Hat das Rauchen Vorteile für mich?

Diese Frage verwundert Sie zunächst vielleicht. Aber eine Benennung der Vorteile, die das Rauchen für Sie persönlich hat, gehört zur Klärung Ihrer Motivation dazu.

Was mögen und genießen Sie am Rauchen? Gehen Sie verschiedene Situationen Ihres Lebens durch, in denen Sie rauchen: Aus welchen Gründen greifen Sie gerade in dieser Situation oder an diesem Ort oder in dieser Stimmung zur Zigarette? Was macht genau den Unterschied aus, ob Sie in dem Moment rauchen oder nicht? Welche Wirkung schreiben Sie der Zigarette in dieser Situation zu?

Die Antworten könnten lauten: „Bei einer Zigarette kann ich mich entspannen.“ oder „Meine Konzentration ist dann besser.“ oder auch „Ich möchte nicht zunehmen.“

Mit dieser Liste Ihrer persönlichen Gründe für das Rauchen können Sie nun zweierlei machen:

  • Sie gehen die Punkte einzeln durch und fragen sich kritisch, ob es Ersatz für diese „Funktionen“ der Zigarette gibt. Sehr gut gelingt das übrigens im Gespräch mit einer vertrauten Person. Eine Nichtraucherin oder ein Nichtraucher kann Ihnen beispielsweise berichten, wie man einige der Situationen auch gut ohne eine Zigarette bestehen kann.

  • Sie legen die Liste neben Ihre Notizen zur zweiten Frage: Welche Nachteile und Risiken hat das Rauchen für mich?