Verfasst am: 11.02.2019 17:29
WildeHilde71
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2019
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 30
Hallo,

vielen Dank für Eure lieben Worte.

Ich wohne allein, hab einen lieben netten Freund.
Wir sehen uns am WE, unter der Woche telefonieren wir tgl.

Aufhören wollte ich eigentlich nicht,
aber ein Lungenarzt meinte, ICH müßte jetzt die Weichen stellen.
NOCH wären die Lungenwerte ok, aber grenzwärtig.

Opa hatte Asthma und ich hab ihn oft atmen gehört, wenn er keine Luft bekam.
Schwie-Mu hat COPD, und sie ist sehr schnell aus der Puste.
Nein, SOOOO will ich nicht.

Schwie-Mu hörte vor 15 Jahren auf zu rauchen.Sie kam auf 2 Schachteln tgl.
Kalter Entzug, jeder durfte weiter rauchen.
SIE war willenstark.

Aber bei mir da scheinen einige Faktoren zusammen zu kommen.
Ich fürchte der Entzug hat mir sehr auf die Hormone geschlagen.
Wechseljahre ? Inner Unruhe, nervös , Stimmungsschwankung.
Alle Symtome sind da , auch hab ich Angstzustände.
Angst vor dem Alleinesein, hab ich bis jetzt immer genossen.
Verlustangst, Mutter verstarb, und viele Menschen im Umfeld, nun auch die Ziggi

Nachts wach ich fast stündlich auf, mal kalt, aber meistens Heiß und verschwitzt.

Hatte jetzt eigentlich gedacht, ich hätte es überstanden.
Aber gestern morgen kehrten alle Symtome wieder zurück.
Auch das macht mir Angst.

LG Hilde

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.2019 um 17:30.]
Verfasst am: 11.02.2019 17:54
Uli75
Dabei seit: 25.10.2018
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 1160
Liebe Hilde!

Was du körperlich gerade leidest hat mit der Umstellung deines Körpers zu tun.
Da der physische Entzug überstanden ist, müsste jetzt die Psyche ihre Rolle spielen.

Deine Angstzustände machen mir Sorgen. Hast du mal einen Arzt gefragt?
Mein Psychiater hat mir zum Rauchausstieg ein zusätzliches Medikament verschrieben.
Aber vielleicht genügen auch einfache Hausmittel? Beruhigungstee o.ä.?
Der Weg aus der Sucht ist mühsam und langwierig. penguin.gif
Wir haben uns Jahre lang vergiftet. Die Entwöhnung dauert ihre Zeit.
Bleib tapfer und halte durch!
27 Tage stehen auf deinem Zähler. congratchamp.gif
Das ist eine großartige Leistung, auf die du stolz sein darfst.
Viele Grüße
Uli

Verfasst am: 11.02.2019 18:03
WildeHilde71
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2019
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 30
Hallo,

was mir am Schwersten fällt ?

Es geht eigentlich nicht mal mehr um die Zigarette,

Es geht um das Drumherum der Zigarette.

Was ich mir 30 Jahre "antrainiert " habe, das kann ich nicht in 3 Wochen ablegen.
Und doch merke ich wie sehr die "alten" Gewohnheiten schon bröckeln.
Aber neue Gewohnheiten hab ich auch nicht, außer evtl. morgnes früh hier reinzu schauen.
Deswegen hänge ich etwas in der Luft. Hab mich sonst an der Zigarette festgehalten, nun kann ich mich noch nicht mal mehr an einer Gewohnheit festhalten.
DAS FÄLLT MIR SCHWER.


Ich hab aber ein kleines Hintertürchen offen gelassen.

Hab mich viel zu sehr unter Druck gesetzt, meinte ich MUSS auch so stark sein wie Schwie-Mu.
Doch das bn ich nicht.

Seit dem ich morgens 3-4 x an einer E-Zigarette ziehe, ohne Nikotin, geht es mir besser.

Wenn es mir nicht gut geht, dann esse ich auch nicht.

Mit dem "Verbot" der Zigaretten hab ich mich bestraft, sehr sogar.
Ausgleich gab es nicht, keine Belohnung usw.
Das war nicht schön, also aß ich nur wenig.
Bis der Körper irgendwann die NOTBREMSE zieht.
Bei mir waren /sind es die Nerven.
Ich hab geheult wie ein Schloßhund und hörte nicht auf.

Also beschloß ich die E-Zigarette zu dampfen.

In der Küche durfte geraucht werden.
Im WZ nicht, das Rauchverbot hab ich schon jahrelang dort.
Ich erinnerte mich:
zuerst fieberte ich jeder Werbepause entgegen.
Kurz darauf blieb ich einfach liegen, ich mußte nicht rauchen.

Also, E-Zigarette gedampft, in der Küche.
Rauchverbot im ganzen Haus ausgesprochen.

Von nun an ging es viel leichter.
Rauchen /Dampfen ? Ja, nachher und draußen.

Seitdem ziehe ich morgens 3-4x an der E-Zigarette
und ich setzt mich nicht so unter Druck

Meine Gedanken kreisen auch nach fast 4 Wochen um das Thema Zigarette und alles was damit zu tun hat.
Verfasst am: 11.02.2019 18:35
Pearle67
Dabei seit: 20.12.2018
Rauchfrei seit: 297 Tagen
Beiträge: 503
Kennst du das? Du hast eine neue Schachtel Zigaretten, du pullst das Zellophan ab, dann die Pappe lösen und mit der Nase an die ganz frischen Zigaretten. Die erste aus einer neuen Schachtel.....

Und das: Du machst ein Glas Tunella (kleines Buchstabentauschrätsel, Markennamen sind hier nicht erlaubt) auf. Schraubst den Deckel ab, löst das Papier und dann die frische unberührte Schokomasse. Was ist besser?

Ja, wir alle kennen diesen leichten Druck, der in den ersten Wochen den Rauchausstieg begleitet. Ich war auch nicht so richtig gut drauf. Aber es wird viel, viel besser. Das mit dem Essen und dem Bestrafen habe ich irgendwie noch nicht verstanden....

Fühle dich sehr willkommen liebe Hilde du wilde, Heike
Verfasst am: 12.02.2019 07:59
WildeHilde71
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2019
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 30
Hallo

es gibt Menschen, die essen wenn es ihnen nicht gut geht "Frust-Esser",nenn ich sie mal.

Ich gehöre zu denen , denen dann nicht nach Essen zumute ist.
Da ich mir ja die Zigaretten "weggenommen" habe , habe ich mich "bestraft", oder nicht mehr" belohnt".
Verfasst am: 13.02.2019 09:33
nunataq
Dabei seit: 12.11.2018
Rauchfrei seit: 165 Tagen
Beiträge: 42
Hallo Hilde,

ich weiß so genau was Du meinst...

Bei mir ist es so, als wenn diese blöden Wechseljahresbeschwerden sich vervielfacht haben...
der ganze Körper scheint manchmal in Unordnung zu sein.
Hitzewellen, innere Unruhe, Schlafstörungen...

Weisst Du... das sind für mich Gründe es erst recht zu schaffen.
Da sieht man mal, dass diese Sch.... Sucht wirklich überall im Körper sitzt.
Ich möchte einfach mein eigener Herr sein... und glaub mir, es wird immer besser.
Diese blöden Phasen wo es richtig zwickt weg atmen!
Hilft wirklich ganz gut.

Bleib hart!!!

Liebe Grüße
nunataq
sun-2.png
Verfasst am: 13.02.2019 14:03
WildeHilde71
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2019
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 30
Hallo nunataq,

es tut soooo gut verstanden zu werden.

icon_lol.gif Dankeeeee dafür.

Trotzdem ist der icon_evil.gif grad extrem
und ich bin heute alleine.banghead.gif
Arbeitsfrei (nicht förderlich)

Gehen diese beschwerden auch mal wieder weg ?
Verfasst am: 14.02.2019 05:16
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 2135 Tagen
Beiträge: 6750
Guten Morgen Hilde, zum ersten rauchfreien Monat gratuliere ich Dir von ganzem Herzen.

Eins ist mal sicher: die Beschwerden gehen weg - Versprochen. Es kann durchaus sein, das sie dich noch ein gewissen Zeit begleiten, aber sie werden weniger und jeden Tag etwas erträglicher. Lenke Dich mit allem möglichem ab, egal ob Lesen, Hobby, ....... das Wetter soll ja auch wieder milder werden. Eventuell bietet sich ja ein Runde an der frischen Luft an

Vielleicht belohnst Du dich heute mal mit einer Kleinigkeit, das hebt die Moral enorm und schafft neue Motivation.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag und weiterhin viel Sturheit

VG

Andreas
Verfasst am: 14.02.2019 07:18
Helly
Dabei seit: 24.09.2014
Rauchfrei seit: 1670 Tagen
Beiträge: 3071
Ich gratuliere zu 30 tagen ohne Rauch und Qualm. Bleib stark und lass dich nicht von dem Monster besiegen. Sonst ginge es dirr dann nur noch schlechter. Trink viel,Kaugummi, Atemübungen .....du schaffst es!
Verfasst am: 14.02.2019 18:42
WildeHilde71
Themenersteller
Dabei seit: 10.02.2019
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 30
Hallo ihr Lieben,

ja 30 Tage RAUCHFREI....
bissel Stolz bin ich schonicon_wink.gif

Na , dann last uns feiern, ich geb birthdaycake.pngKaffee_Donout.png aus.coffee.png

Greift zu icon_biggrin.gif
Verfasst am: 14.02.2019 19:01
Andineu
Dabei seit: 19.01.2019
Rauchfrei seit: 92 Tagen
Beiträge: 133
like2.gif spitze Hilde gefuehle_smilie_0236.gif
Richtig stark
Liebe Grüße
André
Verfasst am: 15.02.2019 07:43
Helly
Dabei seit: 24.09.2014
Rauchfrei seit: 1670 Tagen
Beiträge: 3071
Liebe WildeHilde,
da kannst du auch mit Recht stolz sein. Ich hoffe, dass es dir gut geht ? Und weiter auf dem Weg bleiben!
Verfasst am: 17.02.2019 09:56
nichtraucheranni
Dabei seit: 23.10.2018
Rauchfrei seit: 87 Tagen
Beiträge: 376
Liebe Hilde,

herzlichen Glückwunsch zu 33 Tagen ohne Gestank

champballoongift.png

Ich hoffe, es geht dir gut?

LG, Annibutterfly.gif
Verfasst am: 18.02.2019 13:18
Afri57
Dabei seit: 13.01.2019
Rauchfrei seit: 100 Tagen
Beiträge: 35
Hallo Hilde,

danke für Deinen Besuch bei mir.

Wir ziehen das durch und glaube bloß nicht,
dass Du mich einholen kannst icon_smile.gif

sonnige Grüße
afri
Verfasst am: 19.02.2019 18:21
Berjac
Dabei seit: 15.01.2019
Rauchfrei seit: 91 Tagen
Beiträge: 323
Hallo Hilde,

ich kann dich gut verstehen und sehr gut nachvollziehen was du durchmachst icon_cry.gif

halte durch bald ist alles vorbei gefuehle_smilie_0236.gifgefuehle_smilie_0236.gifgefuehle_smilie_0236.gif

lg
Jacky
Verfasst am: 20.02.2019 13:25
hanau2017
Dabei seit: 17.09.2018
Rauchfrei seit: 476 Tagen
Beiträge: 124
hu,hu wilde Hilde....(schöner Name)

wow 36 Tage....ist doch genial oder?
Ich hebe das so hervor, weil am Anfang steht *ich habe gerne geraucht*...

jeder Rauchfreie Tag gefällt deiner Lunge, und allen anderen Organen sehr gut *gg*

grüsse aus Hanauquarterfoil.pngquarterfoil.png
Verfasst am: 24.02.2019 19:43
Andineu
Dabei seit: 19.01.2019
Rauchfrei seit: 92 Tagen
Beiträge: 133
Hallo Hilde.

40 Tage rauchfrei - Spitzenmässig! Wie geht es dir heute? Wird es leichter?
Wünsche dir weiterhin viel Kraft und Sturheit icon_wink.gif
quarterfoil.png
Liebe Grüße
André