Gesund ernähren

„Wenn ich aufhöre zu rauchen, nehme ich zu.“ – diese Befürchtung haben viele Menschen, die einen Rauchstopp planen.

Eine Reihe von Ihnen nimmt nach dem Rauchstopp tatsächlich erst einmal etwas zu. Etwa 60 Prozent der ehemaligen Rauchenden müssen mit einer Gewichtszunahme von 2,5 bis 4 Kilogramm rechnen.

Für einen erfolgreichen Rauchstopp ohne bzw. mit einer begrenzten Gewichtszunahme ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig. Hier finden Sie die wichtige Tipps für Ihre Ernährung nach der letzten Zigarette:

  • Ihre Geschmacks- und Geruchsnerven waren durch das Rauchen quasi „dauerbetäubt“. Jetzt erholen sie sich langsam wieder. Daher nehmen Sie die Signale Ihres Körpers unverfälscht wahr. Stellen Sie sich darauf ein, dass Hunger und Appetit zu den normalen Entwöhnungserscheinungen gehören – dann können Sie besser darauf reagieren.

  • Da Ihr Stoffwechsel sich nun ebenfalls umstellt, verbrennen Sie täglich ungefähr 200 Kilokalorien weniger als mit Nikotin. Dies kann zu einer vorübergehenden Gewichtszunahme führen. Durch kalorienarme Alternativen und Bewegung können Sie diese negative Bilanz wieder ausgleichen.

  • Setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck! Überlegen Sie sich, ob Sie eine kleine Gewichtszunahme nicht verschmerzen können. Schaffen Sie sich eine Toleranzgrenze, indem Sie sich zum Beispiel erlauben, bis zu zwei oder drei Kilo zuzunehmen.

Bei der deutschen Gesellschaft für Ernährung finden Sie weiteres Material rund um die Themen „ausgewogene Ernährung“ und „Gewichtskontrolle“: www.dge.de.


Mehr Tipps zum Essen und Trinken.