Der Juli- Zug: Rauchfrei in den Sommer 2021!


Verfasst am: 21.07.2021 10:34
Schotterblume
Dabei seit: 09.02.2021
Rauchfrei seit: 101 Tagen
Beiträge: 53
Hallo lieber Juli-Zug

Ich muss schon sagen, ein wenig stolz bin ich ja schon auf meine 15 rauchfreien Tage.

Gestern war ich krank und war echt froh, dass ich nicht rauchen "musste" - bisher hat mich das Kranksein nie davon abgehalten zu rauchen icon_redface.gif aber gestern habe ich wenn ich nur daran dachte richtig gespürt, wie viel schlechter es mir gegangen wäre, wenn ich geraucht hätte.

Heute gehts mir wieder gut und deshalb fällt das Nichtrauchen wieder etwas schwerer, deshalb versuche ich den Blick darauf zu legen, was ich schon geschafft habe.

Euch allen auch viel Durchhaltevermögen und eine Runde Stolz auf das was ihr schon erreicht habt!

fireworksblue.png
Verfasst am: 21.07.2021 16:24
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-silke
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2018
Themenersteller
Dabei seit: 11.03.2018
Rauchfrei seit: 1323 Tagen
Beiträge: 2338
Hallo Ihr Lieben,

Schotterblume, Du kannst zurecht sehr stolz auf Deine Leistung sein. 15 Tage sind rauchfrei sind großartig!
Und ganz ehrlich, ich glaube dass wir fast alle solange geraucht haben wie es nur ging, krank hin oder her.... Die Sucht war da doch meistens ziemlich unerbittlich banghead.gif.

Sylvi, wenn Du mal was anderes lesen willst, dann wäre vielleicht auch Joel Spitzer "Nie wieder einen einzigen Zug" was für Dich. Das kannst Du Dir kostenlos aus dem Netz laden.
http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Tschaekki, ich hoffe, Dir geht's schon besser?
Du brauchst noch Ablenkungsmanöver? Das kenne ich. Ich war auch zu Beginn meines Rauchstopps krank und deshalb anfangs körperlich nicht so sehr belastbar. Mir hat Musik hören gut getan, das konnte man immer gut der Stimmung anpassen. Entweder was Ruhiges oder auch mal guten Gitarrensound auf die Ohren.
Wie sieht's aus mit Puzzle, Sudoku oder anderen Rätseln? Das ist ja immer sehr individuell....
Oder Du schaust mal in die Liste der angenehmen Aktivitäten:
http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/psychotherapie_ambulanz/aktivit__tenliste.pdf

@all Die gerade genannte Liste ist übrigens für alle sehr nützlich, die Ablenkung oder vor allem auch mal eine Belohnung brauchen.
Bitte denkt daran, Euch regelmäßig was Gutes zu tun, das ist gerade jetzt so wichtig. Wir sind immer Großmeister im Motivieren und Belohnen gewesen, auch da hatte die Zigarette einen echt großen Einfluss. Das fehlt im Moment, oder? Ersetzt es einfach mit anderen schönen Dingen, etwas Zeit und Geld ist ja jetzt theoretisch da.....icon_wink.gif.
Und wenn die Stimmung mal unten ist, kann ein neuer Duft, ein paar Blümchen, eine neue Hose, ein Besuch in der Eisdiele oder was immer Euch beliebt Wunder wirken!
"Die Entwöhnung soll sich schließlich lohnen......" icon_cool.gificon_cool.gificon_cool.gif

Ich wünsche Euch noch einen schönen rauchfreien Tag- und freue mich, dass Ihr Euch hier so unterstützt!
Solltet Ihr Fragen haben, sprecht uns an. Lix und ich lesen immer mit....icon_wink.gif

Liebe Grüße an Euch, Silke
Verfasst am: 21.07.2021 18:17
Tscheakki
Dabei seit: 14.07.2021
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 40
@Silke

Gesundheitlich geht’s schon gut bergauf. Da ich mich die ersten Tage aber noch schonen muss, kann ich leider auch nicht groß raus gehen. Weswegen bei mir heut viel viel Langeweile angesagt war. Hatte zwar öfter mal Gedanken ans Rauchen, aber in Versuchung gekommen bin ich nicht. Ich ruf mir immer ins Gedächtnis, dass es echt blöd wäre jetzt wieder eine anzustecken und meistens hilft das.
Der Link mit der Liste ist auf jeden Fall hilfreich, da werd ich mir bestimmt das ein oder andere raus picken können. Vielen Dank dafür icon_smile.gif

@schotterblume

Ich find, wir können auf jeden Fall stolz auf uns sein! Mir hilft es auch immer zurück zu blicken, wie weit man es schon geschafft hat. Und man halt auch nur Vorteile vom Nichtrauchen!

Auf einen weiteren rauchfreien Tag!
Verfasst am: 21.07.2021 22:02
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotsin-lix
Dabei seit: 23.03.2016
Rauchfrei seit: 2044 Tagen
Beiträge: 898
Hallo Ihr Lieben,

toll, wie sich die Stimmung hier im Juli-Zug entwickelt. Ich freue mich immer so, von euren Erlebnissen zu lesen.

Klar ist es nicht immer einfach, es gibt ja auch immer diese blöden Momente, aber die gehen vorbei und es sind nur Momente, immer dran denken!!

Auch mir haben die Atemübungen sehr geholfen, ich hab das noch ganz lange so gemacht. Auch der Strohhalm-Trick war super, insbesondere im Auto, da konnte ja keiner erkennen, dass ich da tatsächlich am Strohhalm ziehe Riesengrinser.gif

@Tscheakki:

Super, 11 Tage schon geschafft, und du hast völlig recht, es wäre wirklich sehr schade, einem dieser Momente nachzugeben. Nach 11 Tagen bist du schon so weit mit dem Entzug, da würde sie nicht mal schmecken vomit2.gif

@Schotterblume:

Ja super, schon 2 Wochen und einen Tag geschafft, Glückwunsch! Ja man geht am Anfang durch ganz viele Situationen, die einen sind einfacher, die anderen schwieriger, aber wenn du nicht krank bist, kannst du dich vlt auch etwas einfacher ablenken?

@Sylvie:

Das Schreiben hat mir auch so sehr geholfen und natürlich das Buch von AC, hab ich schon erwähnt, dass es da einen Nachfolger gibt, Für Immer NR? Das ist etwas dicker und nimmt auf viele Arten von Sucht Bezug. Inwieweit AC da wirklich kompetent ist, kann ich nicht sagen, aber mir hat es mega geholfen, immer darin zu lesen.

@Tascrina:

Super Ansatz und herzlichen Glückwunsch zum Dreiwöchigen, gab es eine Belohnung für dich? Ich finde die drei-Wochen-Grenze so bemerkenswert und ich kann mich noch genau daran erinnern, wie stolz ich an dem Tag war icon_smile.gif

@Dini:
Hast du dich schon einmal im Forum umgeschaut? Guck mal, hier findest du viele Tipps zum Thema Aufhören:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/unterstuetzung-beim-rauchstopp/ oder auch zur Unterstützung bei Entzugserscheinungen:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/tipps-bei-verlangensattacken/ oder hier: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/hilfe-bei-entzugserscheinungen/

Oder wie wäre es mit dem Ausstiegsprogramm für die ersten Wochen:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/das-rauchfrei-ausstiegsprogramm/

Hast du dir denn schon einen Tag ausgesucht? Gerne helfen wir dir bei der Vorbereitung und dabei, Strategien zu finden, Entzugserscheinungen entgegenzuwirken icon_smile.gif.

*******

Ich schicke euch allen viele ermunternde Gedanken und dicke Drücker - wenn ich das geschafft habe, schafft ihr das auch. Bitte schreibt mir gerne auch mal direkt, sollten ihr eine Frage haben oder ich euch persönlich weiter helfen können.

Lieben Gruß und einen schönen Abend


xxx
Lix


Verfasst am: 22.07.2021 15:21
JuliWolke2021
Dabei seit: 22.07.2021
Rauchfrei seit: 31 Tagen
Beiträge: 434
Ein sonniges Hallo an alle,

dem Juli-Zug 2021 möchte ich mich auch gerne anschließen. Viel Erfolg an alle TeilnehmerInnen! icon_smile.gif

Rauche seit Montag nicht mehr jedoch mit Unterstützung in Form von Nikotinkaugummis (ca. 6 täglich). Ich hoffe, diese in den kommenden Tagen reduzieren zu können. Zur Entspannung höre ich jeden Tag Meditationen und trinke leckeren warmen Tee. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft und Kcal-Überprüfung vervollständigen meinen Plan. Motivation: Meine Gesundheit.

Leichte (freudige) Aufregung begleitet mich, zurzeit geht es mir ganz gut. Ein paar mehr Pausen sind notwendig, damit das Verlangen nicht zu deutlich aufkommt. Naaa ... mal sehen, ob dit jelingt. icon_smile.gif

Eine gaaanz entspannte Restwoche wünsche ich Euch.
Verfasst am: 22.07.2021 16:25
katzensophie1
Dabei seit: 21.07.2021
Rauchfrei seit: 84 Tagen
Beiträge: 13
Hallo, ich möchte morgen einsteigen. Freue mich, nicht alleine zu sein. Ich heiße Pia, werde, man glaubt es nicht, dieses Jahr 60icon_eek.gif Aber bin jung geblieben, und schaffe es hoffentlich entgültig. Morgen dann mehr. Darf man hier auch seine persönlichen Ängste und Hoffnungen mitteilen?
Verfasst am: 22.07.2021 17:40
Schotterblume
Dabei seit: 09.02.2021
Rauchfrei seit: 101 Tagen
Beiträge: 53
Hallo alle Zusammen

Hallo JuliWolke und Pia, willkommen im Julizug!

JuliWolke du hast ja schon voll den Plan, wow. Schön dass es dir ganz gut geht! Ich habe mir auch Nikotinkaugummis besorgt, habe aber nach drei Tagen schon damit aufgehört, irgendwie wollte ich mich gleich ganz befreien. Aber ich habe sie immer noch ständig bei mir, so dass ich, bevor ich zur Zigarette greife, dann doch eher einen Kaugummi nehme.

Also Pia sowie ich das verstanden habe darf man hier so viel teilen wie man möchte und einem lieb ist, also auch Hoffnungen und Ängste. Und auch wenn „erst“ morgen dein Aufhördatum ist, kannst du doch heute schon einsteigen und davon berichten.

***

Bei mir war es heute etwas schwierig, hatte Stress auf der Arbeit und deshalb ein paar ziemliche Schmacht-Attacken, aber habe sie zum Glück überstanden, Stressball und tief durchatmen und bis 10 zählen (100 mal icon_lol.gif) hat geholfen. Jetzt bin ich „sicher“ in meinem Zigarettenfreien Zuhause angekommen und gehe für heute nicht mehr raus. Und auf den Balkon nicht um zu rauchen, sondern um den Sommer zu erschnuppern.

Ganz liebe Grüsse
Schotterblume

Verfasst am: 22.07.2021 18:28
katzensophie1
Dabei seit: 21.07.2021
Rauchfrei seit: 84 Tagen
Beiträge: 13
Also, ich sitze dann mal im Zug. Danke, das ich schon mit fahren darf. Ich war noch eben einkaufen und habe keine Zig mehr gekauft. Das heißt, mein Mann und ich gehen wohl heute früh schlafenicon_cool.gif.Denn es sind keine mehr da. Punkt um Schluss Methode.
Was mich etwas demotiviert, das in meinem Alter eventuell nur drei Jahre mehr ohne Rauch werden. Aber das schiebe ich jetzt beiseite.
Meine Vorfreude: Das letzte Mal als wir kurz aufhörten, hatte ich bereits am dritten Tag schon wieder soviel Lebensenergie, das wir um 6 Uhr früh raus aufs Rad sind und abgeflitzt sind. Dumm, doch wieder angefangen.
Ich habe durch das Rauchen schon immer sehr Atemnot. Die war wie weggeblasen. Ich hoffe so sehr, das es nochmal so toll funktioniert. Das ist mir das wichtigste Ziel. Viel Bewegung und Sport, ohne gleich abzukacken.
So meine lieben Gefährten, danke fürs zuhören und wir schaffen das zusammen.
Verfasst am: 22.07.2021 18:43
Schotterblume
Dabei seit: 09.02.2021
Rauchfrei seit: 101 Tagen
Beiträge: 53

Liebe Pia

Habe ich das richtig verstanden, dein Mann hört auch auf? Das ist toll, gemeinsam ist man immer stärker.

Und wow, schon nach dem dritten Tag solche Fortschritte, das ist echt genial und ich hoffe sehr du spürst das diesmal auch so sehr, weil es Mut macht. Ich werde erst 40 aber von soviel Lebensenergie kann ich nur träumen, ob mit oder ohne Kippen. Woran hat es gelegen, dass du das letzte Mal doch wieder angefangen hast? Dass es nichts mit der Intelligenz zu tun hat, wissen wir hier glaube ich alle, aber wahrscheinlich hat sich trotzdem schon jeder mal deswegen „dumm“ geschimpft (ich jedenfalls gewaltig).

Ich wünsche dir jedenfalls einen guten Start in dein neues freies Leben!
Liebe Grüsse von Schotterblume

Verfasst am: 22.07.2021 20:22
katzensophie1
Dabei seit: 21.07.2021
Rauchfrei seit: 84 Tagen
Beiträge: 13
Liebe Schotterblume,
vielen Dank für deinen Zuspruch.
Ich habe 35 Jahre als Masseurin und Physiotherapeutin gearbeitet. Gesundheitsberuf, allen helfen wollen und selber ist man so unvernünftig. Daher kommt meine sportliche Energie. Alle meine Kollegen rauchen. Ja, wir versuchen es immer gemeinsam. Beim letzten Mal hat mein Mann neue Zig gekauft. So war ich nicht Schuld. Aber diesesmal werden wir uns besser stützen und schützen. Es war mir auch sehr peinlich, vor meinen viel älteren Patienten in den Gymgruppen mir das schnaufen zu verkneifen.
Ja, und es ging uns tatsächlich beiden nach so kurzer Zeit soviel besser. Und trotzdem...icon_redface.gif
Ich bin halt sehr knatschig und mag nichts reden. Und mein Mann lebt einfach normal weiter. Aber ich hoffe, diesesmal schaffe ich das auch besser. Viel mit Hund laufen, und über jeden neuen Tag freuen, das ist mein gedachter Weg. Und wenn es mir nochmal so geschenkt wird, frei atmen zu können ohne Sauerstoffzelt, dann werde ich den Teufel tun und wieder anfangen.
Ein Satz hier fand ich sehr toll: Nicht so viel nachdenken, einfach machen!
So, und zwei Stunden heute sind geschaffticon_smile.gif Morgen um fünf aufstehen, um sechs beginnt mein Dienst. Auf meine älteren Tage habe ich noch einen Wechsel gewagt. Bin jetzt in einem Labor für Tiergesundheit, Mittag Feierabend, besser geht nicht. Dieser Mut dazu war sicher schwerer, als nicht mehr zu rauchen, oder? Nun einen schönen Abend euch allen.
Bis Morgen
Verfasst am: 22.07.2021 21:15
SbR
Dabei seit: 16.07.2021
Rauchfrei seit: 90 Tagen
Beiträge: 98
Hallo lieber Juli-Zug,

gestern war ein sehr schwieriger Tag - psychisch wie körperlich icon_rolleyes.gif Aber mit einem Buch konnte ich dann auch diesen Gemütszustand überwinden und heute war alles relativ problemlos oO Verstehe es einer - aber nun gut, es war ein schlechter von 5.

@JuliWolke2021 + katzensophie1:
Herzlich Willkommen und Glückwunsch für die Entscheidung rauchfrei zu werden
gefuehle_smilie_0236.gif

Meinen größten Respekt an alle, die die Entscheidung getroffen haben mit dem Rauchen aufzuhören und egal wie lange sie schon rauchfrei sind - es ist immer ein Fortschritt und wir können stolz auf uns sein.

Ich hatte und habe so große Angst vor den Entzugserscheinungen, daher wollte ich mich erst einmal „nur“ mit meinem Geist beschäftigen. Ich „schummel“ und nehme Nikotinpflaster (+ggf. Inhaler), aber damit komme ich (bisher) sehr gut zu Recht und es ist vollkommen okay so für mich - das Ziel ist entscheidend und nicht der Weg dahin icon_redface.gif

Macht alles, was euch gut tut und euch näher ans Ziel bringt icon_smile.gif

Ich habe ein paar Links erhalten, vllt. sind die für euch auch hilfreich:
http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/psychotherapie_ambulanz/aktivit__tenliste.pdf
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/tipps-bei-verlangensattacken/

Ich lese eben „Endlich Nichtraucher - für Frauen“ (kostenpflichtig), aber bin gespannt, wie ich danach nicht gegen etwas kämpfe, sondern mich für etwas Neues entschieden habe. Ich glaube eigentlich nicht an sowas, aber man soll unvoreingenommen sein und das versuche ich zu sein.
Weitere Empfehlungen von unseren rauchfrei-Lotsen waren noch:
http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf
oder das Buch von Vera Kaltwasser "Mit Achtsamkeit zum Nichtrauchen!".

Mir gibt das Lesen viel. Ich habe immer nur im Urlaub gelesen und habe da nicht so eine Verbindung zur Zigarette …

So, morgen ist Raucher-Familienfeier - ich bin gespannt. Aber bin eigentlich optimistisch. Ich war heute auch „mitrauchen“ - aber kein Verlangen nach einer Zigarette, ich rieche es stellenweise noch gern. Aber das vergeht bestimmt auch noch Riesengrinser.gif

Habt einen schönen Abend und schon einmal ein schönes Wochenende icon_smile.gif

Liebe Grüße
Sabrina
Verfasst am: 23.07.2021 10:30
Dance
Dabei seit: 09.07.2021
Rauchfrei seit: 41 Tagen
Beiträge: 31
Hallo. Nach 40 Jahren mit ca. 20 Zigaretten täglich reicht es. Sagt der Kopf. Letzte Woche hab ich die Anzahl auf 4 bis 6 gedrosselt. Für meinen Start am Sonntag hab ich mir Kaugummis besorgt.
Jetzt habe ich mit dem Buch nie wieder einen Zug angefangen. Hat mir schon mal erste schlaue Erkenntnisse gebracht.
Allerdings bin ich auch verunsichert, weil dort von jedem Ersatz eindringlich abgeraten wird. Was sid denn eure Erfahrungen? Ich glaube, dass ich das ohne Hilfe nicht schaffe. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Verfasst am: 23.07.2021 11:30
Fra66
Dabei seit: 25.06.2021
Rauchfrei seit: 150 Tagen
Beiträge: 29
Das Buch ist halt (bei allen Vorzügen das es hat, es ist sehr lesenswert) sehr USA typisch, nach dem Motto, nur die Harten kommen in den Garten. Zudem ist es auch schon etwas älter.
Es spricht überhaupt nichts dagegen mit Nikotinersatzprodukten zu entziehen.
Wichtig ist halt, dass man diese dann konsequent in den Folgewochen reduziert. Bei Kaugummi und inhaler kann das in ganz seltenen Fällen schon mal schwierig werden, weil sich ein neues Suchtverhalten ausbilden kann (Hirn schreit nach Nikotin, Spray oder Kaugummi wird benutzt und ein neuer Reflex entsteht) . Das jemand auf Pflastern hängen bleibt, habe ich noch nie gehört.
Ich habe knapp 6 Wochen mit Pflastern entzogen, seit knapp vier Wochen ohne und es hat funktioniert. Ob es ohne gegangen wäre? Keine Ahnung, ist aber nicht wichtig, Hauptsache man schafft es...
Verfasst am: 23.07.2021 13:03
Tscheakki
Dabei seit: 14.07.2021
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 40
"Dance" schrieb:

Hallo. Nach 40 Jahren mit ca. 20 Zigaretten täglich reicht es. Sagt der Kopf. Letzte Woche hab ich die Anzahl auf 4 bis 6 gedrosselt. Für meinen Start am Sonntag hab ich mir Kaugummis besorgt.
Jetzt habe ich mit dem Buch nie wieder einen Zug angefangen. Hat mir schon mal erste schlaue Erkenntnisse gebracht.
Allerdings bin ich auch verunsichert, weil dort von jedem Ersatz eindringlich abgeraten wird. Was sid denn eure Erfahrungen? Ich glaube, dass ich das ohne Hilfe nicht schaffe. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende


Super, wenn du aufhören willst!
Ich hab ohne NET aufgehört, denk aber dass das jeder für sich ausprobieren muss. Hier im Forum gibt es aber etliche Leute die mit NET erfolgreich aufgehört haben.
Was ich allerdings nicht empfehlen kann, ist das Rauchen zu drosseln. Da du Sonntag den Startschuss gesetzt hast, quälst du dich jetzt quasi unnötig in dem du dir die Kippen einteilst und immer auf die nächste wartest. So ging es mir zumindest mal, als ich versucht habe, den Konsum runter zu schrauben.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Ein schönes Wochenende allen!
Verfasst am: 23.07.2021 17:00
Melly11391
Dabei seit: 02.07.2021
Rauchfrei seit: 83 Tagen
Beiträge: 12
Hallo ihr Lieben!

Die letzte Prüfung ist erledigt und ich steige nun endgültig mit ein. Semesterferien hab ich zwar dieses Mal keine, allerdings ist das Pensum die nächsten 8 Wochen deutlich geringer.

Etwas Angst macht mir der Gedanke, dass es jetzt vorbei ist muss ich gestehen. Aber eine große Vorfreude ist auch da auf ein weiteres, gesünderes Leben! icon_smile.gif

Gut, das während der Klausuren der Haushalt etwas liegen geblieben ist. Hab da viel vor jetzt, das lenkt bestimmt gut ab icon_smile.gif

Wie habt ihr das gemacht? Abends die letzte geraucht und ab morgens rauchfrei? Oder mitten am Tag aufgehört? icon_smile.gif

LG und allen ein schönes Wochenende!
Verfasst am: 23.07.2021 17:50
Tscheakki
Dabei seit: 14.07.2021
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 40
Hey Melly!

Prüfungen gut rum gebracht? Ist glaub ich nicht verkehrt, wenn man ein bisschen was zu tun hat.
Ich häng krank daheim rum und denk immer öfter ans Rauchen. Und teilweise fällt es mir schwer, die Gedanken um zu lenken.

Ich hab mich echt auf‘s Aufhören gefreut, weswegen ich die ersten Tage echt gut rum bekommen habe. Viele schreiben hier von Entzugserscheinungen. Ich glaub, das macht vielen Angst beim Aufhören. Aber laut Alan Carr sind diese so gering, das man sie nicht oder kaum spürt. Ich war zeitweise einfach gereizt oder mal launisch aber körperlich hatte ich absolut keine Probleme und ich hab 15 Jahre geraucht.

Bei meinen ersten beiden Versuchen hab ich jeweils am Nachmittag aufgehört, weil bei mir das Verlangen morgens immer sehr stark war. Beim dritten Mal hab ich mit dem nächsten Tag aufgehört und bisher rauchfrei. Fand es aber wie gesagt, am Nachmittag einfacher.

Ich wünsch dir einen guten und motivierten Einstieg in ein rauchfreies Leben! Ein Tag nach dem andern icon_smile.gif
Verfasst am: 23.07.2021 18:07
Melly11391
Dabei seit: 02.07.2021
Rauchfrei seit: 83 Tagen
Beiträge: 12
Hey Tscheakki! icon_smile.gif

Ja, soweit schon. Bin aber auch echt froh, dass es erst mal wieder etwas ruhiger wird. Hab einiges an Schlaf nachzuholen und an Kraft zu tanken. icon_biggrin.gif

Ach Mensch, du Arme icon_frown.gif Gehts dir denn mittlerweile ein bisschen besser? Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung! flowerorange.png

Wenn ich rätsel (am liebsten Sudoku) oder Puzzle bin ich immer sehr gut abgelenkt vom Rauchen. Oder auch Malen, habe einige Malbücher für Erwachsene (am liebsten Mandalas icon_smile.gif ) Da verfliegt die Zeit, ohne das ich daran denke. Vielleicht ist es auch was für dich? Es gibt für diese Sachen auch Apps fürs Handy, wenn es am Tisch nicht so gut ist.
Oder vielleicht lesen?

Ich glaube, am Tag ist es auch einfacher für mich. Morgens hab ich immer starkes Verlangen und es ist sehr in der Routine mit eingebaut. Wobei ich meinen Morgen zumindest auf dem Plan umgeworfen habe um das zu entgehen.
Sonst: Aufstehen, Tabletten nehmen (dann darf ich erst nach 30 Min frühstücken), Rauchen, anziehen + fertig machen, frühstücken rauchen.
Geplant: Aufstehen, in die Klamotten hüpfen, einen Spaziergang um den Block, Frühstücken und direkt danach zügig unter die Dusche etc.
Statt Kaffee gibts in nächster Zeit Kakao zum frühstück icon_smile.gif

Bei den bisherigen Versuchen hab ich die Entzugserscheinungen doch sehr stark wahrgenommen. Vielleicht ist das aber auch so eine Kopfsache? Ich hatte von Anfang an Angst vor den körperlichen Entzugserscheinungen. Vielleicht hab ich mich darin zu sehr verbissen, weshalb die Wahrnehmung so stark war. Könnte ich mir zumindest vorstellen.

Liebe Grüße icon_smile.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.2021 um 18:19.]
Verfasst am: 23.07.2021 18:20
Tscheakki
Dabei seit: 14.07.2021
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 40
Ja schön, freut mich wenn es alles gut über die Bühne ging! Schlaf nachholen ist ne sehr gute Idee! Ich muss sagen, seit ich nicht mehr rauche, schlaf ich wesentlich besser. Davor immer total unruhig und ständig wach gewesen.

Danke, mir geht’s ganz gut und bin auch schmerzfrei. Darf mich nur körperlich nicht anstrengen, weswegen ich nicht groß raus kann. Außer mal nen kleinen Spaziergang.

Mit dem Malbuch hab ich mir auch schon überlegt. Da gibt’s ja echt auch coole für Erwachsene. Lesen tu ich allgemein sehr viel. Rätselheft wär auch ne Idee. Nur kein Sudoku, da bin ich grottenschlecht icon_biggrin.gif

Oh, da hast du dir ja schon voll den Plan zurecht gelegt für früh! Respekt, wenn du das auch so durch ziehst! Bist du generell ein Morgenmensch? Ich hab mich früh nur in der Kaffeemenge eingeschränkt. Sonst hat sich nix geändert. Außer ein bisschen später aufzustehen.

Berichte morgen bzw. übermorgen mal wie es läuft icon_smile.gif ich drück die Daumen, dass alles so klappt wie du dir das vorstellst!
Verfasst am: 23.07.2021 18:30
katzensophie1
Dabei seit: 21.07.2021
Rauchfrei seit: 84 Tagen
Beiträge: 13
Hallo,
sodele, Tag eins fast geschafft.
Melly, du hast gefragt, wie andere so aufhören. Aus Erfahrung kann ich von mir sagen: Mitten am Tag aufhören, wird nichts. Hat zuzmindestens bei uns nie geklappt. Jetzt haben wir seid gestern ca. 16h keine mehr gehabt und keine gekauft.
Heute früh hatte ich sooooooooo viel Zeit. Und meinen Kaffee genossen, tatsächlich ein Brot gegessen. Nicht raus und drei Zig vor Arbeit geraucht.
In der Pause mit einer Kollegin um den Block gelaufen, statt bei den Stinkern zu stehenicon_biggrin.gif.
Ich hoffe, das der morgige Tag auch so easy wird, dann erstmal Wochenende genießen.
Verfasst am: 23.07.2021 18:51
lisa007
Dabei seit: 01.06.2021
Rauchfrei seit: 137 Tagen
Beiträge: 376

Hallo Juli Zug Fahrer mitten im Sommer
oder
Rauch Aufhörer mitten im Leben

Grüße Euch in diesem wundervollem
Forum

Ja, man darf alles schreiben, Freude Leid
Ärger Ängste Träume Panik Trauer Glück.

Ja, auch aufhören mit nic Ersatz, ist
aufhören.

Ja, wir stützen und helfen uns.

Ja, wir wollen JETZT gesund leben.

Ja, wir sitzen alle im gleichen Boot.

Ja, Juli Zug ihr schafft das auch.

locotoy.png

Gruß aus Zug Juni 2021