Ganz neu - ab morgen geht's los!


Verfasst am: 11.05.2011 12:46
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
So, da bin ich. Seit einer Woche bin ich fest entschlossen, den suchtstängeln den kampf anzusagen und aufzuhören. ich bin jetzt 30 und rauche seit 10 jahren. zeit aufzuhören und geld & gesundheit zu verschwenden. morgen ist mein termin, mein erster rauchfreier tag!

einen erfolglosen versuch vor 5 jahren habe ich hinter mir, was diesmal anders ist, ist die einstellung: ich will mich nicht mehr fremdbestimmen lassen von der sucht! wie viele andere wäre ich gerne ein gelegenheitsraucher, aber es geht nicht - ganz oder gar nicht heißt die devise. ich habe mich jetzt für das gar nicht entschieden.

ein auslöser ist mein baldiger kanada-urlaub. dort sind ja echt strenge nichtraucher-schutzgesetze, man darf nirgends. und ich möchte mir diesen tollen urlaub (den ersten seit langem) nicht damit kaputt machen, dass ich statt zu genießen immer auf der jagd nach einer kippe bin.

ich hab ganz schön schiss vor den ersten tagen, ich weiß ja aus erfahrung dass das bei mir nicht so einfach gehen wird, aber ich bin fest entschlossen. hoffem ich finde ein bisschen unterstützung hier...


(ich hab das dumpfe gefühl, dass ich morgen ganz schön durch den wind sein werde... *grusel*)

Verfasst am: 11.05.2011 13:36
tornado
Dabei seit: 25.10.2010
Beiträge: 424
Hallo Zanky,

dann mache ich heute mal den Anfang. Möchte dich recht herzlich bei uns begrüssen und dich zu Deinem Entschluss beglückwünschen. Es ist einer der besten Entschlüsse die man in seinem Leben treffen kann. Nehme aber bitte nicht nur den Kanada Urlaub als Motivation, sondern sehe auch die anderen guten Dinge. Hast Du dich schon zum Ausstiegsprogramm angemeldet, falls nein, tue das, es hilft einem. Und nochwas Es gibt keine glücklichen Gelegenheitsraucher. Das ist eine Illusion, die durch die Droge und die jahrelange Gehirnwäsche in dir ausgelöst werden. Natürlich gibt auch der Gelegenheitsraucher nicht zu, daß er eigentlich nicht Rauchen will, er will sich ja nicht als blöd darstellen, das er es auch nicht schafft ganz ohne zu sein. Er hat einfach ein differenzierteres Suchtverhalten, ist im Grunde aber genau die gleiche arme Sau wie die starken "normalen" Raucher. Klar, rein von der Giftstoffaufnahme lebt er natürlich etwas gesünder, wenn man das mal so sagen darf, aber auch sein Organismus wird geschädigt.

liebe grüsse und viel Erfolg
thomas
Verfasst am: 11.05.2011 14:02
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
danke für die nette begrüßung icon_smile.gif

der kanada-urlaub ist nicht meine hauptmotivation, es war eher der auslöser und der "augenöffner". beim programm bin ich natürlich schon angemeldet!

klar stimmt es, was du über den gelegenheitsraucher sagst, wobei ich schon denke, dass es menschen gibt - auch um mich herum, die wochenlang nicht rauchen - dann mal eine und dann wieder monate nicht. ich bewundere das nicht, aber es ist definitiv keine solche suchtpersönlichkeit wie ich sie bei mir sehe.

klar, ich habe mich bisher selbst belogen, wenn ich sagte: wenn ich doch nur ein gelegenheitsraucher wäre.

was ich nicht so gut finde, ist, raucher als armselig und bemitleidenswert zu bewerten. das habe ich an nichtrauchern oder besser exrauchern immer gehasst. ich für möchte aufhören und ich werde aufhören - aber nur für mich und mein leben, meine gesundheit und freiheit.

aber das muss jeder selbst entscheiden - ich werde auch in zukunft raucher nicht mitleidig als suchtopfer ansehen, sondern als menschen, die eben rauchen. weil sie es so entschieden haben. ich hoffe, dass kommt jetzt nicht zu krass rüber und du verstehst wie ich das mein....
Verfasst am: 11.05.2011 14:37
dritterMai
Dabei seit: 04.05.2011
Beiträge: 148
Hallo Zanky

Ein herzliches Willkommen auch von mir
und viel Erfolg wünsche ich Dir icon_biggrin.gif


Grüsse
von der dritten Mai
Verfasst am: 11.05.2011 16:48
Evan
Dabei seit: 19.03.2011
Beiträge: 118
Hallo

Herzlich Willkommen!

Ja, ich wollte auch ein Gelegenheitsraucher sein. Aber das funktionierte natürlich nicht. Aber nun bin ich über 50 Tage rauchfrei (1 Monat 2 Wochen und 6 Tage) und das nach über 20 Jahren heftigst rauchen, (Bin 32 Jahre) also mehr als die hälfte meines Lebens. Nie habe ich mich besser gefühlt in den letzten Jahren als jetzt. Und man mag es kaum glauben es war sehr einfach auf zuhören. Ich hab mir das alles sehr viel schwerer vorgestellt. Habe mir am Anfang sogar Kaugummis (Nicorette) gekauf. Habe sie aber nie gebraucht. Mit dem richtigem Willen geht es auch ohne. Jedenfalls bei mir. Ich wünsche Dir viel Erfolg und das es nicht so schwer und Entzugslastig wird. Du solltest es einfach locker angehen lassen. Dann wird es schon.

Liebe Grüße
Evan
Verfasst am: 11.05.2011 17:06
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
danke nochmal für das herzliche willkommen icon_smile.gif und die zusätzliche motivation. das hilft schon ungemein!
Verfasst am: 11.05.2011 18:49
Smiley
Dabei seit: 11.11.2010
Beiträge: 2046
Hallo Zanky,
ich möchte dich herlich begrüssen hier,
und wünsche dir für morgen und für die näcjhsten Tage viel Durchhaltevermögen, Du tust es für Dich und deinen Traumurlaub.
Ein Bekannter von uns war auch schon drüben, es sagt ein Traum, im übrigen er war auch Raucher und hat für den Urlaub aufgehört.icon_wink.gif
Lg Ute
Verfasst am: 12.05.2011 09:48
tornado
Dabei seit: 25.10.2010
Beiträge: 424
Hallo Zanky,

Du kannst mir glauben das ich der letzte bin der was gegen Raucher hat. Ich selber kann die militanten Nichtraucher ebenfalls nicht leiden. Für mich sind sie so militant weil sie ihre eigene Sucht noch nicht richtig verarbeitet haben und sich dies im extremen widerspiegelt. Wenn man meine Geschichte liest, kann man das sehr gut erkennen. Bei mir darf jeder auf der Terrasse rauchen, was ich übrigends auch immer gemacht habe, niemals im Haus. Auch halte ich gegenüber Rauchern keine schlauen Reden oder denunziere sie. Das ändert aber nichts an der Tatsache das sie im Grunde genommen arm dran sind, genauso wie ich es einmal auch war und hoffentlich nie wieder sein werde.

liebe grüsse und weiterhin viel Erfolg
thomas
Verfasst am: 12.05.2011 10:02
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
ja, ich hab mich jetzt mal durch deine geschichte gelesen... und hut ab! icon_smile.gif

ich habe gestern meine letzte geraucht und im moment wohnt ein kleines nikotin-monster in meinem kopf und will mich verführen. aber ich halte durch. ich sag mir mantra-mäßig: durchhalten, nicht rauchen, das geht vorbei. arbeit lenkt wunderbar ab... gott sei dank bin ich heute abend bei meinem nichtrauchenden freund - da rauche ich den ganzen abend eh nie, vielleicht macht es den schmacht ein bisschen besser....
Verfasst am: 12.05.2011 10:34
Piet
Dabei seit: 07.04.2011
Rauchfrei seit: 3705 Tagen
Beiträge: 1109
Hallo Zanky,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum, dem was Dir Tomas geschrieben hat, kann ich nur zustimmen.
Obwohl ich doppelt so alt bin wie Du glaube ich doch wir beide haben paralellen, ich habe mehrere Versuche hinter mir, dieses mal bin ich anderst, ähnlich wie Du an die Sache heran gegangen, dieses Mal habe ich es gewollt, ohne wenn und aber. Hat er sich gemeldet icon_evil.gif, habe ich Ihm die kalte Schulter gezeigt und zeige sie ihm immer noch.
Viel Biss banghead.gif
Gruß
Piet
Verfasst am: 12.05.2011 13:37
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
wieviel tee kann man eigentlich trinken oder zu platzen? hey, ich ertränke den niko-teufel...auch mal ne idee... :badgrin:


banghead.gifbanghead.gif
Verfasst am: 12.05.2011 13:48
Yvonne
Dabei seit: 12.02.2011
Beiträge: 273
Hallo Zanky
ein herzliches Willkommen auch von mir.
Bevor du vor lauter Kamillentee doch noch platzsticon_rolleyes.gif
versuch's doch mal mit Karotten-knabbern die haben mir
ganz gut geholfen.icon_wink.gif

bleib schön stur und halte durch
liebe Grüsse
Yvonne
Verfasst am: 12.05.2011 14:13
dritterMai
Dabei seit: 04.05.2011
Beiträge: 148
Hallo zanky

tief ein- und ausatmen hat mir auch geholfen,
die Schmacht zu verdrängen icon_smile.gif

falls der Nico-Stinker sich nicht in dem Tee ertränken lässt icon_wink.gif

Bleib schön trotzig und lass Dich nicht ärgern von dem Stinker icon_evil.gif

Grüsse
die dritte Mai
Verfasst am: 12.05.2011 14:27
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
danke

ich hab jetzt mal von grünem tee auf chai gewechselt ....

ich bin soooo unkonzentriertm, bekomme in der arbeit kaum was zustande.. icon_rolleyes.gif
Verfasst am: 12.05.2011 15:38
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
sagt mal, hattet ihr auch am anfang das gefühl, unter einer käseglocke zu sein? also total komische mischung aus wahrnehmung, kreislauf und so... oder ist das allgemein gerade das wetter.... :o
Verfasst am: 12.05.2011 17:53
Beate65
Dabei seit: 03.11.2010
Rauchfrei seit: 3833 Tagen
Beiträge: 3263
Hallo Zanky,
herzlich Willkommen.
Die ersten Tage sind nicht leicht aber man schafft das.
Hier viel lesen und schreiben, das hat mir sehr geholfen.
Atemübungen fand ich auch nicht schlecht: einatmen und die Sucht ausatmen,
so habe ich mir das vorgestellt.

Ich schicke dir viel Kraft
Beate
Verfasst am: 12.05.2011 19:12
renate
Dabei seit: 05.04.2011
Rauchfrei seit: 3698 Tagen
Beiträge: 1780
Hallo Zanky,

herzlich willkommen hier.

Die ersten Tagen sind nicht einfach, aber auch Du kannst es schaffen.
Statt zu rauchen einfach tief einatmen, ausatmen und Wasser trinken, das hat mir geholfen.
Hier im Forum viel lesen und schreiben, das hilft auch.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir einen Rauchfreien Abend.
Liebe Grüße
Renate
Verfasst am: 12.05.2011 19:17
tornado
Dabei seit: 25.10.2010
Beiträge: 424
Hallo Zanky,

ging mir am Anfang auch so, ich dachte ich bin im falschen Film gelandet und die Realität war irgendwie komisch. Das war wie früher, wenn man mal nicht die Gelegenheit hatte eine zu Rauchen (Kino, Bahn, Flugzeug, Besprechung etc.) da dachte man auch immer, erst wenn man wieder eine geraucht hat, ist man in der Realität. Aber ich kann dich beruhigen, das geht weg, dauert halt ein paar Tage.

gruss
thomas
Verfasst am: 13.05.2011 08:38
Piet
Dabei seit: 07.04.2011
Rauchfrei seit: 3705 Tagen
Beiträge: 1109
Hallo Zanky,
danke für die Glückwünsche, stelle fest, auch Du bist voll entschlossen dem Stinkstiefel icon_evil.gif ade zu sagen und bleibe immer nur stur, dann bist Du frei.
Gruß
Piet
Verfasst am: 13.05.2011 09:28
zanky
Themenersteller
Dabei seit: 11.05.2011
Beiträge: 55
"tornado" schrieb:

ging mir am Anfang auch so, ich dachte ich bin im falschen Film gelandet und die Realität war irgendwie komisch
gruss
thomas


genau thomas, so fühlt sich das an.

was mich ungemein erleichtert, ist, dass ich keine schlafprobleme habe. ich war so fertig gestern abend, dass ich auf dem sofa eingepennt bin und mein freund mich ins bett getragen hat. (aber ich kann auch immer und überall schlafen).

allerdings kann ich mich superschlecht konzentrieren banghead.gifbanghead.gifbanghead.gif.

aber: ich. bleib. stur.

(mit eurer super untzerstützung gehts auch ein bisschen besser)