Proooooooblem mit keinem Tabak


Verfasst am: 06.06.2021 01:00
spachtelbulle
Themenersteller
Dabei seit: 06.06.2021
Beiträge: 1

Moin zusammen,

ich bin 42, rauche seit dem ich ca. 17 bin und habe mittlerweile zig mal aufgehört zu rauchen. Kein Problem. 1 Tag kein Problem. 1 Woche Kein Problem. 1 Monat kein Problem. 3 Monate fieser Flashback und ich laufe Amok!!! Immer und immer wieder - egal wie sehr ich es will... wochenlanges, schweissnasses Träumen von Tabak... Zigarren, Zigarrillos, Zigaretten.. bis ich mitten in der Nacht auf Unterhose zum nächsten Automaten gelaufen bin....

Aber obiges war immer nur, weil ich meinte, dass es eh zu teuer ist und ungesund sowieso... aber wenn ich dennoch kaputt gehe - eh egal....

Nun habe ich eine feste Beziehung - Hochzeit steht (nach 10 Jahre) kurz bevor. Sie hat wegen Corona im Homeoffice Rauchen vergessen (lol? so was gibt es echt? und warum geht das bei ihr und nicht bei mir?!) .
Also habe ich mal wieder versucht Aufzuhoeren. Am 23.02.2021 habe ich aufgehört... wie immer.. kein Problem. Auch wenn wegen Corona kaum Leute zum treffen waren, hat es mich in den seltenen Fällen nicht weiter interessiert, wenn Anwesende geraucht haben.
Aber nun bin ich wieder in der oben erwähnten Falle! Über ein Viertel Jahr ohne Tabak und ich rede und träume nur noch über Zigaretten!!!!!
Bin wieder kurz davor, den Automaten vor unserer Tür zu melken. 6EUR für eine Schachtel JP Rot.

Auch wenn ich auf der einen Seite aufhören will... es fällt mir schwer...
nicht nur aus den bekannten Gründen...
- Gesundheit... Klar, Rauchen ist schlecht, wenn man bedenkt, dass man Zucker Typ2 und Übergewicht hat eh logisch
- s.o. Gewicht macht es nicht "leichter"

Dummerweise sehe ich mehr Nachteile...
- Seit ich nicht mehr rauche bewege ich mich noch weniger
- Raucher meiden mich (sowohl privat als auch beruflich)
- da ich eh gesellschaftlich offenbar nicht kompatibel bin entfallen meine letzten sozialen Kontakte
- Es ist Blödsinn, dass man ohne Tabakkonsum besser riecht bzw schmeckt! Kann immer noch kein Mineralwasser von einer Cola unterscheiden (weder Geruch noch Geschmack!)

Warum schreibe ich das?????????????????????????

Gute Frage!!
Habe gerade nach sooo langer Tabakfreier Zeit meinen Schwager angefleht, mir ne Fluppe zu drehen!
Geil! ich hasse den Typen aber ich flehe ihn an...


Egal! Habe nun 3 Samson geraucht und ne 3/4 Kiste Bier konsumiert.

Lange Rede, extrem kurzer Sinn: Wie soll ich morgen bzw. weitermachen? Einfach sagen, "einmal ist keinmal" hilft vllt. nicht!!!

Liebe Grüße
Spulle

Ich hoffe, ich habe niemanden beleidigt oder entmutigt! Ich suche nur wie viele andere in diesem Forum Hilfe!
Verfasst am: 06.06.2021 04:17
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 2897 Tagen
Beiträge: 3186
Guten Abend Spulle,

oder vielleicht besser:
Guten Morgen Spulle,

vom Grundsatz her bist du hier natürlich goldrichtig, im Kreis der geballten Kompetenz. So viel Fachwissen auf einen Haufen, die alle Höhen und Tiefen der Nikotinabhängigkeit durchlebt und durchlitten haben, da sollte doch auch für dich etwas passendes dabei sein. Und damit sage ich:

HERZLICH WILLKOMMEN

im weltbesten Nichtmehrraucher-Forum der Welt.
Ich bin überzeugt, du wirst im Laufe des Sonntags jede Menge an Antworten auf deinen ersten Beitrag bekommen.
Wer mit dem Rauchen aufgehört hat, jemand, der es dann schafft, Tage, Wochen, oder sogar Monate rauchfrei zu leben, dem gehört mein allergrößter Respekt. Da, wo ich mich befinde, ist es pipileicht nicht zu rauchen. Die Anfänge aber, die haben es für viele so richtig in sich. Auch ich war damals so einer, der in den ersten Tagen ohne Zigaretten gelitten hat wie ein Hund. Aber sei's drum...

Wenn so jemand also nach vielleicht drei Monaten 'ohne' in eine Situation gerät, in der er dann doch zur Zigarette greift, dann aber nach diesen zwei, drei Zigaretten weiter macht mit der Rauchfreiheit, dem ist ein Ausrutscher-so nennen wir das- passiert.

Es fällt mir nach deinen Erzählungen schwer, den Ausrutscher zu erkennen. Du kannst das für dich sicher besser einschätzen. Und vielleicht hilft dir ein Test weiter, der dich bei der Frage weiterbringt, wo du in Bezug auf dein Rauchverhalten aktuell stehst. Diesen Test findest du auf dieser Seite. Hier einmal der direkte Link dorthin:

http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/machen-sie-den-test/

Da das jetzt alles noch ein bisschen unklar ist, lieber Spulle, möchte ich dich zunächst bitten, uns allen mal mitzuteilen, wobei wir dich unterstützen können. Was ist dein Ziel, bei dem wir an deiner Seite sein können, dir womöglich helfen können.

Ich mache an dieser Stelle erstmal Schluss für heute. Ich würde mich sehr freuen, weiteres über dich zu erfahren.

Grüße
Meikel

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.2021 um 11:04.]
Verfasst am: 06.06.2021 21:07
Rapaplue
Dabei seit: 07.06.2020
Rauchfrei seit: 382 Tagen
Beiträge: 31
lieber Spulle,butterfly.gif

auch von mir ein herzliches Willkommen hier in der Runde.......und so wie das zuvor Meikel schon beschrieben hatte, du bist hier Goldrichtig !!!!

Ich bin nu seit 1 Jahr Nichtraucher...eher selten hier im Forum unterwegs, aber wenn, dann sag ich auch hier und da mal was.

Glaub mir, ich würde super gerne mit dir zusammen zum Automaten sprinten und mir den Schachtel mit dir teilen icon_smile.gif Ich habe 38 Jahre geraucht...ich habe es aufgehört, nachdem durch ne Diagnose klar war....also wenn ich weiter rauche, dann hat das in spätestens 6 jahren noch ganz andere Konsequenzen.......ich will dann doch noch nicht so gerne mit ner Sauerstoffflasche durch die Gegend rennen.....

Das Gefühl, rauchen zu wollen werde ich wohl nie mehr los......aber ich machs dennoch nicht......ich vermisse es.......ich kann immer noch nachempfinden, wie entspannend das ziehen an der Ziggi war...aber dennoch rauche ich nicht, nichtmal nen Zug......

Für mich ist völlig klar, würde ich nur einmal eine einzige Ziggi rauchen, dann wäre ich binnen 4 Wochen wieder bei meinem alten Konsum von 15 bis 30 Ziggis pro Tag.
Vielleicht bist du jemand, der monate lang verzichten kann und dann gibt es diese eine ultimative Woche, inder du halt rauchen willst.....wenn du dann, nach dieser Woche oder ein paar Tagen wieder für Monate davon lassen kannst.......wie wäre das für dich ? Hast du das schonmal probiert ? Offenbar scheinst du jemand zu sein, der das evt kann.....liege ich damit richtig ? flowerblue.png

Meiner Ansicht nach gibt es keine Logik dieser Welt, die einen Menschen veranlasst das Rauchen sein zu lassen....denn wenn dem so wäre, hätten wir alle ja auch nicht angefangen........ergo blieb zumindest mir nix anderes übrig wie ganz einfach furchtbar stur zu sein und nie wieder eine Zigarette anzuzünden.......anders würde ich es nicht schaffen durchzuhalten......welchen Weg könntest du dir vorstellen einzuschlagen ? Wäre das was für dich...so ein Quartalsraucher zu sein....alle paar Monate mal ne Woche zu rauchen????? Wenn ja, dann würde ich dich ungemein beneiden......das würde ich auch gerne können......dann könnte ich zumindest ab und an mal ein oder zwei Zigarettchen genießen hehehehe....aber ich würde leider gleich wieder völlig im Rauchgeschehen drinne sein.......

Ich wünsche dir weiterhin viel Mut, deinen Nichtraucherweg zu suchen, den Willen durchzuhalten, wenn du den Weg gefunden hast und für deine bevorstehende Ehe alles Liebe und Gute........möge für alles die Kraft und Stärke mit dir sein....

Liebe Grüße, Rapaplue bzw Andrea quarterfoil.png