Diesmal will ich nicht aufgeben.


Verfasst am: 14.11.2020 08:47
Babs667
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2020
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
ich heiße Barbara,bin 41 Jahre alt und rauche seit 31 Jahren.
Ich hatte im April schon einen Versuch gestartet aufzuhören
und für anderthalb Monate nicht geraucht.
Dann ein Streit und wieder der Griff zur Kippe.
Diesmal will und muss ich es einfach schaffen.
Allein aus gesundheitlichen Gründen.
Ich habe mehrere chronische Erkrankungen worauf sich das
rauchen schlecht auswirkt.
Es wird eine ziemlich harte Zeit werden da ich Zeitgleich
auch meine Ernährungsgewohnheiten radikal ändern
muss.
Ich habe mir fest vorgenommen ab morgen nicht mehr zu rauchen.
Das aufhören an sich finde ich nicht so schwer,ich rauche ca 15-20 Zigaretten am Tag.
Was ich viel schwerer finde ist es in "Stresssituationen" nicht wieder zur Zigarette zu greifen.
LG Barbara :icon_smile.gif
Verfasst am: 14.11.2020 09:43
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 1008 Tagen
Beiträge: 1376
Hallo Barbara,
herzlich willkommen im Rauchfreiforum. Hier kannst du Tipps und "moralischen Beistand" zum Rauchstop bekommen. Ich glaube nicht, das die Umstellung deiner Ernährung dir das Nichtmehrrauchen schwerer macht. Wenn dich der Gedanke an das Rauchen plagt, denke an deinen Ernährungsplan. Plane wie du gesünder für dich kochen kannst usw. Ablenkung und neue Gewohnheiten sind hilfreich.
Diesmal willst du nicht aufgeben. Ja, denke nicht "ich mache einen Versuch" - denke "ich ziehe es durch". Selbst-Suggestion funktioniert.
Besser in der Gemeinschaft. Es gibt den Treat "November 2020- rauchfrei in den Winter" dort treffen sich vornehmlich Leute, die am Anfang der Rauchfreiheit stehen. Schau mal rein – vlt. möchtest du dich da auch beteiligen.
Der Link dahin: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9240&tx_mmforum_pi1%5Bpage%5D=14#pid567512
Schau dich mal in Ruhe etwas um. Und für Morgen wünsche ich dir einen prima Start.
Viele Grüße icon_smile.gif
Verfasst am: 14.11.2020 10:18
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-christian
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2017
Dabei seit: 01.01.2017
Rauchfrei seit: 1520 Tagen
Beiträge: 1198
Grüß Dich Barbara.

Herzlich Willkommen bei uns, im besten Nicht-Mehr-Raucher Forum. Schön das Dich dein Weg zu uns hergeführt hat.

Im blauen bzw. grünen Reiter findest du jede Menge Wissenswertes rund um´s Thema Nichtrauchen und dem Ausstieg. Schau doch mal rein.

Kennst Du unser Online Ausstiegsprogramm? Hier der Link dazu:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/das-rauchfrei-ausstiegsprogramm/
Auch unser Starterpaket, ist gerade in der oftmals schwierigen Anfangszeit eine unheimlich gute Hilfe.
http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/rauchfrei-startpaket/

Barbara, nimm Dir bitte nicht zuviel vor. Der Ausstieg mag vielleicht für Dich recht einfach zu händeln sein. Wie sah es denn, in den Wochen danach aus? Ich denk an die Tage, an dem sich dein Nikotinspiegel in Körper zu seinen Tiefpunkt hinbewegt hat. Wie bist Du mit Schmachter und Co. zurechtgekommen?

Zum Thema Ernährungsumstellung, lasse ich Dir folgenden Link da.
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/gesund-ernaehren/

Zu deiner Schlussfrage im Umgang mit Stress, sage ich Dir, dass Rauchen wesentlich mehr stresst und selbigen auslöst.
Sieh mal deinen täglichen Konsum an. Daraus lese ich, das Du dir etwa alle 45 bis 60 Minuten eine kleine Auszeit nimmst. Aber nur, weil dein Nikotinspiegel im Körper sagt, "Du, es wäre mal wieder an der Zeit zum Nachfüllen".
So fängt der Stress mit den "sind ausreichend Zigaretten, genügend Feuerzeuge, wo darf ich noch Rauchen etc." an.
Ein Nichtraucher braucht dies nicht. Er nimmt sich seine kleine Auszeit, da er gelernt hat, das dies seine tägliche Leistung schlussendlich steigert, wenn er auf sich und seinen Körper achtet. Und sich aus stressigen Situationen herausbegibt.

Für die Zeit deines Ausstiegs, gilt es genügend Ablenkungsstrategien zu entwickeln. Was könnte für Dich in Frage kommen?
Hilfreich ist unser Knetball aus dem Starterpaket um die Hände zu beschäftigen. Sollte der Trubel um dich herum, mal wirklich zu groß werden, hilft auch einfach mal das Fenster zu öffnen und tief durchzuatmen. Vorallem sich aus der Situation zu begeben um ein bisserl Abstand zu gewinnen.

Das wäre es fürs Erste, mal von mir.
Meine Daumen sind für deinen erfolgreichen Start gedrückt.
Wie Du siehst, ich habe es geschafft, also schaffst Du es auch.
Wenn Du Fragen hast, immer her damit.

Ehe ich es vergesse, schau doch bei unseren Monatszügen vorbei. Hier, im aktuellen Novemberzug treffen sich unsere Neuaufhörer zum Austausch, Mut zusprechen usw.
http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9240&tx_mmforum_pi1%5Bpage%5D=14#pid567512

lg
christian
Verfasst am: 15.11.2020 21:14
Babs667
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2020
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 7
Guten Abend zusammen.
Erst einmal danke an Bolando und Christian für die tollen Tipps.
Habe nun den ersten Tag als Nichtraucherin geschafft.
War nicht immer leicht.
So schleichend aus dem Hintergrund kam des öfteren das Gefühl,
oder auch der Gedanke: jetzt eine rauchen,bzw.jetzt brauche ich eine.
Aber dann habe ich jedesmal mein Mantra aufgesagt.
Nein,das brauche ich nicht. Ich schaffe das ohne zu rauchen.
Wenn es zu arg wurde habe ich ein Fisherman's friend gelutscht oder
Atemübungen gemacht.
So,nun werde ich schlafen gehen und wünsche euch
noch einen schönen Abend.
LG Barbara
Verfasst am: 16.11.2020 08:17
Bolando
Dabei seit: 14.09.2018
Rauchfrei seit: 1008 Tagen
Beiträge: 1376
Guten Morgen Barbara,
du hast den ersten Tag also erfolgreich bestanden. Ich gratuliere like2.gif
und ich wünsche dir einen guten zweiten Tag, dass er dir leicht fällt.
Ich drücke dir die Daumen
LG Bolando icon_biggrin.gif
Verfasst am: 16.11.2020 08:40
Française
Dabei seit: 22.09.2020
Rauchfrei seit: 70 Tagen
Beiträge: 1033
Guten Morgen Barbara,

Am Anfang ist es immer schwer aber es wird dann von Tag zu Tag besser.

Es war eine gute Entscheidung sich hier anzumelden. Mir hat dieses Forum sehr geholfen. Hier sind die Lotsen und die lieben Menschen, die immer für einander da sind, sich helfen, Tipps und Ratschläge geben, die Mut machen und Zuversicht geben. Am Am besten du liest dich mal ein wenig kreux und quer durch die verschiedenen Wohnzimmer und wenn du magst kannst du selbst etwas dazu schreiben.

Ich wünsche dir einen guten Anfang ....und jetzt geht es rauchfrei weiter Schritt für Schritt mit ganz viel

"ICH WILL" und "ICH KANN"

Ich wünsche dir einen schönen rauchfreien Montag, du bist STUR und STARK

Ich rauche heute nicht weil es mir genauso gefällt
Elli
Verfasst am: 16.11.2020 19:42
Babs667
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2020
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 7
Guten Abend zusammen.
Danke ihr zwei für eure lieben Antworten.
Tag zwei ist so gut wie geschafft.
Allerdings merke ich das es mir zum Abend hin
schwerer fällt.
Also es ist nicht unmöglich nein zum Rauchen zu sagen.
Aber ich muss mir wesentlich häufiger in Erinnerung rufen,
dass ich stark bin und es ohne schaffe.
Das wird schon.
Ich hoffe es wird bald einfacher nicht dauernd daran zu denken.
Ich wünsche euch allen einen schönen Abend,
ganz viel Stärke und Gelassenheit.
Liebe Grüße Barbara
Verfasst am: 18.11.2020 07:30
Babs667
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2020
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 7
Guten Morgen zusammen.
Tag 4 fängt an.
Mir geht es gut.
Ich hoffe euch auch allen.
Danke liebe Ulla für deine aufbauende Antwort.
Mittlerweile ist es gar nicht mehr so schwer die Gedanken
an die Zigaretten beiseite zu schieben und mir zu sagen
das ich mich nun Mal so entschieden habe.
Ich glaube das größte Problem war das man das am
Anfang irgendwie als eine Art Verlust gewertet hat.
Und da liegt ja schon der Hund begraben.
Wie dumm kann der Geist denn sein das als Belohnung oder
im Nichtraucher Dasein als Verlust zu werten?
In diesem Sinne mit neuem Bewusstsein wünsche ich euch
allen einen guten Start in den Tag,ganz viel Willenskraft und Sturheit,
wir schaffen das,wir sind stark und schaffen das ohne zu rauchen.
quarterfoil.png
Verfasst am: 18.11.2020 08:09
FreshFrank
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 497
Guten Morgen Babs,
Komm doch mal zu uns in den Novemberzug, da unterstützen wir uns gegenseitig, alle die im November aufgehört haben.
Tag 4 ist super. Weiter durchhalten. Damit dieser Ewigkeitsgedanke nicht hochkommt, sage ich mir immer, die nächste Stunde rauche ich nicht.
Der Frank
Verfasst am: 21.11.2020 13:32
FreshFrank
Dabei seit: 17.10.2018
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 497
Bin ich jetzt durcheinander? Ich dachte heute wären schon 7 Tage rum???
Dann komme ich morgen nochmal wieder und lassen heute trotzdem ein ganz großes Lob für 6 Tage hier.
Super gemacht
Verfasst am: 22.11.2020 00:33
Babs667
Themenersteller
Dabei seit: 14.11.2020
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 7
Hey Frank,eine verdammt gute Frage.
Laut meiner Zeitrechnung habe ich sieben Tage rum
und starte gerade mit dem achten.
Aber manchmal komme ich da auch nicht ganz mit.
Wenn es bei mir mit dem Drang zu groß ist benutze ich die Strohhalm-Methode.
Hat sich bis jetzt immer bewährt.
Ich wünsche euch allen eine gute Nacht.
Bleibt stark und Stur.
Wir schaffen das.
quarterfoil.png