Kurze Vorstellung


Verfasst am: 22.07.2021 20:12
HarleyQuinn2712
Themenersteller
Dabei seit: 20.07.2021
Rauchfrei seit: 65 Tagen
Beiträge: 8
Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich auch kurz vorstellen.

Ich bin nach 25 Jahren Raucher-Dasein (!) heute genau 1 Monat und 21 Tage rauchfrei
Ich bin vor allem auf der Suche nach gegenseitigen Austausch was die Entzugserscheinungen betrifft. Ich freue mich über Tipps und guten Zuspruch. Ich habe es bisher ganz gut gemeistert denke ich, aber vor einigen Tagen hat es mich schlimm erwischt mit Panikattacken, Heulanfällen und richtiger depri Stimmung, das kenn ich von mir gar nicht... irgendwie fehlt was und ich denke es braucht noch sehr lange dass ich dies akzeptieren kann.
Ansonsten hilft mir persönlich Sport, Klavier, jede Menge Kaugummis, der Hund und anfangs auch Tee. NE habe ich vor ner Woche angesetzt (Pflaster und hin und wieder Nikotinkaugummis) weshalb ich vermutlich auch wieder stärkere Entzugserscheinungen hatte.

Viele liebe Grüße und ich freue mich auf jegliche Tipps heart.png

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.2021 um 20:15.]
Verfasst am: 22.07.2021 22:13
Rauchfrei-Lotse
rauchfrei-lotse-meikel
Rauchfrei-Lotse seit: 10/2013
Dabei seit: 02.07.2013
Rauchfrei seit: 2945 Tagen
Beiträge: 3231
Hallo HarleyQuinn,

interessanter username. Sind das eine halbe Harley-Davidson und ein halber Freddie Quinn?
Aber egal...icon_wink.gif

Dass du dich hier meldest, zeigt mir, dass du dich wohl in einer Situation befinden magst, die dir sehr zusetzt. Mit einem Monat und 21 Tagen hast du schon ein gutes Polster auf deiner Haben-Seite. Aber du nimmst - wenn ich dich richtig verstanden habe - wieder Nikotin-Ersatzpräparate, kann das sein? Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich möchte dich nicht maßregeln. Dann heißt es klar, dass du dir weiterhin mit der Substanz, die unsere Sucht ausmacht, einen gewissen Nikotinspiegel aufrecht erhältst. So wird deine Beschreibung für mich besser nachvollziehbar, wenn du deine Symptomatik schilderst. Du fütterst weiterhin dein Rauchmonster. Und natürlich faucht es dich an, wenn der Spiegel sinkt. Machen wir uns nichts vor, Harley: wir Raucher...du, ich und all die anderen hier, die gemeinsam den Ausstieg aus einer Abhängigkeit schaffen wollen, sind nichts anderes, als 'Junkies'. Suchtexperten bewerten die Nikotinabhängigkeit schwerwiegender, als die Kokain- oder Heroinabhängigkeit. Wir haben uns da einen Gegner "ausgesucht", der nur eines will: deinen Tod, zumindest aber schwerste Erkrankungen. Je nach Schwere der Nikotinabhängigkeit zieht sich der Entzug mit Substitution über mehrere Monate.

Dir wird klar sein, dass 25 Raucherjahre nicht in ein paar Tagen oder Wochen zu beenden sind. Geduld, primär mit dir selbst, sollte möglichst aktuell eine deiner Kernkompetenzen sein. Kannst du dir vorstellen, stufenweise,also langsam die Nikotinzufuhr auszuschleichen? Das kann möglicherweise für dich eine "Tour de Force" werden. Einen anderen Weg sehe ich nicht. Die anderen Community-Mitwirkenden können dir vielleicht mit ihrer Einschätzung deiner Situation ebenfalls weiterhelfen.

Es gehört so unfassbar viel Mut dazu, dass du überhaupt nach 25 Jahren den Rauchstopp erfolgreich hinbekommen hast. Darauf kannst du wirklich stolz sein. Hast du in deinem privaten Umfeld Menschen, mit denen du über diese Themen sprechen kannst? Unabhängig davon rate ich dir, hier in diesem Forum die Beiträge anderer zu lesen und auch selbst zu schreiben. Das sorgt für Entlastung.

Den allergrößten Teil deines Weges aus der Nikotinabhängigkeit hast du erfolgreich absolviert. Nun gilt es, den Rest auch noch zu wuppen. Und das mit ganzer Kraft. Vitte bleibe hier im Austausch. Mit den Anderen, aber gerne auch mit mir.

Zunächst wünsche ich dir noch einen schönen Abend und bis bald

Grüße
Meikel



Verfasst am: 22.07.2021 22:36
HarleyQuinn2712
Themenersteller
Dabei seit: 20.07.2021
Rauchfrei seit: 65 Tagen
Beiträge: 8
Hallo Meikel,

Danke für deine lieben Worte!
Mein Username bezieht sich auf die verrückte (Ex)-Therapeutin des Jokers icon_razz.gif
Ich nehme seit etwa einer Woche keine NE-Präparate mehr. Ich glaube das war auch der Grund warum es mich so plötzlich zwei Tage lang gebeutelt hat... ich bleibe eisern, auch wenn es hart ist. Mir bringen Forenbeiträge und Erfahrungsberichte wahnsinnig viel! Privat habe ich auch Unterstützung, jedoch kann dies - so finde ich- eine Person die nie geraucht hat dies alles nicht so ganz nachvollziehen....
Ansonsten habe ich zur Zeit wenig Stress in der Arbeit und daher viel Zeit für schöne Dinge, Sport, Spaziergänge im Wald, kleine Ausflüge. Ansonsten werde ich mich hier noch weiter umschauen! Es tut gut zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. Heute war jedenfalls ein guter Tag gefuehle_smilie_0236.gif

Liebe Grüße und eine gute Nacht schon mal
Verfasst am: 24.07.2021 13:40
Manu...
Dabei seit: 29.06.2021
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 41
Hallo HarleyQuinn,

danke für deine lieben Worte in meinem Wohnzimmer.

Habe gerade deinen Eingangstext hier gelesen.
Klar sind Nikotinersatzpräperate besser als zu rauchen. Ich persönlich finde aber, dass sie den körperlichen Entzug verlängern. sie führen dir gerade genug Nikotin zu, um nicht wieder zur Kippe zu greifen, aber auch soviel, dass du dauernd immer wieder auf körperlichem Entzug bist. Ich stell mir vor, dass das für die psyche echt schwierig ist auszuhalten.
Das ist aber nur meine persönliche Meinung, ich bin kein Arzt o.ä.

Du hast ja vor den Pflastern und den Kaugummis auch schon ein paar Wochen ohne Nikotin geschafft wenn ich das richtig verstanden habe. Der körperliche Entzug war also schon lange vorbei, der dauert so 5 Tage, alles was danach kommt ist psychisch und ich finde, das ist das schwerste überhaupt. Heute nach 12 Wochen ist es bei mir aber schon ein kleines bisschen besser, ich muss aber immernoch gelegendlich mit meinem inneren Schweinehund, oder besser gegen das Zigarettenmonster kämpfen.

Was will ich dir eigentlich damit sagen?
Na nur, dass es dir bestimmt schneller besser geht, wenn du die Ersatzdinger sein lässt, dann ca 5 Tage Entzug aushälst und ab dann so oft wie möglich hier mit uns schreibst icon_biggrin.gif
Ich kaue auch Kaugummis, ohne Nikotin, aber super scharfe, das holt mich bissl runter, wenns wieder schwer wird.

Du hast sooo viel geschafft bisher,
53 Tage, das sind 7 Wochen und 4 Tage da kannst du stolz auf dich sein!

Vlt magst du auch mal das kostenlose Buch von Joe Spritzer o.ä. mit dem Titel "nie wieder einen einzigen Zug" lesen, das kannst du bei google eingeben und per pdf runterladen. Das Buch ist in kleine Kapitel aufgeteilt, du kannst also auch gleich die Kapitel lesen, die für dich interessanter sind. Allerdings muss ich dir auch sagen, dass er ziemlich hart im Ton ist, mir hat es aber sehr geholfen, stark zu bleiben.

Ich wünsche Dir ein gutes Wochenende mit wenigen inneren Kämpfen

Bleiben wir stur

Gemeinschaft.png

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.2021 um 13:44.]
Verfasst am: 24.07.2021 15:14
HarleyQuinn2712
Themenersteller
Dabei seit: 20.07.2021
Rauchfrei seit: 65 Tagen
Beiträge: 8
Hi Manu icon_smile.gif

Danke für deine Antwort!
Also ich habe schon ein paar mehr oder weniger halbherzige Versuche aufzuhören hinter mir und habe damals keine NE-Produkte gewählt. Mein Arzt und ein paar Leute aus meinem Umfeld haben mir dazu geraten und ich persönlich habe damit positive Erfahrung gemacht. Ist aber sicher auch bei jedem anders. Hast schon recht damit, dass sich dadurch die Sucht noch weiter hinauszögert, aber komplett ohne hats bei mir einfach nicht geklappt. Ich habe erst starke für ca. 3 Wochen, dann mittlere für 2 Wochen und dann noch ne gute Woche ca. leichte genommen. Ist jetzt über ne Woche her wo ich die abgesetzt habe und seit gestern geht es mir besser muss ich sagen.

Ich kaue auch wie verrückt Kaugummis Riesengrinser.gif Ich tendiere auch zu den "scharfen Dingern", die holen mich auch am besten runter! Ich kann mich inzwischen auch recht gut mit Kaffee oder Tee "belohnen", so ganz ohne klappts noch nicht, man muss halt einige Gewohnheiten ändern, was sehr schwer fällt.

Ich weiß nicht wie es zeitlich bei dir ist, mir hilft Sport und lange Spaziergänge mit meinem Hund echt sehr gut, da verschwindet sogar mal der Gedanke nach einer Zigarette gefuehle_smilie_0236.gif

Danke für den Buchtipp! Werd ich mir bei Gelegenheit runterladen. Allen Carr hat mir auch ein wenig die Augen öffnen können, falls du es nicht schon kennst.

Du hast auch schon unglaubliche 85 Tage, Topp Leistung!!! Mega heart.png

Ganz liebe Grüße an dich und halte durch icon_smile.gif
Verfasst am: 24.07.2021 16:01
Manu...
Dabei seit: 29.06.2021
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 41
Hallo nochmal icon_smile.gif

ah sooo, dann hab ich das falsch verstanden oder verwechselt, ich dachte du hast mit dem Rauchen aufgehört und dann 3 -4 Wochen später mit den Ersatzdingern angefangen. Entschuldige bitte

rose.gif

natürlich kann ein Entzug mit den Pflastern od. Kaugummis hilfreich sein, habe hier im Maitrain eine liebe Frau kennengelernt, die es damit geschafft hat. Ich glaube sogar, dass einige Lotsen mit Ersatz aufgehört haben.

Ich finde es klasse, dass du dir so viele Gedanken gemacht hast und so deinen Weg gefunden hast, aufzuhören.

Freu mich für dich, dass es dir schon etwas besser geht icon_wink.gif

Danke für deine lieben Wünsche durchzuhalten. Ich bin mitlerweile richtig stur, bis auf ein paar Momente in rauchender Gesellschaft, rocke ich das alles schon ganz gut

Falls wir uns nicht mehr lesen,
wünsch ich dir nochmal ein gutes Wochenende,

icon_cool.gif
Verfasst am: 24.07.2021 16:08
Manu...
Dabei seit: 29.06.2021
Rauchfrei seit: 97 Tagen
Beiträge: 41
apropos icon_lol.gif

ich kenn Allen Carr noch nicht, danke auch für den Tipp

Wir haben ja einige Gemeinsamkeiten, das mit dem spazieren gehn mach ich auch neuerdings viel, aber nicht mit dem Hund sondern mit dem KindRiesengrinser.gif wir haben hier direkt den Wald um die Ecke.

Ich finde wir machen das richtig gut
Taenzerin.gif


Verfasst am: 24.07.2021 19:24
lisa007
Dabei seit: 01.06.2021
Rauchfrei seit: 66 Tagen
Beiträge: 223
HarleyQuinn2712
Hallo
Schau doch mal beim Juni Zug rein,
da findest du alle/ hoffe ich/ die im
Juni aufgehört haben/ oh sagt sogar
der Name.
Du findest uns bei den Monats-Zügen.

Wir schaffen das flowers.png