Motivation und Hilfe dringend gesucht


Verfasst am: 13.01.2021 10:39
Anne&Momo
Themenersteller
Dabei seit: 29.12.2020
Rauchfrei seit: 8 Tagen
Beiträge: 10
Hallo ihr Lieben,

heute ist Tag 4 balloons2.png

Ich konnte gestern nicht zur Arbeit, weil wir eingeschneit waren. Das hat all meine Pläne verworfen und der Tag zuhause war recht hart. Ich konnte mich zu nichts wirklich aufraffen, mein Hirn fühlt sich an als steckt es in Watte und das macht logisches Denken irgendwie schwierig. Ich lag also echt den ganzen Tag auf dem Sofa und hab TV geschaut (bis auf 2 Hunderunden). Mehr hab ich irgendwie nicht fertig gebracht, aber immerhin hab ich nicht geraucht, auch wenn ich es gestern wirklich schwer fand. Irgendwie vermisse ich den Mist schon sehr. Ich will aber auch nicht ewig einer Selbstzerstörung hinterher trauern. Wie bekommt man da einen wirklichen Perspektivwechsel hin, so dass man die Kippen nicht mehr vermisst und sie sieht als das was sie sind?


@Bolando: Danke sehr für deine Glückwünsche. Ich hab zum Glück einen Hund und bin es prinzipiell gewohnt, dass ich täglich 1-2 Stunden draußen unterwegs bin. Du hast Recht, das hilft grad sehr beim Durchhalten. icon_biggrin.gif

@ Nomade: Dir auch vielen lieben Dank. Du schreibst immer so ausführlich und triffst mit vielen Dingen den Nagel auf den Kopf. Das tut sehr gut und ich bin wirklich froh, dass sich hier immer jemand Zeit nimmt und antwortet. Das mit dem Trinken ist ein guter Rat, ich werde mich heute beim Einkaufen mal eindecken mit Säften und auch mehr Obst/Gemüse. Mir ist mein Gewicht grad relativ egal (ist eh zu viel icon_eek.gif), deshalb gönne ich mir abends auch mal was zu Naschen usw. Rauchfrei werden ist grad erste Priorität, der Rest ist Nebensache. Und auch beim Geduldsthema hast du Recht, das ist schon immer meine Baustelle gewesen...wie wird man geduldiger mit sich selbst?


Allen, die meinen Thread lesen selbst gutes Gelingen und Durchhalten. icon_smile.gif
Verfasst am: 14.01.2021 09:03
Anne&Momo
Themenersteller
Dabei seit: 29.12.2020
Rauchfrei seit: 8 Tagen
Beiträge: 10
Liebe Foris,

heute ist der 5. Tag nach dem Rauchstopp. balloons.png

Ich glaube das Schwerste war wirklich die Entscheidung zu treffen es jetzt ernsthaft durchzuziehen und nicht wieder aufzuschieben. Gestern war wirklich mal ein ganz guter Tag. Ich hab einige schwierige Situationen gut umschifft und sogar mit rauchenden Klienten vor der Tür gestanden und geredet. Es ist mir gar nicht so schwer gefallen.
Heute dafür nagt schon seit dem Aufstehen der Zweifel an mir. Böses Nikotinmonster, dass versucht mir einzureden, dass diese Traurigkeit und das Vermissen nicht vergehen werden und das ich mein Leben nie wieder vollends genießen kann. banghead.gif Es ist schwer diese säuselnde Stimme in meinem Kopf zu ignorieren, aber heute rauche ich nicht. icon_cool.gif

Euch allen einen erfolgreichen Tag und viel Freude bei allem was ihr tut.
Verfasst am: 14.01.2021 10:17
Quitte_1
Dabei seit: 19.08.2020
Rauchfrei seit: 129 Tagen
Beiträge: 156
Liebe Anne,
das hört sich doch sehr gut an. Du hast dich entschieden und ziehst es heute schon den 5. Tag durch.
Glaube der Stimme kein Wort, die lügt wie gedruckt.
Spürst du auch schon Verbesserungen?
Bei mir hat sich während der ersten Tage schon einiges wesentlich verbessert.
Die Müdigkeit war weg, warme Füße, kein Räuspern mehr, und ich konnte beim Sport schon viel tiefer durchatmen.
Bleibe stark, es lohnt sich.
Liebe Grüße Quitte
Verfasst am: 14.01.2021 10:43
Anne&Momo
Themenersteller
Dabei seit: 29.12.2020
Rauchfrei seit: 8 Tagen
Beiträge: 10
Hallo Quitte,

schön, dass du mir antwortest. icon_smile.gif Heute ist wirklich einer von den fiesen Tagen und ich brauche all meine Selbstbeherrschung, um rauchfrei da durch zu kommen. Hast du einen Tipp für solche Tage? Ich hab immer Angst vor Kurzschlusshandlungen und laufe rum wie auf Eierschalen. icon_rolleyes.gif
Verbesserungen merke ich schon ein bisschen was den Husten und die Luft angeht. Noch nicht so auffällig, aber ganz kleine Änderungen. Ich hab momentan enorm mit dem Rücken und den Füßen zutun, so dass ich mich über mehr Fitness nicht wirklich freuen kann, weil jeder Schritt schmerzhaft ist. Aber das wird auch wieder besser. Ich versuche nur an Heute zu denken.
Wie geht es dir nach 125 Tagen? Hast du noch oft Verlangen?
Mir fällt es auch schwer die zusätzliche Zeit sinnvoll zu verbringen. Durch Corona kann man ja grad nicht wirklich viel machen und Langeweile ist wirklich das Letzte was grad gut tut.

Liebe Grüße
Anne
Verfasst am: 14.01.2021 12:41
Quitte_1
Dabei seit: 19.08.2020
Rauchfrei seit: 129 Tagen
Beiträge: 156
Liebe Anne,
mir hat während der ersten Tage, die ja eigentlich nicht nur schwer sind, immer wieder der Gedanke geholfen, "heute rauche ich nicht", oder wenn es ganz eng wurde, die nächste Stunde rauche ich nicht.
Hier im Forum ist auch immer wieder von den 4 A's die Rede:
1. Aufschieben
Das Verlangen wird auch ohne Zigarette vorbeigehen. Atme zehnmal tief durch. Der Wunsch nach einer Zigarette wird allmählich schwächer. Oder mache eine Entspannungsübung, zum Beispiel indem du einzelne Muskelgruppen wechselweise an- und entspannst (progressive Muskelrelaxation nach Jacobson).

2. Ausweichen
Gehe vorausschauend kritischen Situationen aus dem Weg.

3. Abhauen
Entfernen dich aus einer Gruppe von Rauchenden bis du dich wieder besser fühlst.

4. Ablenken
Ersetze das Rauchen bewusst durch andere Tätigkeiten, die Spaß machen, dich ablenken und auf keinen Fall mit dem Rauchen vereinbar sind.

Für mich war es immer wichtig, nicht mit meiner Sucht zu diskutieren, sondern sofort was anderes machen, z.B. Zähne putzen, Jacke an und 10 Minuten um den Block gehen, Kopfhörer auf und meine Lieblingsmusik hören, ein Glas Wasser trinken, egal was, einfach was anderes machen und mich auf andere Gedanken bringen.
Außerdem habe ich immer noch meine Motivationsliste bei mir, mit den Gründen, warum ich das jetzt unbedingt durchhalten werde, komme was wolle.
Es wird leichter, das ist die gute Aussicht, auf die du dich wirklich freuen kannst, jedenfalls ist das meine Erfahrung. Bei mir waren die ersten 3-4 Wochen immer mal wieder ein Kampf und dann wurde es immer selbstverständlicher.
Denke positiv und freue dich auf das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit, das sich einstellen wird.
Was hast du denn für Probleme mit deinem Rücken und den Füßen? Ich wünsche dir eine gute Besserung.
Liebe Grüße
Quitte
Verfasst am: 14.01.2021 13:50
Quitte_1
Dabei seit: 19.08.2020
Rauchfrei seit: 129 Tagen
Beiträge: 156
Weisst du eigentlich, dass man als Nichtmehrraucher viel aktiver ist?
Manchmal sogar hyperaktiv, weil man sich ständig ablenken muss. icon_cool.gif
Verfasst am: 16.01.2021 08:47
Anne&Momo
Themenersteller
Dabei seit: 29.12.2020
Rauchfrei seit: 8 Tagen
Beiträge: 10
Hallo Quitte,

entschuldige die späte Antwort, irgendwie bin ich gar nicht dazu gekommen ins Forum zu schauen.
Danke für das Mut machen und deine aufmunternden Worte.
Es hilft mir echt, wenn ich lese, dass in ein paar Wochen das Gröbste vorbei ist. Bist du noch in so einer achtsamen Position? Ich hab das Gefühl, dass ich mich den ganzen Tag konzentrieren muss, damit ich nicht spontan vergesse, dass ich aufgehört habe oder sonst was Dummes mache. Ich weiß nicht, ob du verstehst wie ich das meine...ich weiß man ist als ExRaucher immer gefährdet wegen Rückfall aber muss man immer so enorm achtsam bleiben?
Ich habe Osteochondrose im Rücken, dass ist so eine Versteifung und die macht momentan Nervenschmerzen im linken Fuß. Da helfen leider auch Schmerzmittel kaum und das Laufen ist nach wenigen Minuten mehr Qual als Spaß. icon_rolleyes.gif Aber das hatte ich schon öfter und bisher habe ich es immer nach ein paar Wochen halbwegs in den Griff bekommen. Deshalb bleib ich mal vorsichtig optimistisch. icon_cool.gif


Gestern war ein richtig guter Nichtrauchertag. icon_biggrin.gif Die Verlangensattacken waren zwar noch da, aber wirklich kurz und leicht zu besiegen. Ich hatte mehrere Termine bei Rauchern zuhause, aber meine Klienten sind zum Glück sehr lieb und haben sofort von sich aus am Fenster geraucht oder gewartet bis ich wieder weg bin. Am Passivrauchen komme ich auf der Arbeit nicht so ganz vorbei. Ich hab mich gefreut, dass es so ein guter Tag war und hoffe davon kommen noch viele mehr. Jetzt startet mein erstes rauchfreies Wochenende. Davor hab ich etwas mehr Respekt, weil man sich momentan ja auch nicht so gut ablenken kann und ich nicht so viel vor habe. Mal sehen wie es so wird. Heute rauche ich nicht. icon_biggrin.gif

Tag 6 balloonmix.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.2021 um 08:51.]