Rauchstopp

Menschen, die mit dem Rauchen aufhören möchten, stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Beratungsangebote und Entwöhnungshilfen zur Verfügung. Eine gemeinsam von der BZgA und dem DKFZ (Deutsches Krebsforschungszentrum) durchgeführte Studie[1] ergab ein breites Spektrum verschiedener Anbieter und Methoden in Deutschland. Ein großer Teil der Angebote orientiert sich am Ansatz der kognitiven Verhaltenstherapie – eine Methode, dessen Wirksamkeit durch mehrere wissenschaftliche Studien belegt werden konnte. Auch das Rauchfrei-Programm, ein von der BZgA und dem IFT (Institut für Therapieforschung München) entwickeltes Gruppenangebot, basiert auf den Prinzipien der kognitiven Verhaltenstherapie. Untersuchungen zeigen, dass eine Teilnahme an diesem Gruppenprogramm die Chancen auf einen erfolgreichen Rauchstopp erhöht.

Eine internetbasierte Begleitung des Rauchstopps mit täglichen Tipps und Empfehlungen für einen Zeitraum von mindestens 21 Tagen bietet das rauchfrei Online-Ausstiegsprogramm der BZgA. In Forum und Chat tauschen sich „Gleichgesinnte“ über ihre Erfahrungen mit dem Rauchstopp aus und motivieren sich gegenseitig.

Konkrete Fragen lassen sich über das Angebot der Telefonberatung schnell und im persönlichen Gespräch klären. Die sogenannte ‚proaktive Telefonberatung‘ (dabei erhalten Sie bis zu fünf Anrufe einer Beraterin oder eines Beraters) unterstützt Sie bei Ihrem Rauchstopp – mit Erfolg, wie eine Untersuchung[2] zeigen konnte.

Wodurch zeichnen sich die einzelnen Methoden und Ansätze aus? Und welche Herangehensweise passt zu mir persönlich? Wie kann ich meinen Rauchstopp zusätzlich unterstützen? Antworten auf diese Fragen finden Sie auf den Seiten dieser Rubrik.

Quellen

[1]M. Etzel, U. Mons, S. Schmitt, P. Lang, M. Pötschke-Langer (2008). Raucherentwöhnung in Deutschland 2007. Struktur der ambulanten Therapieangebote zur Tabakentwöhnung und Raucherberatung Bundesgesundheitsbl - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 2008 51:1453–1461; DOI 10.1007/s00103-008-0719-y

[2]
Arbeitsweise und Wirksamkeit einer Telefonberatung für Tabakentwöhnung (2012). Lindinger P. in Sucht - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis, ISSN: 0939-5911, Volume: 58, Issue: 1, Date: 2012, Pages: 33-44