April 2020 - wer fährt mit?


Verfasst am: 06.04.2020 20:05
lucusa
Dabei seit: 01.04.2020
Rauchfrei seit: 561 Tagen
Beiträge: 21
Guten Abend hier im Zug,

@tina...ich Weiss nicht ob der erste Tag der schwierigste ist, weil ich glaube das diese Münze des ersten Tages 2 Seiten hat. Zum einen ist es so das man sich von seinen Gewohnheiten trennt. Zigarette beim Kaffee oder Tee, Zigeratte zur Belohnung, Zigarette nach dem Essen, vor dem Essen usw. Diese fallen alle weg!!!! Für die einen ist es fürchterlich diese Umstellung und für die anderen ein Segen.
Die zweite Seite der Münze ist die Neugierde auf das Neue und das Unbekannte das sehr reizvoll ist. Und für diese Menschen ist der erste Tag sicher nicht der schlimmste.
Wie du siehst... Es ist immer eine Sache der Perspektive.
Genauso... (unabhängig ob es der erste oder der 4, 9 oder 22 Tag ist) sehen manche es als eine Erleichterung nicht mehr rauchen zu müssen und andere beneiden die Raucher um jede Zigarette die diese rauchen dürfen (bzw. müssen wegen ihrer Sucht). Und man badet sich im Selbstmitleid weil wir armen Nichtmehrraucher ja nicht mehr rauchen dürfen
Verfasst am: 06.04.2020 20:13
lucusa
Dabei seit: 01.04.2020
Rauchfrei seit: 561 Tagen
Beiträge: 21
.... Irgendwie war ein Rest Text weg....

Das wichtigste, so finde ich, ist eine gute Portion Sturheit. Eigentlich muss man nichts weiter tun als Stur sein.
So Stur das dieses kleine weiße, stinkende und qualmende ETWAS keine Macht mehr über einen gestandenen und erwachsenen Menschen mehr haben kann.
So jedenfalls rede ich es mir sehr oft ein wenn es mich mal wieder eine böse Attacke überkommt.

In diesem Sinne
Wünsche ich uns allen
Einfach nur STURHEIT
Verfasst am: 07.04.2020 05:44
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3042 Tagen
Beiträge: 8420
coffee.pngcoffee.pngcoffee.pngcoffee.png mal Kaffee für alle

Hallo Aygness, das klingt doch nach einer guten Strategie. Du hast Recht: Ablenkung ist das A und O, um auf andere Gedanken zu kommen und neue Tagesabläufe planen zu können.

Zu der Ablenkung noch die Portion Sturheit von Lucusa und das Erfolgsrezept hat die richtige Mischung.

Ich möchte auch nochmal an den Chat heute Abend erinnern, von 20-22 Uhr. Ist eigentlich immer ganz lustig und man kann sich mal direkt untereinander austauschen. Wer mag, jeder ist willkommen.

Allen einen schönen, sonnigen, rauchfreien Tag.

Viele Grüße

Andreas



bleibt gesund
Verfasst am: 07.04.2020 07:27
kumulus
Dabei seit: 11.10.2014
Rauchfrei seit: 2561 Tagen
Beiträge: 1707
Guten Morgen!
Vorhänge auf, riskiert mal einen Blick raus, die Sonne geht gerade wunderschön auf!
Andreas hat ja eben schon den Kaffee verteilt an die, die schon wach waren, ich stell mal
champagne.png für später hin, es gibt nämlich eine Menge zu feiern!

Mit MichaelFrost haben wir ja gestern das Feiern noch angefangen.

Tina2511 hat die OP gut überstanden flowerorange.png

Ayguess ist früher zugestiegen, jippieh! heart.png

Melagutriech steigt heute ein! penguin.gif

Kimba098 hat eine Woche voll! balloons2.png

Nieke hat die schweren ersten 3 Tagen geschafft balloonmix.gif

Janicejo, Keffeejetztsofort und die sture lucusa stehen bei halb 10 butterfly.gif

ChrisCullen, KetteRechts und Chickpea machen zu dritt das halbe Dutzend voll

und

Anitajasmin hat 10 Tage auf dem Zähler und ist 2stellig!!!!! medal.png

Ihr Lieben, ihr seid so stark und macht das einfach phantastisch.
Bleibt gesund und macht weiter so!

Gemeinschaft.png
Tanja



Verfasst am: 07.04.2020 07:44
kumulus
Dabei seit: 11.10.2014
Rauchfrei seit: 2561 Tagen
Beiträge: 1707
Liebe Jessy,
....schön, dass der Tobsuchtsanfall Deiner Tochter für was gut war. Du hast gemerkt wenn ihr Zorn raucht, brauchst Du nicht auch zu qualmen, Speicher das Bild. 10 Minuten und das Verlangen war weg, das ist ja NIX! Hervorragend. award.png

Klar gibt es das, dass es leichter fällt als "früher". Woran das liegt: icon_rolleyes.gif (KEINE AHNUNG).

Wahrscheinlich an Dir, Deiner Einstellung, Deiner Erfahrung und Deiner Art, das Ganze anzugehen.
Vielleicht daran, dass Du nicht in Deinen üblichen Riten gefangen bist.

Mach auf jeden Fall weiter so!
Und Deiner Tochter, die ja gar nicht ans Rauchen denkt wünsche ich heute viel cornet.png zum ablenken und ganz viel Smile_Umarmung.gif.

Alles Liebe Euch,
Tanja




Verfasst am: 07.04.2020 12:03
Franzi8529
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 567 Tagen
Beiträge: 10
Hallo ihr lieben,

Herzlichen Glückwunsch noch nachtrählich an das Geburtstagskind.

Ich muss euch sagen mir fällt es immer schwerer mich zu Konzentrieren und mir sachen zu merken. Kennt ihr das auch? Was versucht ihr dagegen zu machen?

Liebe Grüße die Franzi
Verfasst am: 07.04.2020 12:47
anitajasmin
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 566 Tagen
Beiträge: 121
Hallo Franzi.. Ich habe mir die Raucherkaugummis gekauft, ich bilde mir ein.. es hilft. Ich bin viel im Garten und pflanze Blumen und setze Stauden um. Ab morgen gehe ich wieder arbeiten. Das wird schwer, weil sehr viel meiner Kollegen rauchen...aber trotz allem... ich will nicht mehr rauchen... Mir geht es langsam körperlich besser und finde, das ich nicht mehr so müde aussehe. Scheint bei euch auch die Sonne... ich mache mir dann einen Kaffee und genieße die Sonne. Halte Durch!!! LG Anita Kaffee_Donout.png
Verfasst am: 07.04.2020 12:54
anitajasmin
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 566 Tagen
Beiträge: 121
Achso.. was ich noch sagen wollte.. Nicht permanent an die Kippe denken.. da geht's bestimmt mit den konzentrieren besser. sun-2.png
Verfasst am: 07.04.2020 14:32
JaniceJo
Dabei seit: 31.03.2020
Rauchfrei seit: 561 Tagen
Beiträge: 7
Hallöchen an ALLE,

wie schön, wieder "Zusteiger" im Zug. Herzlich willkommen!! Und auch von mir nachträglich alles Gute für das neue Lebensjahr (rauchfreie Lebensjahr!) an das Geburtstagskind. birthdaycake.png

Ich wollte mich heute mal wieder melden, dass ich noch dabei bin!! icon_wink.gif Ich muss mich wirklich wundern, es fällt mir im Großen und Ganzen nicht allzu schwer, auf die Zigaretten zu verzichten. Es sind immer so die 2-3 gleichen Momente am Tag, wo ich mich zusammenreißen muss. Morgens nach dem Frühstück, abends so zum Ausklang des Tages und …...so wie gestern u. heute......wenn ich mich für meine Gartenarbeit belohnen möchte und schön auf der Terrasse eine rauchen möchte!!! grrrr…..
……..aber, da auf der Terrasse ist ja noch meine "Geheim-Waffe"!! Der "stinkende" Ascher!!! Zwei Nasen davon und ich war wieder in der Spur!! Soooooo möchte ich nie wieder aus dem Mund riechen.....igitt!!!

Das mit der Paprika habe ich auch noch nie gehört! Ihr habt echt interessante Sachen zu erzählen. Ich bin so froh, dass ich in diesem Zug dabei sein darf. Wie ich schon sagte, es tut mir unheimlich gut, diesen Weg nicht allein gehen zu müssen. Wie man so schön sagt: "Geteiltes Leid ist halbes Leid!"

In diesem Sinne, lasst uns das (rauchfreie) Leben genießen, auch wenn wir mal den einen oder anderen Durchhänger haben und verzweifeln, wir schaffen das....gemeinsam!!

Einen sonnigen Tag nochsun.gif....von Janice
Verfasst am: 07.04.2020 16:03
Aygness
Dabei seit: 04.04.2020
Rauchfrei seit: 557 Tagen
Beiträge: 7
Hallo,

@Andreas, Danke für den Zuspruch und den Kaffee heute morgen!

@Franzi, mit der Konzentration, geht es mir heute genauso! Was ich dagegen tue? NIX, lasse es einfach geschehen und hoffe, es ist spätestens nach Ostern rum icon_lol.gif

Das Einschlafen fiel mir gestern schwer, bin beim Einnickern immer wieder hochgeschreckt. Irgendwann hat es aber aufgehört und ich habe ganz gut geschlafen.
Heute morgen bin ich gut zurecht gekommen. Die totale Umstellung der Morgenroutine ist wirklich eine große Hilfe! Dachte die morgendliche Zigarette würde mir am meisten fehlen. War heute nicht so! Ansonsten hatte ich heute über den Tag verteilt schon oft das Verlangen nach Nikotin, wobei es mir wie @Jessy geht....irgendwie fühlt es sich leichter an, als bei allen vorherigen Versuchen. Habe heute keinen einzigen Raucher getroffen, vlt fühlt es sich auch deshalb leichter an icon_wink.gif

Wünsche Euch allen noch einen herrlichen Tag!
Verfasst am: 07.04.2020 17:03
Awu
Dabei seit: 07.04.2020
Rauchfrei seit: 559 Tagen
Beiträge: 11
Hallo,
heute ist der 3 rauchfreie Tag , irgendwie auch der schlimmste icon_evil.gif irgendwie meldet sich mein Körper und will Nikotin.
Trink viel Tee , die Kaffees waren keine so gute Idee, auch starke Kopfschmerzen und Schwindel.
Mein inneres Ich versucht mich zu überzeugen, das es mit Qualm besser wäre.
Aber ich widerspreche ihm ..
Grüße
Axel
Verfasst am: 07.04.2020 19:05
Aygness
Dabei seit: 04.04.2020
Rauchfrei seit: 557 Tagen
Beiträge: 7
Hey Axel,
stark, wie Du durchhältst und dem Verlangen widersprichst!
like2.gif
Verfasst am: 07.04.2020 19:25
ChrisCullen
Themenersteller
Dabei seit: 30.03.2020
Rauchfrei seit: 564 Tagen
Beiträge: 68
So, ich melde mich auch wieder.

@ Axel , Tag 3 ist natürlich super gemein! Es gibt so viele Situationen da ist das Verlangen nach diesem Stoff unsäglich stark.

Wir müssen da durch! Wir haben es uns selbst eingebrockt und jetzt löffeln wir es eben wieder aus!
Ich habe auch nach einer Woche ständig das Gefühl ich müsse unbedingt rauchen. Ich bin nach wie vor extrem nervös und fahrig. Dazu auch extrem schlecht gelaunt und reg mich über alles und nichts auf. Gottseidank ich bin praktisch den ganzen Tag allein. Ich möchte mich jetzt nicht aushalten müssen.

Was mir aber so grundsätzlich hilft ist, dass ich mir einfach die Vorteile vorstelle, die als Nichtraucher jetzt auf mich warten.
Jetzt nicht so Dinge wie Gesundheit, eher so kleine handfeste Vorteile.

Für mich beispielsweise, dass ich (wenn es dann wieder soweit ist) ich in Kneipen oder Restaurants nicht immer wieder raus muss um zu rauchen. Oder der Stress, wenn man einen Langstreckenflug vor sich hat. Oder bei langen Teamsitzungen bei der Arbeit. Ich muss dann nicht mehr raus und ich werde irgendwann keinen Stress mehr haben, dass ich mein Nikotin brauch. Ich brauch auch keine Zigaretten mehr mitzuschleppen und Feuerzeuge. Muss da auch nicht mehr dran denken, wenn ich aus dem Haus gehe. Die Liste ist natürlich viel länger....Ich denke, da gibt es für jeden so kleine Vorteile von denen man relativ schnell mal profitiert.

Dieser Entzug ist denke ich für sehr viele schwierig. Ich freue mich für jeden, der es einfacher hinbekommt. Aber es wird sehr bald eine Menge Vorteile haben, dass wir aufgehört haben. Es ist dann nicht nur Disziplin und Durchhalten, sondern mehr Entspannung und viele andere positive Dinge. Ich denke gerade wenn man zweifelt ist es wert sich darüber mal Gedanken zu machen und das evt. auch aufzuschreiben.

Wir geben eine Sucht auf und gewinnen dadurch echte Lebensqualität.

Verfasst am: 07.04.2020 20:06
Mellagutriech
Dabei seit: 04.04.2020
Rauchfrei seit: 555 Tagen
Beiträge: 21
So ... nun ist es bei mir auch bald soweit icon_biggrin.gif, der Countdown läuft
@ Tanja ... mein Stopp beginnt morgen um 14 Uhr.

Ich habe einen Termin zur Hypnose, durch die Corona- Krise per Zoom.
Nachdem ich vor 10 Jahren auch einen Stopp hatte und sehr zu kämpfen hatte, ist es für mich einen Versuch wert, es evtl. zu erleichtern. Mal sehen, ob es hilft.

Ich bin heute etwas nervös, aber das gehört sicher auch dazu.

Fleißig habe ich die ganze Zeit mitgelesen und bin sehr froh, auf diese Community gestoßen zu sein.
Toll, was ihr durchhaltet und wie ihr das beschreibt. like2.gif

Herzlichen Glückwunsch dem Geburtstagskind balloons.png

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend icon_biggrin.gif
Lg Mella


Verfasst am: 07.04.2020 20:09
Awu
Dabei seit: 07.04.2020
Rauchfrei seit: 559 Tagen
Beiträge: 11
So nun endlich Abend, da wir bedingt durch die Situation nicht arbeiten zur Zeit, hat man sehr viel Zeit . Im Garten gearbeitet, und auch spazieren gewesen.
Bewusst versucht mal etwas zügiger zu gehen, und auch bewusst zur Kenntnis genommen wie schlecht die Kondition ist.
Hab noch vor einigen Jahren immer wieder sportlich was gemacht , aber immer mehr einschlafen lassen.
Schon enorm wie einem die Fluppen die Luft weg nehmen.
Morgen neuer Tag , wieder den inneren Schweinehund überwinden und nochmals meine kleine Runde drehen, setzt mich nich unter Druck, auch Selbstversuch wie es mit der Zeit läuft.
Axel
Verfasst am: 07.04.2020 20:15
Mellagutriech
Dabei seit: 04.04.2020
Rauchfrei seit: 555 Tagen
Beiträge: 21
Seltsam, jetzt sehe ich, dass unter meinem Avatar „rauchfrei seit heute“ steht. Ich habe bei Anmeldung den 8.4.20 eingegeben und so steht’s auch noch drin icon_eek.gif

Aaaber nach einiger Zeit ist das sicher nicht mehr so wichtig, ob 1 Tag mehr oder weniger icon_lol.gif

Gruß Mella
Verfasst am: 07.04.2020 21:01
tina2511
Dabei seit: 05.04.2020
Rauchfrei seit: 556 Tagen
Beiträge: 4
Ich melde mich morgen ausführlicher, heute nur kurz:

Heute, Tag 2, ständige Schwindel-anfälle. Liege hauptsächlich und hoffe, dass es morgen wieder besser ist.

Verfasst am: 07.04.2020 21:17
Awu
Dabei seit: 07.04.2020
Rauchfrei seit: 559 Tagen
Beiträge: 11
"tina2511" schrieb:

Ich melde mich morgen ausführlicher, heute nur kurz:

Heute, Tag 2, ständige Schwindel-anfälle. Liege hauptsächlich und hoffe, dass es morgen wieder besser ist.



Das ist bei mir genau so...
Verfasst am: 07.04.2020 21:51
Baum68
Dabei seit: 23.05.2019
Rauchfrei seit: 896 Tagen
Beiträge: 656
Hallo April Zug
hab mal kurz bei Euch rein gelesen.
gegen Schwindel war mein grosser Helfer Traubenzucker. hilft schnell und macht nicht dick weil schnell abgebaut wird.
war auch Hypnose und der Hypnotiseur hat jedem gleich mal eine Handvoll mitgegeben.
Durch Zigaretten steigt Blutdruck. ich habe eher immer niedrigen und das war dann noch extremer.
war aber nach 3 Tagen vorbei.
Gute Fahrt
Baum

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.2020 um 21:52.]
Verfasst am: 08.04.2020 05:25
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-andreas
Rauchfrei-Lotse seit: 08/2013
Dabei seit: 18.06.2013
Rauchfrei seit: 3042 Tagen
Beiträge: 8420
"tina2511" schrieb:

Ich melde mich morgen ausführlicher, heute nur kurz:

Heute, Tag 2, ständige Schwindel-anfälle. Liege hauptsächlich und hoffe, dass es morgen wieder besser ist.




Hallo Tina, ich hoffe der gestrige Abend verlief ohne größere Probleme.

Viel trinken hilft bei der Entgiftung, Tee oder Wasser. Besonders grüne Tee soll hier ganz gut sein. Der Körper fängt sehr schnell an zu entgiften und das kann es auch zu körperlichen Erscheinungen kommen.

Habt allen einen schönen Mittwoch, der sich ja wie ein Donnerstag anfühlt.

Viele Grüße

Andreas