I will survive


Verfasst am: 25.07.2020 08:02
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Guten Morgen Ulrike,

mach dir keinen Kopf wegen verpasster Feierlichkeiten. Ich bin da sowieso etwas zwiegespalten. Einerseits finde ich es schön und motivierend, wenn in der Anfangszeit auch kleine Schritte "bejubelt" werden, andererseits wird es mir selbst manchmal zu viel, jede Woche, jeden Zehner und jede Schnapszahl zu "feiern". Fakt ist aber, dass man - gerade in der Anfangszeit - auf jeden einzelnen Tag stolz sein darf, den man wieder rauchfrei überstanden hat. Und drum sage ich (ganz leise und ohne großes Tamtam icon_wink.gif) herzlichen Glückwunsch zu 5 Wochen Rauchfreiheit!

Wenn du im Junizug nur lesen, aber nicht schreiben möchtest, dann mach das gerne auch weiterhin so. Jeder kann hier schreiben (oder eben auch nicht schreiben) wo er will und so viel/wenig, wie er will. Alles gut! icon_cool.gificon_biggrin.gif

"turmalin" schrieb:
Kann nicht jeder Situation aus dem Weg gehen. Begebe mich ab jetzt gezielt in „Gefahr“, übe „Rauchsituationen“ mit Augenmaß ein. Bin ein „Fast-bei Jeder Gelegenheit-Raucher“ (Gartenarbeit mit Fluppe im Mundwinkel), kann nicht jeder Gelegenheit, die mich ans Rauchen erinnert ausweichen. Habe mich bis jetzt geschont, bin bis jetzt stabil und werde die nächsten Schritte einleiten, mit der Gefahr zu scheitern.
Ich halte das nicht für übermotiviert oder überambitioniert. Letztendlich ist es unser aller Ziel, dass sich das Nichtmehrrauchen immer und überall normal anfühlt. Jeder muss für sich entscheiden, wann er sich in welcher Situation dazu in der Lage sieht, der "Gefahr" ins Auge zu schauen. Ich denke, du kannst dich selbst und die jeweilige Situation gut einschätzen und wirst die "Notfälle" rechtzeitig erkennen und auf den "Trampelpfad" ausweichen, um ein Scheitern zu verhindern.

Ich wünsche dir einen wunderschönen, rauchfreien Tag - egal, auf welchem Weg du heute gehst. icon_wink.gif

Liebe Grüße Christine
Verfasst am: 25.07.2020 14:59
Löwenangst
Dabei seit: 09.06.2020
Rauchfrei seit: Heute
Beiträge: 11
Hallo Ulrike,
jetzt komme ich dich auch mal auf deiner Seite besuchen icon_smile.gif

finde dein Tagebuch sehr interessant und man kann den Kampf, den du dem Suchtmonster entgegenbringst richtig mitfühlen. Dieses ewige hin und her: Suchtmonster gegen Durchhalte-Engel. Es ist so hinterhältig und versucht es mit allen Mitteln.
Heute ist Tag 3 und wie jemand in deinem Wohnzimmer geschrieben hatte ist die drei wohl als schwierig einzustufen, laut Allen Carr.
Du hast ja mittlerweile die ersten beiden 3 (3T-3W) hinter dir. Ich hoffe ich kann da nachziehen und dir demnächst zu drei Monaten gratulieren.icon_biggrin.gif

Wünsche dir ein schönes Wochenende und danke für das Geschenk auf dem Frühstückstischflowerblue.png

Verfasst am: 26.07.2020 21:32
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Liebe Ulrike,

vielen Dank für deine netten Worte in meinem Wohnzimmer.

Deine Einstellung zu grauen Haaren und Falten gefällt mir. Ich hinterfrage jetzt mal nicht, ob du auch nicht gefärbt hättest, wenn deine ersten "Silber-Blitzer" schon in den Dreißigern aufgetaucht wären. icon_wink.gif
Mal sehen, ob ich es schaffe, meine "Weisheit" offen zur Schau zu stellen. icon_cool.gif Ich wäre damit auf jeden Fall die erste in meinem Freundeskreis.
Graue Haare und Falten haben natürlich was mit Altern zu tun. Aber ich kenne viele Frauen, die trotz grauer Haare und vieler Falten jünger oder zumindest attraktiver aussehen als gefärbte Faltenarme. Weil es in erster Linie auf die Ausstrahlung ankommt. Die hat bei mir leider ziemlich gelitten in den letzten Jahren, aber ich arbeite daran. icon_biggrin.gif

Ich wünsche dir einen schönen, frischluftigen Abend!
LG Christine
Verfasst am: 30.07.2020 12:04
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Ich schleiche mal auf leisen Sohlen in Ulrikes Wohnzimmer ... ist so ruhig hier ... und flüstere:

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU 40 TAGEN FRISCHLUFT!

Ooops ... war wohl nix mit Flüstern. icon_lol.gif Alle wach jetzt? icon_wink.gif

Ich wünsche dir einen wunderschönen, sonnigen und natürlich rauchfreien Tag!

Wir machen weiter. Heute rauchen wir nicht. Warum sollten wir auch?

Liebe Grüße Christine
Verfasst am: 30.07.2020 12:41
Popeye07
Dabei seit: 25.07.2020
Rauchfrei seit: 52 Tagen
Beiträge: 57
Hallo zusammen, ich heiße Anke und schreibe jetzt das erste mal.
Ich möchte meinen Senf zum Thema graue Haare abgeben, darüberhabe ich hier gerade gelesen...das Problem habe ich recht radikal gelöst
Ich bin früh grau geworden und habe jahrelang dunkel gefärbt, was voll nervig war. Eines Tages, mit 49 Jahren, habe ich die Rasiermaschine genommen und mir ne Glatze rasiert. Mein Umfeld, vor allem meine drei Mädels, sind bald vom Hocker gefallen. Mein erster Blick in den Spiegel hat mir garnicht schlecht gefallen, mal was anderes. Nach dem anfänglichem Schreck hab ich sogar viele Komplimente bekommen, wie ausgesprochen gut mir eine Glatze stände. Ich hab mich von Anfang an sauwohl damit gefühlt....morgens aufstehen und die Haare liegen, besser geht's nicht. Was nachkam, war gesundes kräftiges silbergraues Haar. Nie hätte ich gedacht, wie gut das aussieht. Macht kein bisschen alt, im Gegenteil, ich sehe viel pfiffiger aus. Dabei dachte ich immer, graue Haare das geht garnicht.
Jaaaa, das hab ich mich getraut, bin als fünfzig jährige Frau mit Glatze rumgerannt.....hat voll Spass gemacht und ich habe es nie bereut, erst recht nicht meine grauen Haare.
Nun geht's hier aber nicht um graue Haare sondern ums qualmen.....mein Ausstiegsdatum soll der 04.08. sein! Ich will mir selbst ein gutes Beispiel sein und es so lösen wie mit den Haaren.....weg damit und sich freuen, auf das was daraus wird. Ich bin sehr gespannt und habe auch irgendwie Angst davor.....aber ich glaube, hier bei euch ist man ganz gut aufgehoben......mal sehen was passiert am kommenden Dienstag. Hab ich genug Arsch in der Hose mich zu trauen?
Verfasst am: 30.07.2020 13:12
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Hallo Anke,

ich bin diejenige, die das Thema "graue Haare" angeleiert hat, d.h. die gerade darüber nachdenkt, sich die Haare endlich nicht mehr zu färben. Ich bin mir relativ sicher, dass ich es tun werde, bin mir aber über das Wie noch nicht ganz im Klaren. Aber eine Glatze kommt für mich definitiv nicht in Frage. icon_lol.gif

Was das Nichtmehrrauchen anbelangt: Wer so viel Selbstbewusstsein hat, sich mit 49 Jahren eine Glatze zu scheren, der muss vor dem Rauchstopp definitiv keine Angst haben. icon_wink.gif Du wirst hier auch viel Unterstützung erhalten. Das geht allerdings am besten, wenn du dir ein "Wohnzimmer" einrichtest, d.h. ein eigenes Thema eröffnest. Außerdem gibt es hier Monatszüge. Dort tauschen sich die User/innen aus, die im gleichen Monat aufgehört haben bzw. aufhören wollen. Den August-Zug findest du hier:
http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9092

Ich wünsche dir einen guten Start in dein neues Nichtmehrraucher-Leben und viel Mut, Kraft und Durchhaltevermögen!

Liebe Grüße Christine
Verfasst am: 30.07.2020 13:26
Popeye07
Dabei seit: 25.07.2020
Rauchfrei seit: 52 Tagen
Beiträge: 57
Danke Christine für den Tipp.....so werde ich es machen und bis dahin noch etwas überall rumstöbern, ich finde es sehr interessant!
Verfasst am: 30.07.2020 13:39
shusha
Dabei seit: 19.01.2020
Rauchfrei seit: 268 Tagen
Beiträge: 355
And now for something completely different again:

Liebe Ulrike, ich vermiss dich auch! Und herzlichen Glückwunsch zu vierzig vetten rauchvreien Tagen!

Beste Grüße,
shusha
Verfasst am: 30.07.2020 14:01
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Jetzt hat sich glatt föllig vrech ein Schuhschnabel-Fögelchen dazwischen gedrängt ... ich bin so vrei und ruve mal über shushas wohlvrisiertes Weißhaar hinweg:

"Popeye07" schrieb:
Danke Christine für den Tipp.....so werde ich es machen und bis dahin noch etwas überall rumstöbern, ich finde es sehr interessant!
Nicht nur "bis dahin" rumstöbern, liebe Anke, sondern auch noch mit eigenem Wohnzimmer und Zug-Ticket. Mal hier lesen, mal da schreiben ... das ist und bleibt interessant ... man findet immer wieder etwas, was man in seiner Rauchausstiegs-Strategie verbasteln kann ... es motiviert ... nimmt Ängste ... und es macht Spaß! icon_biggrin.gif
Verfasst am: 01.08.2020 18:53
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Jetzt hat die liebe Ulrike schon 6 Wochen auf dem Rauchfrei-Konto ... HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ... und hat sich immer noch nicht gemeldet. icon_rolleyes.gif Sag doch mal "Muh" oder "Mäh"! icon_wink.gif
Verfasst am: 03.08.2020 10:18
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Jetzt hat die liebe Ulrike schon 44 Tage auf dem Rauchfrei-Konto ...

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

... und ist immer noch so still... icon_rolleyes.gif
Verfasst am: 08.08.2020 17:35
turmalin
Themenersteller
Dabei seit: 02.07.2020
Rauchfrei seit: 94 Tagen
Beiträge: 171
Survival-Tagebuch-Zusammenfassung der letzten 2 Wochen:

Die letzten Wochen überlebt, Tag für Tag oft mit Gier, zwischendurch ohne! Habe mich, wie beschlossen, in Gefahr begeben und geübt!!! Bisher survived!!icon_razz.gif

Eine meiner „Angst-Situationen“ das Zusammentreffen mit meiner „Trigger-Kollegin“ gut gemeistert. Was hatte ich Respekt vor diesem Zusammentreffen …......und dann ….. ging es gut. Inzwischen kann ich gut in ihrer Nähe sein, wenn sie raucht und bin meist nicht in irgendeiner Form belastet, irritiert oder extrem gierig. Mein Entschluss sie darauf hinzuweisen, dass nicht sie ihr Verhalten ändern muss (sie wollte nicht in meiner Gegenwart rauchen, was sehr nett von ihr war, doch unsere Pause gestört hätte), sondern ich für mich Strategien finden muss, um mit der Tatsache dass sie raucht und ich nicht, umzugehen und diese neuen Verhaltensweisen einzuüben, war gut!

Extreme Gier bekam ich oft bei der Heimfahrt nach der Arbeit.icon_confused.gif Die letzten 2 Wochen waren gekennzeichnet von Energiedefizit und negativem Input (so war zumindest mein Empfinden tagtäglich. Im Rückblick war es mein Unvermögen das Positive zu erkennen).icon_confused.gif Habe viel (zuviel??) Arbeit, leide unter Corona-Arbeitsbedingungen und der Hitze. Fühle mich momentan überarbeitet und genau dies war immer ein starker Trigger – die Fluppe im Mundwinkel und arbeiten.......(natürlich nicht in meiner Arbeitsstelle, doch da bin ich oft zwischendurch ganz schnell und unentspannt eine rauchen gegangen. Habe sie so, wie die grauen Männer in Momo hinuntergezogen, als sie entdeckten, dass der Vorrat zur Neige geht.) - Okay habe es bis jetzt Tag für Tag überstanden und werde es weiter überstehen, besser noch jetzt weiss ich was mich die letzte Zeit hat gieren lassen und kann jetzt reagieren. Für mich wichtig: immer wieder erkennen was mich in über 40-jähriger Raucher-Karriere geprägt hat und Rückschlüsse daraus ziehen was verschüttet ist und was ich gerne noch lernen möchte.

Ein zentraler Satz für mich, auf dieser Reise:

Keiner hat mich gezwungen zu rauchen und keiner zwingt mich nicht zu rauchen. Es ist mein freier Wille und ich kann tun und lassen was ich will. Wenn es schwierig wird, habe ich genug Ressourcen im Laufe meines Lebens gesammelt und kann auch schwere Wegstrecken sicher beschreiten.


WENN MAN MIT FLÜGELN GEBOREN WIRD,
SOLLTE MAN ALLES DAZU TUN,
SIE ZUM FLIEGEN ZU BENUTZEN.

(Florence Nigthtingale)





[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.2020 um 17:38.]
Verfasst am: 08.08.2020 20:39
Petra_NMS
Dabei seit: 03.01.2020
Rauchfrei seit: 264 Tagen
Beiträge: 1242
Liebe Ulrike,

lieben Dank für Deinen Besuch, Du hast ja selbst ein Jubiläum heute Riesengrinser.gif
7 Wochen geschafft! Juchuuuuuu und Toröööööö birthday.png

Und morgen geht es auf die Blümchenwiese
flower.pngflower.pngflower.png
flowerorange.pngflower.pngflowerblue.png

Radfahren.gif Du kannst megastolz auf Dich sein und Dir mal ordentlich auf die Schulter klopfen.
Immer schön einen Tag nach dem anderen sweetpea.gif
LG Petra
Verfasst am: 09.08.2020 07:53
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 937 Tagen
Beiträge: 1217
Hallo Ulrike,
das ist schön, dass du es wieder mal hierhergeschafft hast. Gerade rechtzeitig, um mit uns deine 50 rauchfreien Tage feiern zu können. 50 Tage = Blümchenwiese icon_smile.gif. Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der Blümchenwiese.
Pause mit der rauchenden Kollegin funktioniert also gut. Das ist prima. Solche inoffiziellen Gespräche sind wichtig und du gewöhnst dich gleichzeitig an den unverkrampften Umgang mit rauchenden Menschen. Eine Reaktion auf Arbeitsüberlastung und Hitze solltest du dir noch einfallen lassen. Etwas wie z. B. sich mal 3 Minuten Zeit zu nehmen für eine kleine Tasse guten Tee. Etwas das dich, wie das unentspannte Rauchen es tat, für einen Moment aus der Tretmühle herrauszieht. Ich hoffe, dass dir die nächsten heißen Tage nicht zu schwer fallen. Ich habe das Glück einen See um die Ecke zu haben. Den werde ich gleich mal besuchen. Bis die Tage.
Viele Grüße icon_biggrin.gif
Verfasst am: 09.08.2020 08:49
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Guten Morgen Ulrike,

ich springe nur mal kurz rein, um dir zu sagen, dass ich mich freue, dass du dich wieder mal gemeldet hast ... um mich für deine Glückwünsche zu bedanken ... und um diese Glückwünsche zurückzugeben.

Die liebe Ulrike hat nämlich heute auch die Blümchenwiese erreicht!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU 50 TAGEN FRISCHLUFT!

flowerblue.pngcongratchamp.gifflowers.png

Lass es dir gut gehen, sei stolz auf dich und gönn dir was Schönes!
Ich melde mich später nochmal.
Liebe Grüße Christine
Verfasst am: 09.08.2020 17:37
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Liebe Ulrike,

erst einmal ... bevor ich es vergesse ... ich habe irgendwo gelesen, dass du auch aus dem Süden kommst. Auch aus Bayern oder aus BaWü?

Zu den grauen Haaren. Ich finde es beneidenswert, dass deine Schläfen immer silbriger werden. Bei mir hat das ja leider nicht an den Schläfen begonnen, sondern am Oberkopf. Da bin ich schon ziemlich grau und da, wo ich meistens den Scheitel hatte, sogar schon fast weiß. Ansonsten, auch an den Schläfen, sind es halt einzelne graue Haare. Diese Farbverteilung macht das Herauswachsenlassen nicht gerade einfach, aber ich bin immer noch fest entschlossen. Meinen ursprünglichen Plan mit der Tönung (statt permanenter Farbe) habe ich bis jetzt noch nicht verfolgt, d.h. ich laufe mit Ansatz herum. Allerdings mildere ich die weißen Stellen mit etwas Ansatz-Spray ab. Den grauen Ansatz kann mein Selbstbewusstsein bewältigen, aber für die stark herausstechenden weißen Partien ist es dann doch noch nicht groß genug. Wie gesagt bin ich immer noch wild entschlossen, nicht mehr zu färben, aber ich bin mir noch nicht ganz klar, wie ich den Übergang bewerkstelligen soll. Kommt Zeit, kommt Rat... icon_wink.gif

Ich bin dankbar, dass es in deinem Beruf Menschen wie dich gibt, die so viel Energie reinstecken. Ich kann mich momentan kaum um meine Mutter kümmern. Ich besuche sie sehr selten, weil sie meistens extrem genervt ist von dem ganzen "Zirkus" (damit meint sie die unangenehme Besuchssituation - außerhalb ihres Zimmers, nach Zeitplan und mit Abstand) und von ihrem Mund-Nasen-Schutz. Telefonieren kann man mit ihr leider nicht mehr. Ich bin dankbar, dass sie trotz aller Einschränkungen (den Corona-bedingten und den persönlichen) den Lebensmut nicht verloren hat. Und das liegt daran, dass es auf ihrer Station ein paar Pflegekräfte gibt, für die ihre Tätigkeit nicht nur Beruf, sondern Berufung ist. Aber bei allem Respekt ... bei aller Hochachtung ... und bei aller Dankbarkeit - du und alle engagierten Pflegekräfte ... ihr müsst auch auf euch aufpassen! Ihr dürft nicht ausbrennen - die Senioren brauchen euch!!!

Es freut mich, dass du das Zusammentreffen mit deiner "Trigger-Kollegin" so gut meistern kannst. Ich erwarte von meinen rauchenden Kontakten auch keine Rücksichtnahme. Es war meine Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören und so sehe ich es auch als meine Aufgabe, mit den Konsequenzen klar zu kommen. Und wenn ich mal nicht klarkomme, dann muss ich halt aus der Situation rausgehen. Aber ich denke, dass man mit seinen Aufgaben wächst. Ich bedauere es deshalb ein bisschen, dass es für mich - Corona-bedingt - momentan kaum Aufgaben gibt.

Geh deinen Weg weiter, liebe Ulrike, du machst das gut. Aber übernimm dich nicht, v.a. beruflich gesehen. Pass auf dich auf! Da hat keiner was davon, wenn du zusammenklappst. Smile_Umarmung.gif

LG Christine
Verfasst am: 09.08.2020 22:41
May-BY
Dabei seit: 05.08.2019
Rauchfrei seit: 405 Tagen
Beiträge: 800
Liebe Ulrike,
auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zu
deinen 50 rauchfreien Tagen fireworks.pngfireworksblue.png
Der Einzug auf die wunderbare Blümchenwiese
ist deine erste große Belohnung.
flower.pngflowerblue.pngflowers.png
Du hast es dir so verdient.
Ich wünsch dir weiterhin alles Gute, viel Kraft
und Sturheit. Bleib gesund!
Liebe Grüße Maria
ballonsheart.pngvalrose.gifchampballoongift.png
Verfasst am: 10.08.2020 10:26
SmoSa
Dabei seit: 18.06.2020
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 835
Guten Morgen Ulrike,

ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und viel Erfolg beim Suppe-auslöffeln! Ich hoffe, es ist eine Gazpacho, die isst sich leichter bei dieser Hitze. icon_wink.gif

"turmalin" schrieb:
Heute habe ich einen Text von dir, in einem Wohnzimmer (glaube Tarantino) gelesen und dachte "Christine hat die gleichen Gedankengänge wie ich". Wir befinden uns in einem Prozess, wir haben einen Weg beschritten und hier im Forum treffen wir immer mal wieder auf Gleichgesinnte und gehen ein Stück des Weges gemeinsam, manchmal stützen wir uns und dann geht es wieder eine Strecke alleine.
Hat was von Jakobsweg... icon_wink.gificon_cool.gif

LG Christine
Verfasst am: 10.08.2020 11:35
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 937 Tagen
Beiträge: 1217
Hallo Ulrike,
hier am Oberrhein gibt es unzählige Seen, die durch Kiesgewinnung entstanden sind. Die sind zwar nicht alle zum Baden geeignet, manche sind zum Naturschutz ohnehin gesperrt, aber da die Auswahl trotzdem groß ist, ist der Andrang nicht überall groß. Einzelne Seen sind für Besucher angelegt mit Zufahrtsweg, Parkplätzen, Liegewiesen und Grillplätzen. Dort wurden i.d.R. die Grillplätze gesperrt und die Zahl der Parkplätze eingeschränkt. Wer keinen Parkplatz mehr bekommt, wird weggeschickt. So verhindert man da, dass es zu voll wird. Der See, in dem ich Schwimmen gehe, hat keine Parkplätzte, keine Zufahrt für KFZ, kaum Liegefläche, kein Flachwasser und ist hauptsächlich für Leute wie mich interessant, die in weniger als 5 Minuten von Zuhause aus mit dem Fahrrad das Ufer erreichen, eine Runde schwimmen und dann genauso schnell mit noch nasser Badekleidung wieder nach Hause radeln. Bis 9 Uhr morgens sind da selbst sonntags kaum mehr als 10 Leute anzutreffen. Heute Morgen war Familie Haubentaucher (4) in der Mehrheit. Nachmittags gibt es auch Zeiträume in denen den Mindestabstand einzuhalten nicht in jedem Falle funktioniert und man mal etwas enger aneinander vorbeigehen muss. Für mich ist das aber tolerabel. Hart würde es mich treffen, wenn ich da nicht mehr schwimmen dürfte.
Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht zu neidisch gemacht icon_wink.gif. Da du gefragt hattest, habe ich geantwortet.
Ich wünsche eine gute Woche.
Viele Grüße icon_biggrin.gif
Verfasst am: 10.08.2020 20:06
elbafo
Dabei seit: 23.07.2020
Rauchfrei seit: 67 Tagen
Beiträge: 61
Liebe Ulrike, da habe ich noch viel zu lernen! Meine Antwort an Dich schrieb ich gestern in mein Wohnzimmer. Magst Du sie dort abholen, bitte
Heut ging es mir, bis auf das Aushalten der Hitze recht gut. Ich wollte tatsächlich keine rauchen und darauf bin ich stolz.
Dir einen entspannten Feierabend
LG Fritzi