Mit Alaaf und Helau rauchfrei werden: der Februarzug 2021


Verfasst am: 24.08.2021 21:37
bibra65
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 191
Guten Abend in die Runde icon_smile.gif

Schön, dass hier ein bisschen Leben reinkommt und ihr auch noch mitfahrt. Und auch schon bei 200 seid, ich folge euch und beglückwünsche uns mal alle zusammen.

Und Hp: Würdest du denn wieder rauchen, wenn es nicht gesundheitschädlich wäre? Ich denke, ich nicht, denn Gesundheit hin oder her, mir ging es mit Rauchen nicht gut, ich war schlapp, unentspannt usw.

Und Mr. Verstand und Mr. Bauch... ja die beiden.. die Spannung macht uns das Aufhören schwer. Ich glaube auch inzwischen, dass es wichtig ist, um wirklich langfristig rauchfrei zu bleiben, dass Mr. Bauch das Rauchen auch nicht mehr mag. Kann doch passieren, warum nicht, dass er auch sagt: Igitt, rauchen schmeckt doch gar nicht, stinkt usw.
Und wenn wir ihn soweit haben, dann können wir sicher sein, dass selbst Extremsituationnen, wie z.B. starker Stress, in denen Mr. Bauch nämlich immer Oberwasser hat, nichts mehr anhaben können.

Also, ich werde nochmal eingehend auf ihn einwirken icon_smile.gif

Uns allen eine schöne Nacht!

Grüße Biba

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.2021 um 22:10.]
Verfasst am: 24.08.2021 16:38
hp6340
Dabei seit: 12.11.2018
Rauchfrei seit: 298 Tagen
Beiträge: 42
Hallo ihr verbliebenen und lieben Februarzügler,

und ja, ich bin auch immer noch an Bord mit gültigen Fahrschein und fleißig am rauchen, ähhh hahaha icon_lol.gif, nein, natürlich am Nichtmehrrauchen, ist ja wohl klar Riesengrinser.gif

202 Tage habe ich nun auf der Uhr und immer noch mehr als super froh nicht mehr rauchen zu müssen, aber es passiert mir auch immer noch, dass ich ans gemütlich eine rauchen denken muss. Jetzt sind sogar teilweise bei mir die Raucherträume zurück gekommen icon_evil.gif
Vier Monate war Ruhe und dann habe ich wieder drei Nächte hintereinander vom Rauchen geträumt. Und immer in gewisser Form das Gleiche. Mir wird das Angebot gemacht, würdest du wieder rauchen, wenn es nicht gesundheitsschädlich wäre. Ich, natürlich sofort. Die Stimme, so sei es und bums ist die Fluppe an icon_eek.gif Echt schräg und natürlich nicht dein Ernst Traum icon_biggrin.gif

Aber genau wie im richtigen Leben komischerweise nicht so vordringlich oder hoch emotional, sondern eher, als ob es ein normaler Traum wäre. Am Anfang des Nichtmehrrauchens bin ich schweißgebadet aufgewacht und dachte, du hast doch jetzt nicht wirklich geraucht und alles wieder auf Anfang gestellt, du Idiot. So dumm kannst du doch nicht gewesen sein banghead.gif Und dann die Erleichterung, dass alles gut ist und es nur ein Alptraum war. Ist schon irgendwie schräg, und das was SchwesterS gesagt hat, mit den zwei Personen in einem Körper, die nicht mit einander kommunizieren, trifft die Sache perfekt. Ich nenne sie mal Mr. Verstand (Fakten und so ist es richtig und vernünftig) und Mr. Bauch (Gute Laune und einfach nicht an Morgen denken), eben Jing und Jang icon_smile.gif

Das Gute ist aber, dass wir schon so einen langen Weg hinter uns gebracht haben und die Schmachtattacken nicht mehr so stark an einem zerren und soviel Energie brauchen. Ich lasse sie jetzt sogar bewusst zu und auf mich wirken bis sie wieder von mir ablassen icon_cool.gif Das interessante ist, dass in diesen Augenblicken nur das eine schöne Entspannungsgefühl priorisiert im Vordergrund bei mir steht und ich dann in diesem Augenblick alles andere ausblende und einfach zu mir sage, ach so übel war das doch gar nicht, doch irgendwie ein gutes und entspanntes Gefühl. Bis mich Mr. Verstand anstupst und zu mir sagt, Du hast sie wohl nicht alle! Willst du das alles wieder wegschmeißen und wieder im Gestank, Dreck, Husten und permanent schlechtem Gewissen leben. Und dann löst sich alles wieder in Wohlgefallen auf, ich grinse in mich hinein und ich schüttle nur Kopf vehement. Der Mr. Verstand weiß in dieser Sache ganz bestimmt, was richtiger ist. Oft sind die Bauchentscheidungen die richtigen, aber nicht bei dieser tückischen Sucht. Da muss ich ihm einfach recht geben icon_wink.gif

Und so ist es schlussendlich ja auch. Man muss einfach nur die trügerische Lüge, die man sich jahrelang selbst eingeredet hat, bedingungslos aufdecken und einfach aus dem Traum erwachen und sich die Fakten wieder vor Augen führen. Mehr ist es nicht. Ja, ich weiss, ist nicht immer einfach, wird aber zum Glück einfacher icon_smile.gif

Alles ist seit meinem Rauchstopp für mich besser geworden. Die Kondition, die Konzentration, mein Aussehen, meine Haut, ich kann viel besser entspannen, muss mir nicht den ganzen Tag einen Kopf um die nächste Kippe machen, bin geduldiger und gelassener geworden, mache wieder gerne Sport, usw. Und ich bin endlich nicht mehr in den Zwängen der Sucht und in Ketten, fahre nur noch zur Tanke, wenn ich tanken muss icon_lol.gificon_lol.gif

Naja, außer die mittlerweile zwackenden Hosen (ca. 5 Kilo mehr). Das nervt schon und das Thema ist auch schon auf meiner Prio-Liste, brauche aber noch zwei drei Monate, um das aktiv angehen zu können. Immerhin nehme ich jetzt nicht mehr zu, aber das abnehmen bekomme ich derzeit noch nicht richtig hin. Schmeckt einfach alles besser, als zu Raucherzeiten. Also, warum nicht, oder Mr. Bauch? Jawohl hau rein icon_wink.gif

Also ihr Lieben, bleibt schön tapfer beim Nichtmehrrauchen und vor allen Dingen gesund.
Liebe Grüße
hp
Verfasst am: 23.08.2021 21:49
BerndMM
Dabei seit: 12.02.2021
Rauchfrei seit: 296 Tagen
Beiträge: 29
na ich melde mich auch mal wieder nach der Zeit, da es mir jetzt wieder besser geht und ich das abwarten wollte.
199 Tage, sagt mir meine Uhr, sind es jetzt ohne Zigarette. Es läuft wieder gut, aber ich hatte tatsächlich dieses 6-Monats-Tief. Ich hatte das nach den ersten drei Monaten schon, alles bestens und dann zwei-drei Wochen, in denen ich doch wieder öffters nervig ans Rauchen denke. Nach den sechs Monaten kam das jetzt auch wieder, und damit hatte ich nach der Zeit ohne große Probleme nicht gerechnet. Vor allem Stress sorgt bei mir dafür, dass ich dann gerne zur Zigarette greifen würde, nicht lang, aber es war doch die letzten drei Wochen manchmal nervig. Es ist jetzt wieder besser und ich glaube, dass ich jetzt erst mal wieder Ruhe habe, aber bin doch überrascht, dass sich die Sucht nach all der Zeit immer mal wider melden. Ich hoffe es geht Euch gut und Ihr genießt das Nichtrauchen weiter, besser ist es sicher. Man vergisst auch wie sehr man das eigentlich gehasst hat, weil die Schmerzen, der Husten, der schlechte Schlaf und all das ja so nicht mehr da ist, aber eben wieder kommen würde. Ich grüße Euch....
Verfasst am: 13.08.2021 15:12
bibra65
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 191
Hallo liebe Mitfahrer,

ich bin auch noch dabei, und heute morgen hatte ich ganz kurz den Gedanken an eine Zigarette und mir überlegt, ob das die 6-Monats-Hürde sei... (hatte mal davon hier gelesen)

Ansonsten habe ich von einem alten Hasen hier gelesen, dass man der Zigarette nicht hinterhertrauern sollte, sonst wäre es sehr schwierig mit dem Aufhören. Da musste ich daran denken, dass ich vor einigen Monaten dachte, dass das Trauern dazugehört und "normal" sei, und es jetzt aber auch nicht mehr so sehe. Oder wenn trauern, dann nur ganz am Anfang..
Für mich ist jedenfalls mittlerweile am Wichtigsten, dass ich mit der Zigarette absolut keine positiven Gedanken mehr verbinde bzw. tue ich es wohl noch ab und zu ganz kurz (wie heute morgen..), aber diese gedanklichen Verbindungen von Zigaretten mit Entspannung, Gemütlichkeit etc. zu durchtrennen, sind meines Erachtens der Schlüssel zum Erfolg.

Wünsche uns allen noch eine schöne rauchfreie Weiterfahrt!

Viele Grüße Biba
Verfasst am: 07.08.2021 08:42
SchwesterS
Dabei seit: 03.02.2021
Rauchfrei seit: 294 Tagen
Beiträge: 24
Ihr Lieben - heute ist es Punkt ein halbes Jahr, ich bin stolz wie Bolle und doch aber auch erstaunt darüber, wie weiterhin schwierig es oft ist. Ich hatte gehofft, die Diskussionen mit mir selbst werden weniger, kann dies aber nicht bestätigen. Im Alltag, wenn ich allein bin, keiner ringsrum raucht, alles in sanftem Schwung ist - kein Problem, kein Gedanke, alles paletti. Aber Streß oder ein sanfter Abend auf dem Balkon mit einem Freund, ein Sekt dazu - und alle Alarmglocken gehen los und man hört das Gespräch nicht mehr. Ich für mich mit klarem Kopf bin fest und sicher - gerade gestern rannte ich durch die Wohnung und erinnerte mich, wie es hier immer stank, abends ins Schlafzimmer zog und das Husten am Morgen... Die Frage, ob man wieder anfangen will, stellt sich gar nicht - und dann plötzlich tut sie es aber doch mit aller Gewalt. Es irritiert mich sehr. Als wäre man zwei Menschen, die nicht kommunizieren können.
Ich hoffe, es geht euch gut und ihr seid alle tapfer dabei und glücklich damit? Ich würde gern von euch hören/lesen.
Ein schönes Wochenende -
Schwester S.
Verfasst am: 01.08.2021 21:02
Annie_Mohn
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 290 Tagen
Beiträge: 46
liebe Februar-Zügler*innen,
nun ist die Haltestation "Halbes Jahr" für uns Mitreisende mit Anfang August in recht greifbare Nähe gerückt! Herzlichen Glückwunsch an alle, die noch nicht ausgestiegen sind und die jetzt peu à peu die sechs Monate vollmachen.
Bei mir ist es am 11.08. soweit, da bin ich in Dänemark und werde mich freuen, schätze ich, und mit ziemlicher Sicherheit nicht rauchen. Weiterhin habe ich schon noch manchmal so kurz Ziesen-Wehmut, mal mehr, mal weniger, mal länger, mal kürzer, aber sie wird generell immer abstrakter irgendwie, vielleicht, weil es nur Gedanken sind, die aber keinen Suchtdruck auslösen.
Ab jetzt heißt es vor allem: aufpassen und keinen Schmarrn machen, gell.

Ich bin da momentan recht zuversichtlich, denn in der Rückschau sehe ich immer noch sehr, sehr deutlich, wie schwierig es auch dieses Mal war und dass es oft knapp war (drei Wochen, drei Monate, ... das passte bei mir auch alles sehr gut - so fiese Attacken nochmals! - und meiner Erfahrung nach sind sechs/sieben Monate auch ein Ding bei mir) und dass mich das Thema doch sehr und wirklich tiefgehend beschäftigt hat, das habe ich auch in den letzten Wochen nochmals realisiert.
Irgendwie habe ich jetzt keine Lust, das so bald wieder durchzuexerzieren. Ich bin froh, dass ich wieder an andere Dinge denken kann. Puh.
In diesem Sinne auch von mir eine gute Weiterfahrt an alle und ich lese euch weiterhin alle gerne!
Eure Annie

Verfasst am: 25.07.2021 09:15
Blümle
Dabei seit: 29.01.2021
Rauchfrei seit: 22 Tagen
Beiträge: 48
….. z.B. durch den Zollernalbkreis in Baden-Württemberg,
an der schönen märchenhaften Burg Hohenzollern vorbei….

Schönen Tag allen und weiterhin gute Fahrt!
Einen angenehmen Sonntag wünscht euch das Blümle
Verfasst am: 25.07.2021 08:59
lisa007
Dabei seit: 01.06.2021
Rauchfrei seit: 181 Tagen
Beiträge: 410

Und wo fährt gerade der Februar Zug ...

im Süden oder im Norden ??

locotoy.png
Verfasst am: 09.07.2021 19:04
bibra65
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 191
Hallo an alle hier,

liebe Andrea, ich belohne mich gar nicht so direkt, für das Nichtrauchen. Das was ich mir Gutes gönne, habe ich mir auch als Raucher gegönnt, nur vielleicht kann ich jetzt noch mehr genießen, so z.B. beim Spaziergang,. Ansonsten muss ich mit dem Naschen aufpassen, da merke ich echt einen Hang bzw. auch ein Gelingen die Sucht /Gier damit zu kompensieren icon_frown.gif Da muss ich mich schon zusammenreißen, sonst würde ich.... stopf stopf stopf icon_eek.gif

Na ja, ansonsten ist ja toll bei den anderen, es hört sich bei euch so an, dass ihr die Sucht ganz gut unter Kontrolle habt. Und ja, diese Momente, wo man plötzlich sehnsüchtig die Zigarette herbeiwünscht... hatte ich letztens auch, es war ein schöner Tag und Abend und dann der Gedanke plötzlich...

Und dann ist mir der Gedanke gekommen, warum es gerade "diese eine Genußzigarette" (wie Blümle auch so schön beschreibt...) nicht gibt. Die Eine würde nämlich nach dieser Zeit des Nichtrauchens ganz scheußlich schmecken. Aber man will doch eigentlich Genusssteigerung! Nun wissen wir alle aber auch von den Anfängen her, dass die allerersten Zigaretten nicht geschmeckt haben. Also rauchen wir dann noch eine zweite, dritte und vierte bis wir dann endlich wieder unsere "Genusszigarette" haben, um die es ja eigentlich geht. Für mich deshalb jetzt so logisch, dass es nie bei der einen bleibt bzw. bleiben würde... Nie wieder ein Zug!

Uns noch einen schönen Abend.
Grüße von Biba
Verfasst am: 07.07.2021 16:51
BerndMM
Dabei seit: 12.02.2021
Rauchfrei seit: 296 Tagen
Beiträge: 29
Hallo zusammen,

ich bin auch noch da und fleißig am nichtrauchen, muss aber zugeben, dass ich nicht mehr so oft an das Forum denke, naja wohl insbesondere weil ich nicht mehr oft ans Rauche denken. Es geht mit jetzt nach fünf Monaten so, dass ich täglich vielleicht 2-3 mal für 20 Sekunden noch ans Rauchen denke, und auch nicht mit dem Wunsch verbunden, jetzt doch mal eine zu probieren. Fürs erste habe ich dem Rauchen wohl ade gesagt. Werde aber hier an Bord bleiben, lesen und vielleicht kommt auch bei mir mal wieder ein Schub, was ich nicht hoffe.
Ich grüße Euch.
Verfasst am: 06.07.2021 20:56
AjaintheSky
Dabei seit: 30.01.2021
Rauchfrei seit: 302 Tagen
Beiträge: 48
Hallo ihr Lieben,
ich winke nur kurz in die Runde, um zu sagen, dass ich auch noch da bin und es mir gut geht. Bin einfach nur dankbar, dass ich es so ist wie es ist.
Ganz liebe Grüße euch allen
Aja
Verfasst am: 05.07.2021 19:49
Glöckchen24
Dabei seit: 14.10.2020
Rauchfrei seit: 280 Tagen
Beiträge: 10
Hallo Ihr Lieben,

ich bin auch noch immer im Zug und darüber freue ich
mich wirklich jeden einzelnen Tag.
Zumal es mir zwischenzeitlich wirklich richtig schlecht
ging. Ich leide immer wieder mal unter Depressionen aber
so extrem wie in dem 2. und 3. Monat des Rauchentzugs
tatsächlich schon lange nicht mehr. Das war katastrophal
für mich und das möchte ich auch nicht noch einmal erleben.
Dachte ich müsste wieder in die Klinik. Das hat sich dann
Gott sei Dank irgendwann gelegt und auch die Reizbarkeit
ist wieder auf Normalmaß. Wenn ich jetzt wieder anfangen
würde zu rauchen, würde ich den Absprung nicht wieder
schaffen aus Angst vor den Depris. Ausserdem habe ich sehr
schlecht geschlafen und das hat mich sehr zermürbt.

Es gibt noch immer Momente in denen ich mich des Verlangens
erwehren muss. Besonders wenn ich mit einer Freundin
unterwegs bin und wir ein Bier trinken im Biergarten. Das war
letzten Samstag wieder richtig heftig, ich konnte aber so gerade
eben noch widerstehen.
Heute kam sie zu mir und hatte vergessen Zigaretten zu
kaufen und hat mir erzählt das sie wieder los und welche kaufen
muss weil sie Schmacht hätte. Das sind dann die Momente in
denen ich mir denke, das ich das glücklicherweise nicht mehr
so empfinde und so schön entspannt darüber grinsen kann.

Das einzige was mich momentan sehr frustriert sind die 10 Kilo
die ich tatsächlich jetzt mehr habe und das alle Klamotten an
mir furchtbar aussehen. Den Dreh mich endlich mehr zu
bewegen habe ich aber leider noch nicht gekriegt. Aber ich
gebe die Hoffnung nicht auf das es auch da irgendwann
Klick in meinem Kopf macht. Hoffentlich bald denn ich möchte
mir auch nicht alles neu kaufen.

Fällt Euch eigentlich an Euren rauchenden Freunden auch
plötzlich auf wie sehr sie Husten? Es ist als hätte ich plötzlich
besondere Antennen dafür.

Ich freue mich immernoch von Euch zu lesen auch wenn ich
selbst nicht so oft schreibe und ich bin sehr sehr stolz auf
uns. In diesem Sinne bis bald
Euer Glöckchen
Verfasst am: 05.07.2021 17:42
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16.08.2011
Rauchfrei seit: 3765 Tagen
Beiträge: 7345
Liebe Blümle, liebe Bibra,

gerne melde ich mich auch einmal für einen kleinen Gruß und ein großes Kompliment: Ihr seid so weit gekommen, habt selbst im Urlaub die alten Verknüpfungen gelöst und seid "einfach" stur geblieben. Die Belohnungen gibts zuhauf von eurem gestiegenen Selbstwertgefühl und von eurem Körper.

Habt weiterhin einen herrlichen Sommer und Bibra, deine Gereiztheit-Welle verläuft sich bestimmt bald wieder.

Was tut ihr euch an Gutem, Verwöhnendem im Alltag? Lesen_als_Ablenkung.gif

Liebe und daumendrückende Grüße
Verfasst am: 05.07.2021 16:51
Blümle
Dabei seit: 29.01.2021
Rauchfrei seit: 22 Tagen
Beiträge: 48
Oh, hoppla, ….. ja, doch, ich bin noch da! icon_wink.gif

Vielen Dank für die Nachfrage! Der Urlaub verlief gut, - ich war zwar gelegentlich tatsächlich versucht, „spasseshalber“ mal eine zu probieren, hab diesen Gedanken aber jedes Mal gleich wieder vehement wegschieben können. Das ist mit dem Alkohol schon wesentlich verflixter. Das ist echt ne hartnäckigere Geschichte. Umso besser, dass ich mich selbst mit dem Bezwingen des Rauchens zum Vorbild haben kann!

Manchmal fiel es im Urlaub schwer, das Schöne mit ner Zigarette nicht noch gemütlicher und schöner machen zu können, - so zum Sonnenuntergang am Strand hätte ich es mir schon ganz schön vorstellen können……
ABER - das ist vorbei! Es war oft, sehr oft, so viel schöner, nicht mehr danach schauen zu müssen, ob ich genug dabei habe, ob die -feuerzeuge funktionieren, ob ich den Strand-Aschenbecher habe, wohin in dieser schönen Landschaft mit den Dreckskippen,….. usw.

Und: die Auswahl der möglichen Ferienunterkünfte ist jetzt viiieeeeel größer! Es wurde ja zunehmend schwieriger, noch was zu finden, wo man wenigstens im Freien rauchen darf!

Die Kurz-Urlaube am Meer haben nochmal einen Schub in Richtung Lungenreinigung gebracht, - ich musste nochmal ziemlich husten, - meinem Eindruck nach aus den „tieferen“ Schichten,…. es fühlt sich jetzt super an! Habe das Gefühl, viele mehr und viel tiefer Luft zu bekommen. Das ist richtig klasse!

Ich hoffe, euch allen geht es ähnlich gut und ihr könnt die nun fast schon halbjährige Freiheit von dem Kram gut genießen und euch des Sommers (soweit man ihn bei dem Wetter als solchen bezeichnen kann) erfreuen!

Schön, wenn sich mal noch jemand meldet!

Alles Gute wünscht euch allen das Blümle
Verfasst am: 03.07.2021 17:51
bibra65
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 191
Halli Hallo,

noch jemand daaaaa????? Nööö, irgendwie nicht...

Na ja, ich muss dann wohl alleine weiterfahren... hmmmmm.. Aber solange das Ziel immer näher kommt, ist es auszuhalten. Alleine in einem Zug sitzen finde ich nicht ganz so schlimm, schlimmer wäre es für mich ganz alleine in einem Flugzeug zu sitzen. Das stelle ich mir irgendwie gruselig vor icon_eek.gif
Aber ich will ja auch gar nicht so weit weg. Am Ende werde ich wohl soundso wieder zu Hause ankommen, nur anders, halt als Nichtraucher, geläutert (wie nach einer Pilgerreise icon_wink.gif) und das "Land" ist auch kein anderes, nur ich bin (dann) anders...

So genug getütelt, ich bewege mich jedenfalls zur Zeit zwischen Gereiztheit und Albernsein, hoffentlich normalisiert sich alles bald wieder. Körperlich merke ich jedenfalls ein ziemliches Durcheinander und ich frage mich, ob nicht die zugesetzten Inhaltsstoffe in den Zigaretten im Grunde viel schlimmer sind, länger nachwirken und abhängiger machen, als das Nikotin. Wurde ja auch nicht unbedingt sooooo viel daraufhin geforscht, wenn ich so im Internet suche. Hmmmm.... Lohnt wohl nicht....

Also uns jedenfalls ein schönes rauchfreies Wochenende!
Liebe Grüße

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.2021 um 17:54.]
Verfasst am: 26.06.2021 19:23
bibra65
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 191
Hallo liebe Mitfahrer,

wie schön, dass ihr beiden, Blümle und Schwester, euch gemeldet habt. (die anderen "brauchen" diese Seite evtl. auch nicht mehr, oder haben auch einfach keine Lust zu schreiben...)

Bei mir ist heute schon seit ein paar Stunden so eine Art (stärkeres) Verlangen nach Zigaretten. Hmmm, bin schon wieder am Analysieren, möchte es verstehen, warum.. und vor allem warum es sich jetzt stärker anfühlt, als vor ungefähr der Hälfte der Zeit (so vor 60 Tagen) oder habe ich das nur falsch in Erinnerung?
Ich denke jedenfalls, man vergisst einfach zu schnell, warum man eigentlich aufgehört hat. Wie schlecht es einem da ging. Meiner Meinung nach würde keiner den Entzug wirklich auf sich nehmen, wenn es ihm nicht richtig schlecht gehen würde mit dem Rauchen. Und leider wird die Erinnerung an dieses extreme (auch körperliche) Unwohlsein als Raucher immer schwächer mit der Zeit des Entzugs, verblasst immer mehr und stattdessen treten die vermeintlich angenehmen Erinnerungen immer mehr in den Vordergrund. Aber das ist alles gelogen, mir ging es zum Schluss richtig Sch.... mit dem Rauchen. So! Basta! icon_mad.gif

Und Schwester: 700 Euro! Richtig gut... muss mal bei mir nachrechnen.. Oder man könnte ja auch jeden Tag das Geld in ein Sparschwein oder dergleichen tun. Vielleicht fange ich tatsächlich mal damit an.

Und Blümle: hast du die Zeit bei den Rauchern heil überstanden? Das ist natürlich schon gefährlich, wenn man ständig Raucher und deren Utensilien vor sich hat. Ich kann mir das z.B. mit einem rauchenden Partner immer gar nicht vorstellen. Ich glaube, ich würde ständig Streit anfangen icon_biggrin.gif

Noch einen schönes angenehmes rauchfreies Wochenende wünsche ich uns allen!
Grüße Biba

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.2021 um 19:27.]
Verfasst am: 25.06.2021 13:47
SchwesterS
Dabei seit: 03.02.2021
Rauchfrei seit: 294 Tagen
Beiträge: 24
Ihr Lieben,
ich habe bei 138 rauchfreien Tagen nun irgendwas bei 700 Euro zumindest nicht in eine schwarze Lunge und Kurzatmigkeit investiert. Das fiel mir gestern auf als Fakt, der mich sehr erfreut. 138 Tage ist schon mal was, das hat man auf dem Konto und begriffen: es geht. Und es geht mir gut dabei. Jeden Tag immer wieder Momente des dran-denkens und der kurzen Diskussion, mal mehr, mal weniger dringend, manchmal mit einem inneren Kopfschütteln vor Verwunderung hinterher. Ich trauere nichts hinterher. Obwohl - manchmal, wenn ich jemanden im Abendlicht noch bei einem Wein usw.usf... eine rauchen sehe - dann würde ich das auch gern können. Ich weiß aber, ich würde sofort wieder 60 Stück am Tag rauchen und also gehts nicht und fertig.
Das Eßverhalten pegelt sich langsam ein, an Abnehmen ist dennoch nicht zu denken.
Es kehrt Normalität ein, aber dennoch dauert es eben die Zeit, die es braucht. Man wird geduldig.
Ich hoffe, es geht euch gut und ihr genießt die rauchfreie Zeit und Momente, die man früher unbedingt schnell noch vollquarzen mußte und die jetzt so voller Ruhe und Zufriedenheit sind.
Schwester S.
Verfasst am: 24.06.2021 12:27
lisa007
Dabei seit: 01.06.2021
Rauchfrei seit: 181 Tagen
Beiträge: 410


133 auf dem Tacho
Annie_Mohn
das nenn ich mal Leistung fireworksblue.png
Verfasst am: 18.06.2021 20:46
Blümle
Dabei seit: 29.01.2021
Rauchfrei seit: 22 Tagen
Beiträge: 48
Hallo ihr Lieben!

Danke Biba, dass Du mal wieder dran erinnert hast, dass wir hier ja noch immer in voller Fahrt sind….

Bei mir regt sich schon auch noch immer wieder mal der Gedanke „Jetzt eine…“ .

Das war vor zwei Wochen auch im Urlaub der Fall. Abends zum Sonnenuntergang am Strand hatte ich manchmal die Idee, dass es jetzt gemütlich wäre, das ganze mit nem Bierchen und ner Zigarette zu genießen. Aber habe mir beides verkniffen.
Meist fand ich es aber super, nicht nach Ziggis schauen zu müssen, kein Feuerzeug einpacken zu müssen, keinen Strandaschenbecher dabei haben zu müssen,….

Bin gespannt auf nächste Woche - nochmal Urlaub, - beim Neffen und seiner Mutter, einer Raucherin. Eine Woche immer wieder die Möglichkeit zu fragen, ob ich eine haben kann……
WILL ich natürlich nicht, - ich will auf Kurs bleiben!
Bin gespannt, wie ich die Herausforderung schaffe!

Liebe Grüße an euch alle!
Blümle


Verfasst am: 18.06.2021 19:42
bibra65
Dabei seit: 13.02.2021
Rauchfrei seit: 282 Tagen
Beiträge: 191
Hallo an alle Mitfahrer,

wie läuft es so bei euch? Schwester, du schilderst in deinem letzten Post so eine ganz typische Verlangenssituation nach getaner Arbeit. Die Belohnung mal wieder...
Gestern habe ich von einem "alten Hasen" hier gelesen, dass er nach 3 Monaten Entzug suuuper stolz war und schwupps ein paar Tage später wollte er plötzlich wieder rauchen. Für mich klang auch das wieder nach Belohnung. Belohnung für die harte Arbeit des Entzugs.
Und plötzlich dachte ich: wie verrückt das ist, dass man sich für das Nichtmehrrauchen mit Rauchen belohnen will icon_eek.gif

Na ja, ich habe jedenfalls auch immer noch ab und zu Gedanken ans Rauchen, vor allem nach der Arbeit, und gleichzeitig kann ich mir auch gar nicht mehr richtig vorstellen, wieder Raucher zu sein. Aber wer weiß, geht wahrscheinlich schneller als man denkt. Ich habe es ja auch früher schon erlebt. Aber nein, dieses Mal ist alles anders, nicht wahr icon_cool.gif icon_smile.gif

Uns noch eine schöne Weiterfahrt!

Grüße Biba



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.2021 um 19:42.]