Ich will den Rauchstopp

Sie haben sich fest dazu entschlossen, in den nächsten Tagen ein rauchfreies Leben zu beginnen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung!

Wussten Sie, dass bereits ein Jahr nach dem Rauchstopp das Risiko einer Koronarinsuffizienz (das ist ein Sauerstoffmangel des Herzmuskels) auf die Hälfte des Risikos einer Raucherin bzw. eines Rauchers sinkt? Auch die finanzielle Ersparnis summiert sich schnell zu einem stattlichen Betrag. Was auch immer Ihre ganz persönlichen Gründe für einen Rauchstopp sind: Sie sind in greifbare Nähe gerückt.

Haben Sie schon eine konkrete Ausstiegsmethode gewählt? Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter Methoden zum Rauchstopp und Unterstützung beim Rauchstopp.

Das rauchfrei Ausstiegsprogramm der BZgA ist internetbasiert und unterstützt Sie täglich mit Tipps, darunter:

  • bewährte Tipps speziell für die ersten rauchfreien Tage oder zur Vermeidung von zusätzlichen Kilos durch den Rauchstopp

  • Informationen über mögliche Entzugserscheinungen

  • Möglichkeiten, wie man diese und andere Stolpersteine aus dem Weg räumen kann

  • ein Feedback über die beginnede Regeneration Ihres Körpers nach dem Ausstieg

  • Alternativen zum Rauchen

Besonders interessant dürfte dabei der „persönliche Tipp“ sein. Hier haben wir Ihnen Informationen zusammengestellt, die auf Sie persönlich zugeschnitten sind. So haben Frauen bei Ihrem Rauchstopp oft andere Bedürfnisse als Männer.


Für eine weitergehende Beratung, die auf ihre ganz persönliche Situation zugeschnitten ist, empfehlen wir Ihnen das BZgA–Beratungstelefon.

BZgA-Beratungstelefon zur Rauchentwöhnung, Tel. 0800 8 31 31 31 *
(Montags bis Donnerstags von 10 bis 22 Uhr, Freitags bis Sonntags von 10 bis 18 Uhr).

* kostenfreie Servicenummer

Im Forum und in unserem Chat können Sie sich mit Gleichgesinnten sowie Expertinnen und Experten austauschen.